Last Games

Facebook

Sponsoren

Der BC Pesch bedankt sich recht herzlich bei:
Malerbetrieb Pinzl
Rochusstraße 118
50827 Köln



WuVo Security Ltd.
Lustheide 6-8
51427 Bergisch Gladbach



Thulke Kommunikationstechnik
Kirburger Weg 105a
50767 Köln

Alle Neuigkeiten rund um den BC Pesch:

3. Herren - Licht und Schatten zum Saisonstart


Nach der langen Sommerpause mit viel Erholung und einem sehr erfolgreichen Trainingslager begann am vorletzten Sonntag (18.09.16) die neue Spielzeit in der 1. Kreisliga. Zum Saisonauftakt luden die Aufsteiger des DJK L├Âwe in ihre Sportst├Ątte in Niehl ein. Die Jungs machten durch die Bank einen soliden, motivierten Eindruck und zeigten, dass sie sich dieses Jahr in der Liga etablieren wollen. Im ersten Spielabschnitt zeigte Pesch dem Aufsteiger jedoch direkt den Klassenunterschied auf und gewann das Viertel durch starke Arbeit unter den K├Ârben und gute Trefferquote mit 22:9. Der L├Âwe war gez├Ąhmt. Ab dem 2. Viertel stellte die Heimmansschaft auf eine Ganzfeldpresse um, was den Peschern einige Probleme beim Ballvortrag bereitete. Letztlich gelang es jedoch durch Erfahrung und individuelle St├Ąrke die durch den Gegner verbreitete Hektik zu ignorieren und das Spiel ungef├Ąhrdet nach Hause zu bringen.
Endergebnis: 61:55

Es spielten:
Fabian(30), Alex S.(19), Simon S.(5), Sebastian(4), Mark(2), Felix(1), Thiemo, Volker, Jan

Am darauf folgenden Montag (19.09.16) durften unsere Jungs die Mannschaft von DJK K├Âln Nord 2 im Udo-Meiring Sportpark begr├╝├čen. Mit voller Bank in gut besuchter Halle wollte man den zweiten Saisonsieg einfahren. Daraus wurde leider nichts. An diesem Montagabend waren die Nordler dem BCP3 in spielerischer Hinsicht einfach in allen Belangen ├╝berlegen. Beim BCP fiel wenig bis gar nichts von au├čen, unter den Brettern konnte man den Ausfall von Center Fabian nicht kompensieren und auch defensiv trat man nicht mit der erw├╝nschten Einstellung und Intensit├Ąt auf. Alles in allem ein Abend zum vergessen.
Endergebnis: 38:68

Es spielten:
Jesse(10), Micki(6), Simon S.(5), Felix(5), Sebastian(3), Alex S.(3), Julius(2), Jan(2), Olli(2), Thiemo, Volker, Olaf

Mund abwischen, weiter gehtÔÇÖs! So oder ├Ąhnlich lautete das Motto f├╝r das dritte Saisonspiel gegen den Deutzer TV. Bereits um 18.30 Uhr am Montagabend (habt ihr keine Arbeit?) trat man auf der Sch├Ąl Sick an und wollte alles besser machen als im letzten Spiel. Die Geschichte des Spiels ist schnell erz├Ąhlt: Tats├Ąchlich gelang nahezu alles besser als noch eine Woche zuvor, allerdings auch gegen einen deutlich schw├Ącheren Gegner. Gest├Ąrkt durch die Teambuilding Ma├čnahme am Freitagabend konnte ein nie gef├Ąhrdeter 77:54 Sieg eingefahren werden.

Es spielten:
Fabian(23), Alex S.(15), Sebastian(11), Jesse(7), Micki(7), Simon S.(5), Volker(3), Tobias(2), Felix(2), Jan(2), Olaf

Fazit aus den ersten drei Spielen: Da ist noch Luft nach oben! Dennoch ist schon abzusehen, dass die Equipe um Headcoach Volker B├╝nnagel auch dieses Jahr wieder oben mitspielen wird. Nicht zuletzt durch die Neuzug├Ąnge welche sich bisher hervorragend integrieren und sowohl auf dem Court auch als der Theke eine starke Figur machen. Weiter so Jungs!
02.10.2016
3. Herren, 3 Spiele in einer Woche
F├╝r die dritte Mannschaft standen zwischen dem 15.02. und 22.02. gleich drei Spiele an. Zum Auftakt der ÔÇ×englischen WocheÔÇť reiste man zum "Lieblingsgegner" nach Dellbr├╝ck ÔÇô seit Gr├╝ndung der Dritten konnte alle Spiele gegen den Dauerkonkurrenten von der Sch├Ąl Sick gewonnen werden.
Leider fanden sich bis Montag Mittag nur 6 Spieler zusammen, so dass kurzfristig noch der allzeit verletzte, aber immer gern gesehene Joker Simon Beus einspringen musste. Vorgabe von Coach Volker B├╝nnagel war sich nicht zu blamieren, Spa├č zu haben und die Halle wieder unverletzt verlassen zu k├Ânnen. Vorgabe erf├╝llt, mehr auch nicht: das Spiel ging mit 75:44 verloren.
N├Ąchstes mal sind wir wieder da!

Es spielten:
Simon S.(16), Olli(11), Jesse(7), Volker(5), Alex S.(2), Simon B.(2), Felix(1)

Am Sonntag darauf zeigte sich ein ├Ąhnliches Bild: Ausw├Ąrtsspiel auf der falschen Rheinseite, wieder nur 8 Jungs am Start. Immerhin wurde die Mannschaft durch R├╝ckkehrer Fabian unter den Brettern unterst├╝tzt und Simon Beus war auch wieder da.
Vor dem Spiel folgte man der Einladung aus dem Flakes Corner und st├Ąrkte sich mit einer Portion Cornflakes f├╝r die Partie. Danke Thomas!
Porz 2, im unteren Drittel der Tabelle angesiedelt, startete hochmotiviert in das Spiel und setzte Pesch ├╝ber weite Strecken stark unter Druck. F├╝r die Pescher war der Korb an diesem Sonntag einfach wie zugenagelt. Nichts wollte fallen! Im letzten Viertel konnten die Pescher noch einmal den Druck in der Defensive erh├Âhen und den R├╝ckstand auf drei Punkte verk├╝rzen. Offensiv agierte man aber nach wie vor fahrig und konnte den Sieg oder wenigstens eine Verl├Ąngerung nicht erzwingen. Eine extrem ├Ąrgerliche Niederlage wenn man bedenkt das Teile der gegnerischen Mannschaft erst vor kurzem aus dem Auenland entflohen sind.

Es spielten:
Fabian(28), Alex S.(11), Olli(9), Simon S.(4), Simon B., Felix, Volker, Jesse

Nach den ungl├╝cklichen Ausw├Ąrtsniederlagen wollte man am folgenden Montag wieder zu alter St├Ąrke zur├╝ckfinden und im heimischen Udo-Meiring-Sportpark einen Sieg gegen DJK K├Âln Nord 3 einfahren. Auf der Bank nach wie vor Flaute: 8 Spieler fanden sich in der Turnhalle ein. Der Gegner reiste jedoch auch nur d├╝nn besetzt an.
In bekannter Halle traf man auch endlich wieder besser von au├čen und konnte vor allem die Bretter dominieren. Alle Spielabschnitte wurden gewonnen und so Stand nach Abpfiff das Ergebnis von 99:68 auf dem Tableau.

Es spielten:
Fabian(40), Olli(15), Simon S.(15), Alex S.(11), Felix(7), Jesse(5), Micki(4), Volker(2)

F├╝r die letzten drei Saisonspiele hofft man jetzt auf eine h├Âhere Beteiligung um die Saison mit einer positiven Bilanz abzuschlie├čen!

Gute Nachrichten gibt es vor allem f├╝r die weiblichen Fans: Auch in diesem Sommer werden unsere Jungs wieder auf Mallorca anzutreffen sein. Wir sehen uns an den Theken von Bierk├Ânig und MegaPark wenn es wieder hei├čt: DER BC PESCH IST WIEDER DA!!!!
29.02.2016
Hinrunde erfolgreich abgeschlossen ÔÇô Pesch 1 gewinnt gegen BG K├Âln
Mit 90:63 konnte sich die Erste gegen BG durchsetzen und die Hinrunde mit einer Bilanz von 10 Siegen bei nur einer Niederlage abschlie├čen.
Im ersten Spiel ohne Coach Markert und mit dem Spielertrainer-System der letzten Jahre startete Pesch stark ins Spiel. Dabei war es insbesondere der in die Starting Five berufene Ahmad, der dem Spiel seinen Stempel aufdr├╝ckte. Defensiv konnte man den Gegner lange vom punkten abhalten und vorne spielte man offene W├╝rfe raus, die mit traumwandlerisch sicherer Quote versenkt wurden. Im weiteren Verlauf kam die BG allerdings wieder etwas heran und konnte den R├╝ckstand auf 8 Punkte beschr├Ąnken. (Stand nach dem ersten Viertel: 25:17) Das zweite Viertel ist schnell erz├Ąhlt. Pesch konnte in der Verteidigung nicht den Druck der Anfangsphase aufrechterhalten und vorne fand man gegen die Verteidigung des Gegners kaum L├Âsungen. Highlight des Viertels war der Fadeaway-Buzzerbeater von Aufbauspieler Lars, der f├╝r den Halbzeitstand von 37:29 sorgte.
In der Pause wies Spielertrainer Martin nochmal kurz darauf hin, dass Basketball mehr Spass macht, wenn man die Intensit├Ąt in der Defense hochh├Ąlt und dann schnell nach vorne spielt.
Dies muss sich die Mannschaft zu Herzen genommen haben, denn man spielte wieder mit dem Selbstvertrauen der ersten Halbzeit. Durch die aggressive Verteidigung konnte man Ballgewinne generieren und vorne die Fastbreaks abschlie├čen. In dieser Phase spielte allen voran Fl├╝gel Claas stark auf. Hinten schrieb er sich mehrere Steals und Blocks in den Boxscore, vorne setzte er mit einem krachenden Tomahawk-Dunking ein Ausrufezeichen. Davon angetrieben spielte die Mannschaft ihr bestes offensives Viertel, welches wiederum mit einem Buzzerbeater von Lars abgeschlossen wurde. Mit einer komfortablen 65:47-F├╝hrung ging es in das Abschlussviertel.
Dort spielte die Mannschaft trotz mehrerer Wechsel stark auf. Von jenseits der Dreipunktelinie konnten gleich mehrere Treffer erzielt werden, was Platz f├╝r die Center schaffte, die diesen dann zu nutzen wussten. So konnte man zwar erneut 25 Punkte im Viertel erzielen, aber nicht mehr die magische 100-Punkte-Grenze knacken. Mit dem 90:63 war man zum Abschluss dieser ereignisreichen Woche dennoch mehr sehr zufrieden.

Auch in dieser Woche bedanken wir uns an dieser Stelle bei unserem guten Gegner BG K├Âln und den Schiedsrichtern f├╝r ein umk├Ąmpftes, aber stets faires Basketballspiel. Danke Jungs!

Was sonst noch war:
- Hervorragende Freiwurfquote von 75%
- Alle Spieler mit Einsatzzeit, 6 Mann scoren zweistellig
- Neues Mannschaftsmaskottchen wurde erfolgreich in die Mannschaft integriert

Auch wenn die Vorrunde vorbei ist, geht der Pescher Heimspieldezember weiter. Im letzten Spiel des Jahres empf├Ąngt man im ersten R├╝ckrundenspiel die Jungs der SG Bergischen L├Âwen 2.
Im Hinspiel konnte man sich nach gro├čem R├╝ckstand zur├╝ckk├Ąmpfen und noch knapp gewinnen. Ein knappes Spiel erwarten wir auch dieses Mal. ├ťber Unterst├╝tzung w├Ąre die Mannschaft sehr erfreut. Spielbeginn im Udo-Meiring-Sportpark ist zur gewohnten Zeit um 14:00 Uhr.

F├╝r Pesch spielten:
Lars (18P), Claas (15P, 5S, 3B), Jonas (15P), Lukas (12P), Ahmad (10P, 7A), Andre (10P), Till (6P, 7R), Mats (2P), Nick (2P), Franck, Ingmar

Auf geht s Pescher!
16.12.2015
3. Herren schwimmt weiter auf Erfolgswelle
Zur gewohnten Heimspielzeit am Montagabend traf der BC Pesch auf den direkten Verfolger DJK S├╝dwest 7 ÔÇô eine ambitionierte Truppe, an der sich die Pescher in der Vergangenheit h├Ąufig die Z├Ąhne ausbissen.

Mit voller Bank, jedoch ohne die Unterst├╝tzung von Assistenz-Coach Alex Lievenbr├╝ck, nahm man sich vor die n├Ąchsten Big Points zu holen um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

Die angereisten Fans sahen definitiv eins der besten Saisonspiele der dritten Mannschaft. Egal ob unter den Brettern oder von au├čen, ob Defense oder Offense ÔÇô man war dem Gegner in allen Belangen ├╝berlegen! Erfreulicherweise konnte diese Dominanz, im Gegensatz zu vergangenen Spielen, auch ├╝ber die gesamte Spielzeit ausgenutzt werden. Pesch konnte jedes der vier Viertel f├╝r sich entscheiden und ├╝berzeugte vor allem mit toller Defensivarbeit. S├╝dwest gelangen in Viertel 1 lediglich 7 Punkte, im dritten Spielabschnitt nur 6 Z├Ąhler.
Am Ende konnten die Anschreiber einen 86: 41 Erfolg f├╝r die Dritte festhalten.

Was sonst noch war:
- Alle Spieler kamen zu erfreulich hohen Einsatzzeiten
- Gute und Konsequente Leistung der Schiedsrichter
- David (U18) macht seine ersten Punkte im Herrenbereich durch einen kaltschn├Ąuzigen Buzzer-Beater zum Halbzeitpfiff

Es spielten:
Fabian(26), Simon S.(13), Mazdak(12), Alex S.(9), Felix(8), Olli(7), Jesse(6), David(5), Max, Olaf, Volker
03.12.2015
3. Herren, Erfolgsserie wird weiter ausgebaut
Freitagabend, 20.30 Uhr, eine Gymnastikhalle aus den 70ern... "Optimale" Voraussetzungen f├╝r einen Kreisligafight.
Am Freitag den 13. durfte unsere dritte Mannschaft bei K├Âln Nord im sch├Ânen Nippes antreten. Musste man in den letzten Wochen h├Ąufig dezimiert antreten, zeigte sich diesmal ein komplett umgekehrtes Bild, die G├Ąste aus Pesch traten mit voller Bank gegen nur sechs Nordler an. In der engen Halle gestaltete sich das erste Viertel noch knapp (25:27), anschlie├čend lie├čen die Pescher jedoch nichts mehr anbrennen und konnten letztendlich einen nie gef├Ąhrdeten 101:70 Sieg einfahren. 70 Punkte in diesem Spiel zu kassieren w├Ąre auf keinen Fall n├Âtig gewesen. Auf der anderen Seite sch├Ân mal die 100 geknackt zu haben.

Es spielten:
Fabian(38), Simon S.(21), Mazdak(20), Alex S.(8), Mark(7), Jesse(4), Volker(3), David, Olaf

Nach einer Woche Pause empfing man am Montagabend dann den direkten Tabellennachbarn von BG4 im Udo-Meiring-Sportpark und fand eine ├Ąhnliche Situation wie schon bei K├Âln Nord vor: Der Gegner war mal wieder nur zu sechst angereist. Willkommen in der Kreisliga...
Nichtsdestotrotz wollte man das Spiel mit hoher Intensit├Ąt von Anfang an an sich rei├čen, was auch gut gelang. Bis zur Halbzeit konnte man sich auf 25 Punkte absetzen. Zum Pausentee hielt Coach Alex Lievenbr├╝ck dann eine hochemotionale Ansprache um die Spieler noch einmal f├╝r den folgenden Spielabschnitt zu motivieren. Mit Erfolg: Auch die zweite H├Ąlfte konnte erfolgreich gestaltet werden und letztendlich der wohlverdiente 82:57 Sieg eingefahren werden.
BIG POINTS!

Es spielten:
Simon S.(17), Fabian(15), Micki(11), Alex S.(10), Jesse(8), Mazdak(8), Felix(6), Volker(6), Olli(1), Olaf
24.11.2015
U10 gewinnt auch die n├Ąchsten beiden Spiele souver├Ąn!
Unsere U10 Mannschaft, die diese Saison erstmals im Ligabetrieb gestartet ist, gewinnt die beiden Spiele gegen Rheinstars 5 und Rheinstars 4 souver├Ąn.
In diesem zweiten Turnier waren die Rheinstars Gastgeber in der Turnhalle des Apostelgymnasiums.

Unter dem Motto Fairplay und Hauptsache "Spass haben" waren diesmal auch alle Mannschaften angetreten.

Im ersten Spiel war immer noch ein wenig Nervosit├Ąt bei den Spielern zu erkennen, die aber von Minute zu Minute abgebaut wurde, als sie merkten, dass sie die bessere Mannschaft waren und super als Team zusammen spielten.

Endergebnis gegen Rheinstars V: 4:17

Im zweiten Spiel ging es dann sofort in gleicher Weise weiter. Mit einem 10 zu 0 Lauf zu Beginn des Spiels legten die Kinder los und konnten das Spiel auch diesmal von Anfang bis Ende dominieren:

Endergebnis gegen Rheinstars IV: 20:36

Fazit: Alle hatten Spass, haben Basketball gespielt, und auch noch zwei Siege mit nach Hause genommen. So startet das Wochenende doch perfekt!

Weiter so, Jungs.... let┬┤s go Pesch!
21.11.2015
Pesch 1 verliert Spitzenspiel und Tabellenspitze
Am Samstag musste Pesch 1 die erste Niederlage der Landesligasaison einstecken. Beim Tabellenzweiten Dragons Rh├Ândorf 3 gab es 68:81.
Nach dem 89:72 gegen S├╝dwest wollte man den Schwung der letzten Woche mitnehmen und den Vorsprung auf das Verfolgerfeld auf zwei Siege ausbauen. Dementsprechend motiviert ging man in die Partie. Wieder ins Spielgeschehen eingreifen konnte Center Till; Scharfsch├╝tze Daniel, der in den letzten Wochen von jenseits der Drei-Punkte-Linie ordentlich freidrehte, fiel leider aus.
Die Erste erwischte einen guten Start in die Partie und konnte sich zu Beginn einen kleinen Vorsprung rausspielen. Im weiteren Verlauf des Viertels konnte man aber die Offense der Rh├Ândorfer selten stoppen, die unz├Ąhlige Punkte am Brett erzielten, sodass es mit 20:26 in die Viertelpause ging. Nach dieser startete man wieder besser. In der Verteidigung wurden Ballgewinne forciert, vorne setzte man die Center, insbesondere den vorher angesprochenen Till, in Szene. Schnell konnte man den R├╝ckstand egalisieren und gar selbst in F├╝hrung gehen. So entwickelte sich ein gutes, spannendes Landesligaspiel, in welchem Pesch zur Halbzeit mit zwei Punkten in Front lag. (Halbzeitstand: 43:41) Da der Gro├čteil der gegnerischen Punkte durch zwei starke Spieler erzielt wurde, entschied man sich diese Spieler zu Beginn der zweiten H├Ąlfte mit einer ver├Ąnderten Verteidigungsform besonders zu verteidigen. Dies klappte zwar auch, allerdings konnten die restlichen Dragons die dadurch entstandenen R├Ąume nutzen. Bei der Ersten lief es dagegen im Angriff nicht ganz rund; die Center konnten nicht mehr ganz so hochprozentig vollstrecken, die sonst so treffsicheren Fl├╝gel konnten von au├čen kaum Akzente setzen. So lag man vorm Abschlussviertel mit 8 Punkten zur├╝ck. Da dies keine unbekannte Situation ist, bewahrte man dennoch die Ruhe. Leider hatte man am Samstag aber keine zus├Ątzlichen Pfeile im K├Âcher: In keiner Phase konnte man die Energie aufs Parkett bringen, um dieses Spiel noch zu drehen. Zwar gelang es zwischenzeitlich nochmal auf vier Punkte verk├╝rzen, zu mehr sollte es dann aber nicht mehr reichen. Am Ende stand die verdiente Niederlage mit 68:81.

Nach dem Spiel war der Frust ├╝ber die vertane Chance riesig, denn man hatte eine gute Chance auf ein gro├čes Ausrufezeichen liegen lassen. Jedoch fehlten ├╝ber weite Strecken die defensive Energie und auch die Trefferquote, um ein solches Spiel zu gewinnen.
Nun gilt es in den spielfreien zwei Wochen den Kopf frei zu bekommen und dann am 29.11. gegen S├╝dwest 4 wieder in die Erfolgsspur zu kommen.

F├╝r Pesch spielten:
Till, Jonas, Franck, Lukas, Nick, Claas, Justin, Mats, Andre, Martin, Ahmad, Lars
17.11.2015
Seven in a row ÔÇô Pesch 1 gewinnt gegen S├╝dwest
Mit 89:72 setzt sich die Erste gegen S├╝dwest 3 durch und bleibt so auch im siebten Ligaspiel ungeschlagen.
Bevor wir auf den Spielbericht eingehen, m├Âchten wir unserem Power Forward Dario die besten Genesungsw├╝nsche ausrichten. Im Spiel gegen Overath verletzte er sich schwer und riss sich alle m├Âglichen B├Ąnder im Knie. Aufgrund dieser Verletzung kann er h├Âchstwahrscheinlich diese Saison nicht mehr spielen. Daher an dieser Stelle nochmal: Alles Gute! Wir hoffen, dass du bald wieder dabei bist!
Da neben Dario auch Center Till ausfiel, sah man eine ver├Ąnderte Starting Five bestehend aus Lars, Martin, Andre, Jonas und Lukas. Ver├Ąndert war auch das Auftreten im ersten Viertel. Aufgrund guter Defense und Treffsicherheit im Angriff konnte man sich schnell absetzen und eine 14-Punkte-F├╝hrung herausspielen. Als Antreiber von der Bank stach besonders Aufbauspieler Ahmad hervor, der den gegnerischen Aufbauspieler sehr unter Druck setzte und so defensiv den Ton angab. (Stand nach dem ersten Viertel: 32:18)
Im zweiten Viertel wurde wieder munter durchgewechselt und die tiefe Bank genutzt. Unter gro├čem Jubel netzte der nicht unbedingt als Scharfsch├╝tze bekannte Mats von au├čen ein und sorgte mit sechs Punkten in kurzer Einsatzzeit daf├╝r, dass der Vorsprung zur Halbzeit bei ebenjenen 14 Punkten blieb. (Halbzeitstand: 53:39)
Nach der Halbzeit folgte das st├Ąrkste Viertel der Pescher. Die Entscheidung in der Defensive von der ├╝blichen Mann-Mann-Verteidigung auf Zone umzustellen, erwies sich als goldrichtig und so konnte man den S├╝dwestlern den Zahn ziehen. Durch die aggressive Verteidigung konnte man auch Ballgewinne erzielen, die dann vorne mit einfachen Korblegern durch Mats und Claas abgeschlossen werden konnten.
So kratzte die F├╝hrung zwischenzeitlich an der 30-Punkte-Marke und das Spiel war nach drei Vierteln so gut wie entschieden. (Stand: 74:51)
Im vierten Viertel lie├č es die Erste etwas ruhiger angehen. Die Treffsicherheit und Aggressivit├Ąt war nicht mehr ganz so hoch und so konnte S├╝dwest den R├╝ckstand noch verk├╝rzen ohne so richtig gef├Ąhrlich zu werden, sodass am Ende ein 89:72 Sieg und damit die alleinige Tabellenf├╝hrung stand.
Bereits kurz nach der Schlusssirene war das Spiel aber abgehakt und der Blick nach vorne gerichtet: Am n├Ąchsten Samstag steht das Duell mit dem Tabellenzweiten Dragons Rh├Ândorf an. Um weiterhin ungeschlagen zu bleiben gilt es also, sich in den Trainingseinheiten bestm├Âglich vorzubereiten und kommende Woche dann seinen besten Basketball zu spielen. Spielbeginn in Rh├Ândorf ist um 16:00. ├ťber Pescher Zuschauer und Fans w├Ąre die Mannschaft sehr erfreut.
Was sonst noch war:
- Ahmad mit der besten +- Bilanz (+25)
- Er trifft wie er will: Mats mit 12 Punkten bei perfekter Wurfquote
- 40% aus der Distanz
Trotz insgesamt 77 Freiw├╝rfen war es bis auf kleine Ausnahmen ein stets fair gef├╝hrtes Spiel. Wir bedanken uns bei unserem Gegner DjK S├╝dwest 3 f├╝r ein gutes Landesligaspiel.
Ein besonderer Dank an dieser Stelle auch an das Kampfgericht, das kurzfristig eingesprungen ist. Danke Jungs, wir h├Ątten ohne euch (mal wieder) doof aus der W├Ąsche geguckt!
F├╝r Pesch spielten:
Jonas (14P), Martin (14P), Mats (12P), Claas (10P), Daniel (9P), Ahmad (8P), Lars (8P), Lukas (6P), Andre (3P), Franck (2P), Nick (2P), Justin (1P)
Auf gehtÔÇÖs Pescher!
09.11.2015
3. Herren, Heimspiel-Herbst in Pesch
Die dritte Mannschaft empfing nach der Herbstpause an drei aufeinander folgenden Montagen die Teams von DJK K├Âln-Nord, GSV Porz und TV Dellbr├╝ck im Udo Meiring Sportpark.
Als erstes durfte sich die Equipe von K├Âln- Nord bei den traditionell heimstarken Peschern versuchen. Die, abermals nicht in voller Mannschaftsst├Ąrke besetzte, dritte Mannschaft gab das erste Viertel noch aus der Hand, konnte in Spielabschnitt 2 und 3 jedoch einen ordentlichen Vorsprung herausspielen, so dass man im letzten Viertel halbwegs entspannt den Sieg in trockene T├╝cher bringen konnte. Endstand 61: 44.

Es spielten:
Simon S.(20), Micki(14), Fabian(12), Alex S.(8), Olli(2), Jesse(2), Felix(2), Olaf, Volker, Alex L.

Der n├Ąchste Gegner, GSV Porz, war, zumindest laut Tabelle, die schw├Ąchste der drei Mannschaften. Die Pescher, mal wieder ersatzgeschw├Ącht und durch gleich drei U-18 Spieler unterst├╝tzt (Danke Jungs!), taten sich jedoch schwer gegen die Mannschaft von der Sch├Ąl Sick. Keine der beiden Mannschaften konnte kontinuierlich ihre Leistung abrufen und so gestaltete sich der Spielverlauf recht fahrig. Auch wenn die Porzer zwischenzeitlich ihre Chance auf den ersten Saisionsieg witterten, gab es in Pesch wieder nichts zu holen und der BCP3 gewann 64:55.

Es spielten:
Fabian(29), Alex S.(12), Micki(12), Felix(6), Simon S.(5), David, Olaf, Volker, Julius

Zu guter Letzt stellte man sich dem Dauerrivalen aus Dellbr├╝ck. Die Mannschaft um Tolga ├ľzdogan hatte zuvor erst ein Spiel verloren und ging als klarer Favorit in das Duell. Auf Pescher Seite war endlich mal wieder eine volle Bank zu verzeichnen. Nachdem die letzten beiden Spiele zwar gewonnen wurden, man aber nicht mit der erbrachten Leistung zufrieden war, hatte man sich vorgenommen heute von der ersten bis zur letzten Minute konzentriert zu agieren. Die Fans sahen eine top motivierte und hoch fokussierte Pescher Mannschaft. Dellbr├╝ck konnte sich zu keiner Zeit auf das Spiel der Pescher einstellen, da man sowohl unter den K├Ârben als auch von au├čen stets gef├Ąhrlich war. Vor allem im dritten Viertel gl├Ąnzte Pesch mit einer tollen Defense und konnte sich so einen beachtlichen Vorsprung heraus spielen, welcher bis zum Abpfiff nicht aus der Hand gegeben wurde. Das stets faire und oft hochklassige Spiel endete 72:58.

Es spielten:
Fabian(28), Alex S.(12), Mazdak(12), Simon S.(8), Felix(5), Micki(4), Mark(3), Olaf, Julius, Volker, Jesse

An die Leistung aus dem letzten Match muss nun angekn├╝pft werden!
Forza BCP3!
04.11.2015
Die Serie h├Ąlt!
Schon nach dem erfolgreich zu Saisonbeginn bestrittenen Pokalspiel in Overath
war allen klar: das wird eine schwer zu bew├Ąltigende Aufgabe, ausw├Ąrts
beim Aufsteiger zu ungewohnter Zeit an einem Wochenabend. Aber das
war es nicht allein, der erste Spieler aus der ersten F├╝nf bleibt verletzt
zu Hause, zwei weitere Starter verabschieden sich mit Blessuren in einem
k├Ârperlich anspruchsvollen Spiel schon nach 12 Minuten, und der Gameplan
ist dahin.

Nun zeigt die Mannschaft eine erste Redaktion, von 27:23 geht es bis zur
Halbzeit auf 50:33 und auch der 15j├Ąhrige Justin f├╝gt sich mit guten Aktionen in
Abwehr und Angriff ins Team ein. Das 3. Viertel ist nur aus Sicht der Heim-
mannschaft erw├Ąhnenswert, die neben ihrer Kampfst├Ąrke jetzt auch Wurf-
qualit├Ąten pr├Ąsentierte. Und so starteten wir mit -2 ins letzte Viertel und hatten
das erwartet schwere Spiel.

Mit ver├Ąnderter Verteidigungskonzeption zeigt Pesch 1 jetzt die n├Ąchste Reaktion,
Ahmad f├╝hrt souver├Ąn Regie, Kapit├Ąn Andre nimmt sein Amt auf und neben dem Feld
wahr, Center Nick macht sein bislang bestes Spiel und r├Ąumt unter beiden K├Ârben auf,
und die Mannschaft zeigt in den letzten Minuten an der Freiwurflinie (9 von 10), wohin
man sie besser nicht hinschickt. Mit 95:90 holt sich das Team den sechsten Saisonsieg,
gro├čes Kompliment!

Was noch zu sagen ist: in einer Spielhalle ohne Landesligazulassung (Kampfgerichtstisch
im Spielfeld, Grundlinie unter K├Ârben 40 cm entfernt von der Wand ohne Prallschutz,
Zeitnahme mit kleiner, nicht einsehbarer Handstoppuhr), die einem anspruchsvollen
Landesligaspiel in keinster Weise gerecht wird, machten die Schiedsrichter einen guten
Job.

K├Âln, 28.10.2015 Mt
28.10.2015
Pesch 1 bewahrt wei├če Weste und ├╝bernimmt Tabellenf├╝hrung
Die Erste gewinnt gegen Deutz 2 mit 93:54 und bleibt in der Liga weiter ungeschlagen.
Nach vier spiellosen Wochen war die Mannschaft hochmotiviert und legte entsprechend los wie die Feuerwehr, sodass man nach 74 Sekunden bereits 7:0 f├╝hrte. In der anschlie├čenden Auszeit des Gegners muss man sich daran erinnert haben, dass man das erste Viertel grunds├Ątzlich verschl├Ąft, denn es folgte abermals ein schwaches Anfangsviertel. Deutz konnte mit simplem Basketball viele einfache Punkte durch Korbleger erzielen und Pesch 1 zu Beginn den Schneid abkaufen. Mit 19:22 ging man in die Viertelpause. Dort muss Coach Markert dann die richtigen Worte gefunden haben. Die Defense zeigte sich Anfang zweites Viertel von der besten Seite, fast f├╝nf Minuten ohne Score f├╝r den Gegner, und vorne ging man durch einen erfolgreichen Dreier beim Stand von 24:22 zum ersten Mal in F├╝hrung. Danach spielte man sich in einen kleinen Rausch und konnte, dank eines guten Mix aus Distanzw├╝rfen und Punkten aus der Zone, mit 14 Punkten Vorsprung in die Pause gehen. (Halbzeitstand: 48:34) Im dritten Viertel machte sich einmal mehr die tiefe Bank bemerkbar. Durch viele Wechsel wurde der Druck in der Defense hochgehalten, sodass man sein bestes defensives Viertel spielte. In der Phase konnte Deutz sich kaum gute Abschl├╝sse herausspielen, was f├╝r Ballgewinne und Fastbreaks der Pescher sorgte. Hier konnten sich auch die Center im Ballvortrag beweisen; wir haken es mal in der Rubrik ÔÇ×Nicht sch├Ân, aber seltenÔÇť ab. ;) Das Spiel war bereits entschieden, was Pesch 1 nicht davon abhielt weiter Gas zu geben. Vor allem offensiv fand man immer wieder gute L├Âsungen und konnte, zur Freude der anwesenden Fans, zum f├╝nften Mal im f├╝nften Ligaspiel mehr als 20 Punkte im Schlussviertel erzielen. Am Ende stand ein 93:54 Sieg und, aufgrund des besseren Korbverh├Ąltnisses, die Tabellenf├╝hrung.
(Viertelergebnisse: 19:22, 29:12, 19:4, 26:16)

Trotz dieses Erfolges war die Freude doch ein wenig verhalten. W├Ąhrend Claas nach einem Schlag aufs Knie weiterspielen konnte, war die Partie f├╝r Jonas im dritten Viertel vorbei. Unter Schmerzen und mit einem dicken Fu├č musste er die Partie verlassen. Noch gibt es keine Auskunft, wir w├╝nschen dennoch eine gute Besserung und hoffen, dass du bald wieder mitspielen kannst.

Und was sonst noch war:
- Arbeit am offensiven Brett: 19 Offensivrebounds. Weiter so, Big Men!
- Protect the house: 8 geblockte W├╝rfe, 25 Steals
- Nur neun Freiw├╝rfe gezogen

F├╝r Pesch spielten:
Till (17P, 11R), Martin (16 P, 5A), Lukas (14P), Daniel (10P), Jonas (8P), Andre (7P), Dario (6P, 5S), Lars (5P), Ahmad (4P), Claas (4P), Nick (2P, 4B), Mats

Bereits am Dienstag geht es in Overath gegen den SSV Overath weiter. Zu ungewohnter Zeit um 20:30 m├Âchte man ungeschlagen bleiben. Der Gegner ist kein unbekannter: in der ersten Runde des WBV-Pokals konnte man sich mit 80:66 durchsetzen. Was nach einer klaren Kiste klingt, war harte Arbeit gegen einen unangenehmen Gegner. Es gilt also, ├╝ber 40 Minuten hart zu verteidigen und vorne gut zusammenzuspielen.

Auf gehtÔÇÖs Pescher!
26.10.2015
Erstes Turnier der U 10 des BC Pesch!
Ja, wir haben in Pesch eine U 10 Mannschaft, also f├╝r Kinder der Jahrg├Ąnge 2006
und j├╝nger. Ja, wir haben das Team - wenn auch versp├Ątet - zum Spielbetrieb
beim Basketball Kreis K├Âln angemeldet. Und dann kam der spannende Tag, an dem
unsere J├╝ngsten ihren ersten Einsatz im Spielbetrieb hatten. Die Coaches Celina Evers
und Theo Markert hatten die Kinder darauf vorbereitet, die Eltern - unter Federf├╝hrung
von Andrea und Martin Trefzger, vielen Dank hierf├╝r! - waren instruiert und haben f├╝r
die Turnierausrichtung alles toll arrangiert. Jetzt fehlten nur noch die Gegner, und das
waren die G├Ąste der Topvereine Rheinstars und BBV K├Âln-Nordwest, um ein Basketball-
event zu feiern.
Doch dann war die Entt├Ąuschung gro├č, die Rheinstars traten - ohne abzusagen - gar nicht
an. Und der BBV K├Âln-Nordwest schaffte es dann mit M├╝he, gerade mal f├╝nf Kinder zum
Spielen nach Pesch zu schicken. Da man bei der U 10 mit Vier gegen Vier spielt, hatten sie
dann nur einen Spieler zum Auswechseln. Ganz anders unser Team, hier brannten
10 Kinder auf ihren Einsatz, die dann versp├Ątet starten konnten. Und die ├ťberraschung
war gro├č, die Pescher konnten nicht nur mithalten, sondern gingen schnell in F├╝hrung
und waren schon zur Halbzeit durch viele gelungene Aktionen mit 23 : 9 deutlich in Front.
Auch in der 2. Halbzeit das gleiche Bild, unsere Spieler setzten sich erfolgreich unter den
K├Ârben durch und gewannen das Spiel deutlich mit 49:17. Alle Spieler kamen zum Einsatz
und konnten die Coaches ├╝berzeugen, ein gelungener Einstand in die Spielrunde.
Geburtstagskind Jakob - Happy Birthday! - hatte dann noch Obst und Muffins zu verteilen,
ein dann doch gelungener Abschlu├č.
In der Spielrunde hoffen nun Alle auf Gegner, die antreten und weitere Erfolgserlebnisse.

K├Âln, 24.10.2015 Mt
24.10.2015
1. Herren ├╝berzeugt im Testspiel gegen FB Leverkusen
Die erste Mannschaft des BC Pesch, die in die Landesliga mit vier Siegen gut in die Saison gestartet ist,
nutzte die 4w├Âchige Herbstferienpause, um weiter an technischen Grundlagen und Automatismen
zu arbeiten. Abschlu├č und H├Âhepunkt war das gestrige Spiel beim Oberligisten Fast Break Leverkusen,
die als Gastgeber mit komplettem Kader angetreten waren. Nach schwachem Start (4:18) und schneller
Auszeit von Coach Markert konnte sich das Team an die k├Ârperliche Spielweise des Gegners anpassen
und seinerseits spielerische Akzente setzen. So wurde schon zur Halbzeit eine knappe F├╝hrung erreicht
(34:28), die nach der Pause durch gute Wurfaktionen korbnah wie aus der Distanz weiter ausgebaut
werden konnte. Zeitweise f├╝hrte Pesch mit ├╝ber drei├čig Punkten und konnte das Spiel mit 98:78
souver├Ąn f├╝r sich entscheiden. Gleich f├╝nf Spieler konnten zweistellig punkten, Topscorer war Lukas T├Ąchl
mit 20 Z├Ąhlern. Unser Dank gilt der guten Schiedsrichterleistung und den Gastgebern f├╝r die willkommene
Einladung. Am Sonntag (14 Uhr Spielbeginn) gilt es dann, im Ligaheimspiel gegen Deutz an die gezeigte
Leistung anzukn├╝pfen.

K├Âln, den 21.10.2015 Mt
22.10.2015
Reise im WBV-Pokal beendet ÔÇô Pesch 1 unterliegt TV Neunkirchen
In der zweiten Runde des WBV-Pokals musste sich die Erste dem TV Neunkirchen mit 85:93 geschlagen geben. Dabei konnte man die Partie lange eng gestalten, bevor ein 11:3-Lauf zu Ende des Spiels die Entscheidung zu Gunsten des Oberligisten brachte.

Hatte man in der vorletzten Saison nur sehr negative Erfahrungen gegen den TVN gemacht, pr├Ąsentierte sich Pesch 1 diesmal von der besten Seite. Dabei war es abermals die starke Offense, die besonders hervorstach und die Pescher im Spiel hielt. Zwar nicht so treffsicher wie in den Vorwochen, aber daf├╝r deutlich aggressiver und mit viel Zug zum Korb konnte man einfache Punkte am Brett und von der Freiwurflinie (34 Versuche) erzielen. In die Halbzeit ging man mit einem 3-Punkte-R├╝ckstand (46:49). Den Start in die zweite H├Ąlfte verschlief man vollkommen, was der gute Gegner nutzte um sich eine 7-Punkte-F├╝hrung herauszuspielen. Dabei war es in dieser Phase vor allem der US-Amerikaner der Neunkirchener, der den Peschern offensiv wie defensiv Probleme bereitete. (Stand nach dem 3. Viertel: 66:73) Im vierten Viertel spielte Pesch 1 wieder gut mit und konnte das Spiel beim Stand von 82:82 ausgleichen. W├Ąhrend man es aber dann selber nicht schaffte in F├╝hrung zu gehen, spielte Neunkirchen weiter sein Spiel und konnte sich entscheidend absetzen. Dreipunktw├╝rfe verfehlten am Ende leider das Ziel und so stand am Ende die erste Pflichtspielniederlage der Saison.
Wir gratulieren dem TV Neunkirchen zum Sieg in der 2. Runde und w├╝nschen viel Erfolg im weiteren Verlauf der Saison.

Mit der gezeigten Leistung war die Mannschaft sowie Coach Markert trotz Niederlage zufrieden. Am Ende steht die Erkenntnis, dass man auch gegen gute Oberligamannschaft mithalten kann. Dies macht Mut, dass man sein Saisonziel erreichen kann.

F├╝r Pesch spielten:
Martin (24P), Lars (15P), Till (12P), Andre (8P), Claas (7P), Franck (4P), Justin (4P), Lukas (4P), Mats (4P), Daniel (2P), Nick (1P), Ahmad

P.S.: ...wir sehen uns beim n├Ąchsten Spiel am 25.10.15 um 14:00.
01.10.2015
3. Herren, ganz dreckige Niederlage bei BG K├Âln
Soviel kann man sagen, das Spiel an sich geriet in den Hintergrund. Schon Wochen vor diesem Spiel war bekannt dass die Pescher Jungs nicht gen├╝gend Leute zusammenbekommen um konkurrenzf├Ąhig anzutreten. Deshalb wurde versucht das Spiel zu verlegen. Es wurden zig Alternativtermine angeboten und auch das Angebot gemacht, in der Hinrunde in Pesch zu spielen und daf├╝r in der R├╝ckrunde nach BG zu fahren. Alles wurde abgelehnt mit der Aussage "Wir sind auch knapp mit den Leuten, aber ich frage nach!"

Wie sich herausstellte wurde aber beim Team nicht nachgefragt sondern einfach von einer einzelnen Person entschieden "Machen wir nicht!" Die Chance auf einen einfachen Sieg gegen dezimierte Pescher war also besser als ein sportlich fairer Wettbewerb. Schade dass es solche "Sportskammeraden" noch gibt. Das Team von BG war ├╝berrascht ├╝ber die Information dass Pesch verlegen wollte und h├Ątte auch zugestimmt, wenn sie nur gefragt worden w├Ąren.

Zum Spiel:

Pesch reiste mit 5 Senioren und 3 U18-Spielern an, hielt zu Beginn noch sehr gut mit und konnte das Spiel bis zur Halbzeit knapp gestalten. (23:30) Nach der Pause zogen die BGler etwas das Tempo an und gaben auch in der Defense mehr Gas. Irgendwann konnte Pesch nicht mehr mithalten und so gab es eine klare Niederlage. (35:62)

Die Stimmung war im Eimer, nicht wegen der Niederlage sondern wegen dem Zustandekommen des Spiels.

Fazit:
Abhaken! Man sieht sich immer zweimal im Leben und irgendwann wird auch noch mal auf unser Entgegenkommen gehofft, welches es dann aller Voraussicht nach nicht geben wird.

Positiv anzumerken ist der Einsatz der U18-Jungs, die sich sehr ordentlich geschlagen haben. Die Zukunft ist gesichert.

Es spielten:
Mazdak(13), Alex L.(8), Micki(6), Volker(6), Julius(2), Max, Olli, David
28.09.2015
Siege gegen Sechtem und die Bergischen L├Âwen ÔÇô Pesch 1 geht ungeschlagen in die Herbstpause
Als eins von zwei ungeschlagenen Teams geht die Erste in die Herbstpause. In der Tabelle muss man sich nur hinter den Dragons Rh├Ândorf einreihen, welche das bessere Korbverh├Ąltnis haben.
Nachtrag aus der letzten Woche. Gegen Sechtem tat man sich lange schwer, konnte kaum Treffer aus der Distanz erzielen und erst dank eines traditionell starken vierten Viertels (22:10) mit 67:64 gewinnen.
F├╝r Pesch spielten:
Martin (15P), Ahmad (11P), Jonas (8P), Till (8P), Dario (7P), Lars (7P), Lukas (6P), Mats (2P), Franck (2P), Claas (1P), Nick, Justin
In dieser Woche hatte man die Bergischen L├Âwen 1 zu Gast. Am ersten Spieltag konnte man sich gegen die ÔÇÜbessereÔÇÖ der beiden L├Âwenbanden durchsetzen und den Gegner von Sonntag scouten. In der Defense wollte man den Gegner konsequent unter Druck setzen und die Passwege gut zumachen, was auch gut umgesetzt wurde.
Im Angriff konnte man sich zu Beginn auf einen sehr gut aufgelegten Martin verlassen, der mit 5 Dreipunktw├╝rfen in den ersten Minuten schon gleich die Weichen auf Sieg stellte. (17:4 bei der ersten Auszeit) In der Folge spielte man sich schon eine deutliche F├╝hrung heraus und konnte Angriffe spektakul├Ąr abschlie├čen. Highlight war hier sicherlich der Block und Fastbreak-Dunk von Center Nick. (Stand nach dem ersten Viertel: 32:15).
Die restlichen Viertel sind schnell zusammengefasst: Alle Spieler haben gespielt, im Angriff traf Pesch 1 h├Ąufig und mit guter Quote von au├čen, die 100-Punte-Marke wurde erstmalig in dieser Saison geknackt und defensiv konnte man den Gegner bei f├╝nfzig Punkten halten. (Weitere Zwischenst├Ąnde: 54:25, 83:36, 114:50)
Sein Deb├╝t in rot-wei├č gab Forward Justin. In der Vorwoche leider nicht eingesetzt konnte unsere neue #34 heute ins Geschehen eingreifen und seine ersten Punkte erzielen. Willkommen an Bord, Rook!
F├╝r Pesch spielten:
Martin (24P), Lars (15P), Till (13P), Lukas (13P), Daniel (11P), Claas (10P), Justin (9P), Mats (7P), Nick (4P), Andre (4P), Franck (3P), Ahmad (1P)
Nun steht man also mit einer bisher makellosen Bilanz auf Platz 2. Auch wenn man noch keine Niederlage hinnehmen musste, hat man noch nicht seinen besten Basketball gespielt. Daran gilt es nach einer kurzen Pause zu arbeiten, um das kompakte Auftaktprogramm mit zwei Spielen in drei Tagen erfolgreich zu gestalten.
Bevor man allerdings in den Herbst geht, steht am Mittwoch das Pokalspiel gegen den TV Neunkirchen an. Tipoff in Pesch ist um 20:30. ├ťber Unterst├╝tzung gegen den h├Âherklassigen Gegner w├Ąre die Truppe sehr erfreut!
Auf gehtÔÇÖs Pescher!
27.09.2015
3. Herren, Holpriger Saisonstart f├╝r die dritte Mannschaft
Nach einer langen Sommerpause und einer kurzen Saisonvorbereitung startete die Dritte am 31.08. gegen Deutz 5 vor heimischem Publikum in die Saison.
Die Geschichte des Spiels ist schnell erz├Ąhlt: Die Deutzer hatten den Saisonbeginn verschlafen und tauchten mit nur vier Spielern im K├Âlner Norden auf. Kurz vor Spielbeginn konnte noch ein f├╝nfter Mann an den Start gebracht werden. Bedingt durch die geringe Spielerzahl und die Unerfahrenheit der Jungs aus Deutz konnte ein nie gef├Ąhrdeter 108:36 Heimsieg eingefahren werden.

Es spielten:
Fabian(33), Alex S.(17), Simon S.(14), Micki(14), Mazdak(10), Jesse(7), Olli(6), Volker(5), Mark(2), David, Olaf

Am zweiten Spieltag ging es f├╝r den BCP 3 in die Untiefen der Europaschule in Zollstock um sich dem Bezirksliga-Absteiger Rheinstars 5 zu stellen. Im Gegensatz zum ersten Spiel sahen die Zuschauer dieses mal auf Seiten der Pescher eine d├╝nn besetzte Bank. Man reiste mit nur einem Aufbauspieler und zwei Centern an. Pesch startete gut ins Spiel, konnte seine Klasse zeigen und gewann das erste Viertel mit 17:6. Im zweiten Viertel verlor man nach zwei vollkommen ├╝berzogenen Pfiffen den einzigen Aufbauspieler Mark mit zwei unsportlichen Fouls. Nicht dass das genug w├Ąre leistete sich Center Fabian kurz nacheinander zwei technische Fouls und durfte das Spiel gemeinsam mit Mark fortan von der Bank beobachten. Ohne die zwei Leitw├Âlfe verlor Pesch vollkommen den Faden und wurde nach einer anst├Ąndigen ersten Halbzeit im zweiten Spieldurchgang regelrecht deklassiert. Letztendlich ging das Spiel aufgrund der d├╝nnen Besetzung und einer miserablen Schiedrichterleistung 70:35 verloren.

Es spielten:
Fabian(11), Simon S.(7), Alex S.(7), Mazdak(6), Jesse(4), David, Olaf, Volker, Mark

Spieltag Drei brachte das erste Duell auf Augenh├Âhe mit sich: Der BC Pesch und DJK 8 konnten beide in voller Mannschaftsst├Ąrke antreten und lieferten sich ein packendes Duell auf teils hohem Niveau. DJK konnte vor allem durch eine hohe Trefferquote aus der Distanz ├╝berzeugen, Pesch zeitweise mit b├Ąrenstarker Defense. ├ťber drei Viertel gestaltete sich das Spiel offen, es war kein Favorit zu erkennen. Erst im letzten Spielabschnitt konnte sich DJK entscheidend absetzen und das Spiel letztlich mit 61:55 gewinnen. Mit ein wenig mehr Konsequenz und den richtigen Entscheidungen in der Offense, so wie einem Qu├Ąntchen Gl├╝ck h├Ątte man hier den zweiten Heimsieg der Saison einfahren k├Ânnen.

Es spielten:
Fabian(27), Simon S.(15), Mazdak(3), Mark(3), Jesse(3), Micki(2), Alex S.(2), Olaf, David, Olli, Alex L., Volker

Positiv zu vermerken bleibt, dass sich Rookie David in den ersten beiden Partien im Senioren-Bereich beweisen konnte. Weiter so!
Au├čerdem erfreulich: Immer mehr Fans pilgern Montags abends zu den Heimspielen der Dritten und genie├čen neben spannnendem Kreisliga-Basketball die famili├Ąre Atmosph├Ąre in der Pescher Turnhalle. Danke f├╝r eure Unterst├╝tzung!
15.09.2015
Erste gewinnt gegen Sieglar ÔÇô Im Pokal gegen Neunkirchen
Pesch 1 bleibt auch im dritten Pflichtspiel der Saison 15/16 ungeschlagen. Gegen den Sieglarer TV gab es am Sonntag ein 82:74.

Im Gegensatz zur ersten Partie wollte man nicht die vielen zweiten Wurfchancen zulassen, weshalb man mit einer ÔÇÜgro├čenÔÇÖ ersten F├╝nf, in welcher R├╝ckkehrer Nick neben Till und Dario den wohl gr├Â├čtm├Âglichen Frontcourt der Ersten darstellten, startete. Trotz der ├änderung in der Starting Five legte man erneut einen langsamen Start hin und war schnell zehn Punkte hinten. Dank erfolgreichen Drei-Punkte-W├╝rfen konnte man allerdings den R├╝ckstand noch im ersten Viertel halbieren. (Stand nach dem ersten Viertel: 17:22) Ins zweite Viertel startete die Erste mit einem 7:0-Run, konnte den Gegner in den ersten 4:30 bei 22 Punkten halten und in der Folge einen 5 Punkte-Vorsprung erspielen. Allerdings drehte beim Gegner die #20 frei und versenkte innerhalb k├╝rzester Zeit 3 Dreier und brachte so sein Team wieder in F├╝hrung. (Stand zur Halbzeit: 37:39) In der Halbzeit war man sich einig, dass man eigentlich das bessere Team war, auch wenn der Spielstand dies nicht wiederspiegelte. Das Ziel war es, in der Defensive den Druck zu halten und auszubauen sowie im Angriff ÔÇÜÔÇÜdas zu machen was wir gut k├ÂnnenÔÇť. Im dritten Viertel spielte man dann sein bestes defensives Viertel und hielt Sieglar bei 14 Punkten. Man konnte aus der Defensive heraus den Ball nach vorne treiben, Fastbreaks abschlie├čen und gute W├╝rfe finden. Und wenn der Wurf mal nicht durch die Reuse fallen wollte, hatte man ja noch einen Franck, der der Mannschaft mit 6 Offensivrebounds weitere Ballbesitze gab. Mit einer 3 Punkte-F├╝hrung ging es ins vierte Viertel. (56:53) Im vierten Viertel spielte man dann den Stiefel aus dem dritten Viertel weiter runter, traf nun auch seine W├╝rfe mit guter Trefferquote und konnte defensiv die guten Sch├╝tzen des STV einschr├Ąnken. So erspielte man sich schnell eine zweistellige F├╝hrung, die in den letzten f├╝nf Minuten verwaltet werden konnte.
(Endstand: 82:74)

Und was sonst noch war:
- Sizzling Hot: 40%-Trefferquote aus der Distanz
- Plusminus-K├Ânige: Franck und Ahmad mit +- Werten von ├╝ber 20 (25, 29)
- Offense erst im Vierten: Nach den 32 Punkten im letzten Viertel gegen die Bergischen L├Âwen, nun 26 Punkte in den letzten 10 Minuten

F├╝r Pesch spielten:
Till (15P), Lars (13P), Andre (11P), Dario (9P), Lukas (9P), Martin (7P), Franck (6P, 11R), Ahmad (6P), Nick (4P), Claas (2P), Mats, Fabian

Mit zwei Siegen in zwei Spielen gegen gute Gegner hat man ein erstes kleines Ziel erreicht. N├Ąchste Woche gegen Sechtem 2 geht es dann darum, ├╝ber 40 Minuten gut zu spielen und den n├Ąchsten Sieg einzufahren. Spielbeginn in Bornheim ist um 18:00. (Adresse: Adenauerallee 50, 53332 Bornheim)

SPIELANK├ťNDIGUNG:
Vor zwei Wochen setzte man sich gegen den SSV Overath in der ersten Runde des WBV-Pokals durch. In der zweiten Runde geht es zu Hause gegen den TV Neunkirchen aus der Oberliga. Noch steht kein Termin fest, so stay tuned!

Auf gehtÔÇÖs Pescher!
14.09.2015
Erste Herren mit starkem Comeback gegen die Bergischen L├Âwen
Nach dem 80:66-Sieg im Pokal startete Pesch 1 in Hoffnungsthal in die Landesligasaison. Hochmotiviert und mit 12 Mann tief besetzt wollte man den Schwung aus der Vorbereitung mitnehmen und gut starten.
├ähnlich wie letzte Woche sollte aber auch am Samstag kein guter Start gelingen. Die L├Âwen konnten der Ersten mit Hustle und einer unfassbar guten Trefferquote den Schneid abkaufen und sich zwischenzeitlich eine 19-Punkte-F├╝hrung rausspielen. Konnte man gegen Overath noch die Bretter kontrollieren, lie├č man in Halbzeit 1 zweite und teilweise gar dritte Chancen zu. Dass man trotzdem nur mit 13 Punkten R├╝ckstand in die Kabine ging, verdankte man den j├╝ngeren Spielern, die die Mannschaft mit Treffern von au├čen im Spiel hielten. (Stand 1. Viertel: 11:24, Stand Halbzeit: 34:47)
In der Kabine muss Coach Markert die richtigen Worte gefunden haben, denn die Erste fing an sich ├╝ber die Defensive ins Spiel zu k├Ąmpfen. Die Ganzfeldpresse zeigte ihre Wirkung, der Gegner konnte zu schwereren W├╝rfen gezwungen und die Rebounds eingesammelt werden. Vorne fand man langsam seinen Rhythmus und konnte die F├╝hrung noch im dritten Viertel unterhalb die f├╝r den Kopf so wichtige 10-Punkte-Grenze dr├╝cken. (Stand nach dem dritten Viertel: 49:57)
Mit einem 11:0-Run zu Beginn des letzten Viertels, abgeschlossen durch ein And One von Dario, ging man das erste Mal in F├╝hrung. In der Folge entwickelte sich dann ein sehr gutes Landesligaspiel mit vielen F├╝hrungswechseln und hoher Intensit├Ąt. Aufgrund einer offensiven Explosion, 32 Punkte im vierten Viertel, und Ballgewinnen zur rechten Zeit konnte man sich eine 4-Punkte-F├╝hrung rausspielen, die dann an der Freiwurflinie verteidigt werden konnte. (Endstand: 77:81)
Am Ende konnte man aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient gewinnen und so war die Laune beim sp├Ąteren Teamessen sehr gut. N├Ąchsten Sonntag gilt es gegen Sieglar allerdings den Einsatz aus der zweiten Halbzeit ├╝ber 40 Minuten zu bringen, um das Spiel erfolgreich zu gestalten.
Es spielten:
Lars (14P), Claas (11P), Dario (10P), Till (10P), Daniel (8P), Martin (8P), Lukas (7P), Ahmad (4P), Andre (4P), Mats (3P), Franck (2P), Nick
Der Spieltag wird heute komplettiert. Die Tabelle findet ihr unter:
http://www.basketball-bund.net/index.jspÔÇŽ
Auf geht s Pescher!
06.09.2015
Alte Tradition gebrochen: Erste gewinnt im WBV-Pokal
Nachdem man in den letzten Jahren immer ganz fr├╝h die Segel streichen musste, gewinnt Pesch 1 im WBV-Pokal gegen den SSV Overath und zieht in die zweite Runde ein. In einer lange engen Partie konnten sich die Jungs von Coach Markert mit 80:66 gegen den Ligakonkurrenten durchsetzen.

Zu Beginn der Partie konnte Overath Nadelstiche setzen und war mit Zug zum Korb, aber auch aus der Distanz erfolgreich, sodass man fr├╝h in R├╝ckstand geraten war. Schnell konnte man dann aber den Schalter umlegen. Man fand nun in der Offense seinen Rhythmus und konnte in der Defense auch einige Stops generieren, sodass der R├╝ckstand noch im ersten Viertel aufgeholt werden konnte. (17:16) Im zweiten und dritten Viertel entwickelte sich dann ein enges und umk├Ąmpftes Spiel, in dem sich Pesch 1 gegen den guten Gegner nicht so richtig absetzen konnte. (38:33 zur Halbzeit, 55:51 nach drei Vierteln) Mit Beginn des vierten Viertels steigerte sich die Defense nochmal, die Bretter wurden dominiert und man konnte viele Fastbreaks erfolgreich abschlie├čen und sich so eine zweistellige F├╝hrung rausspielen, die bis zum Ende des Spiels gehalten wurde. (Endstand 80:66)

Erfreulich ist, dass alle Spieler Einsatzzeit erhalten und Punkte zum Sieg beisteuern konnten. Alles in allem ein guter Test, bevor es dann n├Ąchsten Samstag gegen die Bergischen L├Âwen in der Liga losgeht.

Und sonst noch:
- Gute Arbeit am offensiven Brett: 20 Offensivrebounds und viele zweite Wurfchancen
- Flinke Finger: 23 Steals f├╝hren zu vielen einfachen Punkten
- Shaqtastic: Freiwurfquote noch ausbauf├Ąhig

Es spielten:
Till (20P, 10R), Dario (16P, 12R), Andre (12P), Lars (10P), Claas (7P), Ahmad (5P), Lukas (4P), Daniel (3P), Mats (2P), Fabian (1P)

Auf gehts Pescher!
31.08.2015
Start in die neue Saison 2015/2016
Liebe Basketballfreunde,

nach harten und intensiven Trainingswochen geht der Spielbetrieb in dieser Woche endlich wieder los.Auf gehtÔÇÖs Pescher!

30.08.2015
SSV Overath ÔÇô Erste Herren (WBV-Pokal)
Tipoff: 19:30, Realschulhalle Schulzentrum Cyriax (Adresse: Perenchie Strasse, 51491 Overath)

31.08.2015
Dritte Herren ÔÇô Deutzer TV 5
Tipoff: 20:00, Turnhalle des Schulzentrums Pesch

02.09.2015
U16m ÔÇô DJK K├Âln-Nord 2
Tipoff: 18:00, Turnhalle des Schulzentrums Pesch U12o ÔÇô DJK S├╝dwest
Tipoff: 18:00, Sporthalle des Schulzentrums Pesch Zweite Herren ÔÇô Deutzer TV 4
Tipoff: 20:00, Turnhalle des Schulzentrums Pesch

05.09.2015
SG Bergische L├Âwen 2 ÔÇô Erste Herren
Tipoff: 20:00, 3fach Halle R├Âsrath (Adresse: Freiherr-von-Stein-Strasse, 51503 R├Âsrath)

06.09.2015
DJK L├Âwe ÔÇô U14o
Tipoff: 12:00, Sporthalle der GGS Garthestrasse (Adresse: Garthestrasse 20 -24, 50735 K├Âln)

Die erste Damenmannschaft hat diese Woche die Sportfreunde Spielfrei zu Gast und die U19w startet erst in drei Wochen in die Saison.

Auf gehtÔÇÖs, letÔÇÖs go Pescher Jungs und M├Ądels!
31.08.2015
3. Herren, 17. Spiel, S├╝dwest calling
Zum vorletzten Spiel mussten die Jungs der 3. Herren nach Zollstock zu S├╝dwest (zu diesem Zeitpunkt Tabellenf├╝hrer) reisen. Diesmal wieder in vern├╝nftiger Mannschaftsst├Ąrke von 10 Mann.

Und das Spiel begann aus Pescher Sicht ganz gut. 3:2 f├╝hrte man schnell, doch dann entschied sich die kleine Schiedsrichterin (vom Kampgericht vorsichtig als "leicht krabitzig" beschrieben) die Regeln des Basketballs mal nach gut D├╝nken zu ver├Ąndern. Auf einmal hie├č es: "Wir m├╝ssen das Spiel von vorne beginnen, das Kampfgericht hatte keine Uhr!"... Naja... im Normalfall (und in unseren Ligen) h├Ątte man einfach die gespiele Zeit grob gesch├Ątzt von der Restspielzeit abgezogen (ca. 2 Minuten), aber nein, wir fingen von vorne an. Gut dass dies nicht erst in der 38. Minute aufgefallen ist. Aber: Schiri ist der Boss und sie sowieso und das machte sie auch deutlich!

Das hat denn auch dem Anschreiber (junger Kerl, total unerfahren) den Rest gegeben und er beschloss sich den Rest des Spiels nur noch Murks auf den Bogen zu bringen. Das zweite Viertel musste aus dem Ged├Ąchtniss in der Halbzeitpause rekapituliert werden.

Naja... gespielt wurde dann auch noch ein bisschen und Pesch konnte an die gute Leistung des letzten Spiels ankn├╝pfen. Das erste Viertel war noch knapp, konnte aber mit 22:17 gewonnen werden. Selten hatte man nach dem ersten Viertel schon 12 Minuten auf dem Buckel.

Die letzten drei Viertel kann man ├╝ber einen Kamm sch├Ąren. Konzentriert vorne, konzentriert hinten, so lie├č man S├╝dwest nicht mehr ran kommen und der Sieg war nie in Gefahr.

So konnte zum Wochenendstart der n├Ąchste Sieg einget├╝tet werden. Endstand: 82:61 (22:17, 43:33, 62,51)

Es spielten:
Fabian(30), Simon S.(15), Mazdak(14), Felix(8), Alex S.(5), Mark(5), Volker(3), Jesse(2), Thiemo
03.05.2015
3. Herren, 16. Spiel, Starke Leistung gegen BG K├Âln
Am Montag waren die Jungs von BG K├Âln 4 zu Gast. Im Hinspiel haben wir uns noch bei denen eine dicke Klatsche abgeholt, doch dieses mal wars andersrum.

├ťber dieses Spiel braucht man nicht viele Worte verlieren, man kann nur sagen, dass dies eines der besten Spiele der 3. Herren war. Man war 40 Minuten hochkonzentriert und war vorne und hinten stets aufmerksam. Mit dem ersten Korb erspielte man sich eine F├╝hrung die bis zum Ende weiter ausgebaut werden konnte.

So war es ein relativ klares Spiel gegen eine - zugegebenerma├čen - geschw├Ącht angetretene Mannschaft von BG K├Âln.

Ergebnis: 85:69 (23:17, 43:31, 67:49)

Es spielten:
Fabian(22), Micki(18), Mazdak(16), Alex S.(14), Simon S.(7), Volker(3), Mark(3), Felix(2)
19.04.2015
3. Herren, 15. Spiel, Tabellenf├╝hrer ein bisschen ge├Ąrgert
Etwas versp├Ątet (der Berichteschreiber hat es schlicht und einfach vergessen, dass er noch etwas zu tun hatte) folgt nun der Bericht zum Ausw├Ąrtsspiel beim Tabellenf├╝hrer Rheinstars am 27.3..

Das Spiel sollte eigentlich eine Woche fr├╝her stattfinden, jedoch hatte Pesch zu diesem Zeitpunkt Probleme ├╝berhaupt 5 Mann zusammenzukriegen. Daher fand das Spiel eine Woche sp├Ąter statt, die Rheinstars stimmten der recht kurzfristigen Spielverlegungsanfrage zu, Danke daf├╝r.

Viel mehr Man-Power konnte Pesch an diesem Tag zwar auch nicht liefern, es reichte aber um die Rheinstars lange vor echte Probleme zu stellen.

Von Anfang an machten die jungen Wilden Druck auf die ohne Aufbau angereisten Pescher. Schon fr├╝h war die Ersch├Âpfung zu merken, doch man hielt sich wacker. Man konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. So konnte sich ein 20:18 nach dem ersten Viertel und ein 39:38 nach der ersten H├Ąlfte echt sehen lassen.

Doch nach der Halbzeit lie├čen die Kr├Ąfte zusehens nach. Dies konnten die Rheinstars nutzen und Pesch konnte nicht mehr viel dagegen setzen. Nach dem 3. Viertel hie├č es 51:54 und zum Ende 63:73.

Eine unn├Âtige Niederlage die man evtl. mit voller Besetzung h├Ątte verhindern k├Ânnen.

Es spielten:

Fabian(23), Simon S.(18), Jesse(10), Mazdak(9), Alex S.(2), Olli(1)
06.04.2015
3. Herren, 14. Spiel, wach geworden nach der Halbzeitpause
Am Montag waren die Jungs aus Dellbr├╝ck in Pesch zu Gast. Da man durch die letzten, teils unn├Âtigen Niederlagen weder nach oben noch nach unten was erreichen kann, konnte man das Spiel ganz entspannt angehen.

Im ersten Viertel machen beide Mannschaften gut Druck nach vorne, es war ein Spiel auf Augenh├Âhe und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Stand nach dem 1. Viertel: 20:22

Im zweiten Viertel spielten die Pescher Jungs etwas unclever und erlaubten den Dellbr├╝ckern zu viel. Viele Unkonzentriertheiten machten es den Dellbr├╝ckern zu leicht und auch vorne konnte man sich nicht mehr so gut durchsetzen. Dellbr├╝ck konnte mit einer leichten F├╝hrung in die Halbzeit gehen. Stand: 32:38

In der Halbzeitpause kam dann auch endlich Miraculix und verteilte seinen Zaubertrank. (Oder irgendwie so muss es abgelaufen sein)

Denn Pesch kam wie verwandelt aus der Kabine. Sensationelle Offense, grandiose Defense. Vorne spielte man clever und ├╝berlegt, hinten lie├č man fast garnichts mehr zu! so konnte man das 3. Viertel mit 27:9 gewinnen. Zwischenstand: 59:47

So ging auch das 4. Viertel weiter und der Drops war relativ schnell zu Pescher Gunsten gelutscht. Endstand: 80:61

Fazit: Eine Super Leistung in der 2. Halbzeit, h├Ątte man diese Leistung bei den letzten Spielen abgeliefert, h├Ątte es die unn├Âtigen Niederlagen nicht gegeben. H├Ątte, h├Ątte....

Es spielten:
Fabian(30), Mazdak(14), Alex. S.(12), Micki(8), Felix(5), Volker(4), Thomas(4), Simon S.(3), Mark, Olaf, Simon B.
13.03.2015
3. Herren, 13. Spiel, Alles was gesund war durfte spielen
Am vergangegen Montag waren die Jungs von Tus Rondorf zu Gast und wie der Titel schon sagt durfte sowohl bei den Peschern als auch bei den Rondorfern alles spielen, was sich noch halbwegs gesund auf den Beinen halten konnte. Pesch war mit 7 Leuten am Start und Rondorf mit 8.

Man begann furios und fast jeder Wurf war ein Treffer. Die W├╝rfe fielen wie am Flie├čband, jedoch traf auch Rondorf, gerade von der 3er Linie. Diese 3er bewahrten die Rondorfer vor einem h├Âheren R├╝ckstand sodass Pesch nur knapp mit 21:17 nach dem 1. Viertel f├╝hrte.

Das zweite Viertel klappte nicht mehr so wunderbar. Machte man im 1. Viertel noch 21 Punkte, waren es im zweiten nur noch 9. Die Rondorfer kamen etwas besser ins Spiel und konnten so das Spiel bis zur Halbzeit ausgleichen. 30:30

Die Pescher fanden irgendwie nicht mehr ins Spiel und gro├č wechseln konnte man ja nicht. So konnte man leider nicht verhindern dass Rondorf in F├╝hrung ging und sich diese F├╝hrung auch nicht mehr nehmen lie├č. Stand nach dem 3. Viertel: 45:50

Im viertel Viertel wollte man nochmal aufholen und warf das bisschen was man noch hatte in die Waagschale. Die Rondorfer aber hatten ein bisschen mehr f├╝r ihre Waagschale sodass man sie nicht mehr einholen konnte. Endstand: 55:63

Fazit:

Mit ein paar Leuten mehr auf der Bank h├Ątten wir gro├če Chancen gehabt das Spiel f├╝r uns zu entscheiden. Aber da wir weder in den Aufstiegs noch in den Abstiegskampf involviert sind ist diese Niederlage zu verkraften.

Es spielten:

Fabian(16), Alex S.(14), Felix(12), Simon S.(9), Simon B.(4), Volker, Olaf
25.02.2015
3. Herren, 12. Spiel, Niederlage beim Tabellenvorletzten
Am vergangenen Freitag mussten die Jungs von der 3. bei BG K├Âln 3 ran. Vom Tabellenstand her sollte eigentlich ein klarer Sieg her, jedoch sollte es Ganz anders kommen.

Der Start des Spiels war sehr vielversprechend, schnell konnte man sich eine F├╝hrung herausspielen. Jedoch ging die gute Phase nur bis zur 8. Minute. Dann ging der komplette Faden verloren und BG K├Âln konnte wieder n├Ąher ran kommen. Endstand 1. Viertel: 15:11 f├╝r Pesch

Leider hatten die Pescher nicht ihren besten Tag und auch die beiden Schiedsrichter sorgten mit ihren Entscheidungen regelm├Ą├čig f├╝r Kopfsch├╝tteln auf allen Seiten. Deren Tag kann man getro├čt auch als "gebraucht" verbuchen. Je klarer das Foul desto unwahrscheinlicher der Foulpfiff. Das hatte zur Folge dass sich ein eher unsch├Ânes Spiel entwickelte, in den Zonen nur "gekloppt" wurde und die Center richtig auf die M├╝tze bekamen. So gurkte man sich mit einem 28:30 in die Halbzeitpause.

Nochmal alle Kr├Ąfte mobilisieren war die Devise, klappte zu Beginn auch ganz gut, man traf wieder mehr und konnte wieder gef├Ąhrlicher werden. Jedoch entschlossen sich die BGler dazu den "Nicht-Pfeiff-Raum" Zone zu umgehen und 3er zu treffen. So ging es dann mit einem 41:41 ins letzte Viertel.

Im letzten Viertel offenbarte sich wieder die Schw├Ąche der Pescher von der Freiwurflinie. Diesmal wurden doch relativ viele Fouls gepfiffen und oft mussten die Pescher an die Linie, leider mit ausbauf├Ąhiger Trefferquote (3 von 14). So konnte man leider das Spiel nicht gewinnen und musste entt├Ąuscht und mit einer 51:55 Niederlage die Heimreise antreten.

Fazit:

H├Ątte man mit vern├╝nftigen Schiris das Spiel gewonnen? Das kann man so nicht behaupten, jedoch waren beide Mannschaften sich einig, dass es ein ganz anderes, attraktiveres Spiel geworden w├Ąre. Bl├Âde, unn├Âtige Niederlage, Mund abputzen, weitermachen.

Es spielten:
Simon S.(13), Fabian(12), Alex S.(10), Micki(5), Mark(4), Felix(4), Thomas(2), Simon B.(1), Volker, Olli, Olaf

25.02.2015
3. Herren, 11. Spiel, Arbeitssieg mit 3er Contest
Am Montag Abend stand wieder ein Heimspiel gegen DJK S├╝dwest 5 auf dem Plan. Mit dem R├╝ckenwind aus dem Derbysieg wollten die Pescher die Schmach aus den Hinspiel wieder gut machen.

Die Pescher starteten ruhig ins Spiel. Das Spiel nach vorne wurde zu Beginn ein kleiner 3er-Wettbewerb zwischen Simon und Thomas. Dies hatte einen 6 Punkte Vorsprung nach 5 Minuten zur Folge. S├╝dwest konnte nur mit Fouls antworten. Durch diese St├Ârungen und Fehlern im Aufbau ging das Viertel mit 17:19 verloren.

Im zweiten Viertel blieb man ruhig. Jedem war bewusst, dass die G├Ąste ihre Taktik nicht lange fortsetzen konnten. Entweder gehen ihnen die Spieler aus oder sie werden zur├╝ckstecken m├╝ssen. Leider erk├Ąmpften sich die G├Ąste einen 5-Punkte-Vorsprung zu Beginn. Aber Pesch hatte ja noch 2 Jungs die unbedingt herausfinden wollten, wer heute der bessere 3er-Sch├╝tze ist. Abseits dieser Competition arbeiteten die Pescher Center unerm├╝dlich f├╝r den Sieg, immer wieder durch kleine Fouls gest├Ârt. Jedoch lie├č man sich davon nicht beeindrucken.

Zwischendurch stellte der Trainer auf Manndeckung um (erstes Spiel als selbst├Ąndiger Coach). Auch er gab alles an der Seitenlinie, man k├Ânnte sagen, er war der Reibepunkt, der die Hitze noch weiter steigen lies! (auch durch seine Animationen) So konnte Pesch zwar das Viertel mit 17:16 gewinnen, jedoch ging man mit einem R├╝ckstand in die Pause. Halbzeitstand: 34:35

In der Pause gab es nur eine Ansage: Rausgehen, alles geben, mehr 3er schie├čen und den Sieg erk├Ąmpfen.

Nach der Pause lie├č Pesch noch 4 Punkte zu bevor die ganze Mannschaft das umsetzte, was alle wollten. Der 3er Wettbewerb wurde in diesem Viertel entschieden. Simon gewann mit 6 aus 13 Versuchen gegen 3 aus 5 Versuchen von Thomas (Die Leser d├╝rfen das nat├╝rlich auch anders herum sehen.) Den Rest besorgten unsere hervorragenden Center, worbei Fabi sich zum echten Rebound-Titanen entwickelte. (insgesamt 34 im gesamten Spiel) So zeigte die Ergebnistafel nach dem 3. Viertel 56:49

Im letzten Viertel mussten 4 S├╝dwestler relativ schnell mit 5 Fouls die Koffer (bzw. die Sporttasche) packen. So war der Drops schon relativ fr├╝h gelutscht und man konnte in Ruhe das Spiel ausklingen lassen. Endergebnis: 69:59


Fazit:
Pesch zeigte ein starke Leistung, ist in jeder Situation ruhig geblieben und in den meisten Momenten wurden richtige Entscheidungen getroffen. Aber wo Licht ist, da ist auch Schatten. Bei Pesch hei├čt er: Freiw├╝rfe! die Trefferquote war nicht das Gelbe vom Ei.

Es spielten:
Simon S.(21), Fabian(18), Thomas(13), Alex S.(6), Micki(5), Felix(3), Olli(3), Olaf, Mazdak
05.02.2015
3. Herren, 10. Spiel, Derbyzeit
Am Montag Abend stand das erste Spiel der R├╝ckrunde auf dem Plan, es kam zum Derby, Pesch 3 gegen Pesch 2.

Pesch 3 startete verbissen und hochkonzentriert ins Spiel, im Gegensatz zum letzten SPiel fielen die W├╝rfe auch mit gef├╝hlten 95%. Die erfolgreiche Ausbeute vorne gepaart mit einer richtig guten Verteidigung hinten bescherte den Hausherren eine F├╝hrung von 27:21 nach dem 1. Viertel.

Im zweiten Viertel hatten sich die "G├Ąste" besser auf den Angriff der Pescher (3) eingestellt und ihre Verteidigungsstrategie ge├Ąndert. Konnte Pesch 3 im 1. Viertel noch 27 Punkte erzielen, waren es im zweiten Viertel nur noch magere 8. Jedoch lie├č man auch Hinten nicht mehr so viel zu wie im ersten Viertel. Halbzeitstand: Ausgleich! 35:35

In der Pause versuchte man die hitzigen Gem├╝ter ein wenig zu beruhigen, man merkte es knisterte... es war Spannung in der Kiste!! Auch ein paar Schiedsrichterentscheidungen waren eher sonderlicher Art... Foul beim Korbwurf... Korb z├Ąhlt... plus 2 Freiw├╝rfe... H├Ą??

Pesch 3 kam konzentriert und "bereit" aus der Kabine zur├╝ck und setzte das vorgenommene um. Zur richtigen Zeit drehte Simon S. von der 3er-Linie frei und versenkte was er wollte... Dies hinterlie├č auch Spuren beim Gegner und so konnte man eine 7 Punkte F├╝hrung vor dem Schlussviertel erspielen. Stand: 56:49

Im letzten Viertel packte man nochmal die Defensiv-Keule aus und versuchte hinten so dicht wie m├Âglich zu stehen. Dies gelang auch! Die Jungs von der Zweiten kamen nicht mehr heran, der Vorsprung blieb das ganze Viertel ├╝ber ungef├Ąhr gleich, mal 5 Punkte, mal 10 Punkte, man hatte aber nicht das Gef├╝hl Pesch 3 w├╝rde den Sieg nochmal aus der Hand geben. In den Schlussminuten verzichtete die Zweite auf wildes "Zeit-stoppen-Foul-Gehacke" und so ging das Spiel ruhig und ohne Stre├č dem Ende zu. Endstand: 71:63

Fazit: Hei├čes Spiel, harte K├Ąmpfe um den Ball, ein richtig spannendes Spiel. So w├╝nscht man sich das Derby. Pesch 3 konnte mit einer richtig guten Defense ├╝berzeugen und setzte das um, was man sich nach dem eher schwachen Spiel 3 Tage zuvor vorgenommen hatte.

Es spielten:
Micki(22), Fabian(15), Simon S.(13), Thomas(9), Alex S.(7), Felix(4), Simon B.(1), Volker, Olaf, Olli, Alex L.
20.01.2015
3. Herren, 9. Spiel, Enge Kiste beim Tabellenletzten
Am vergangenen Freitag musste die 3. Herren zum Tabellenletzten DJK K├Âln Nord 2 reisen. Man hoffte auf ein leichtes, schnell zu entscheidendes Spiel um auch den "zweiten F├╝nf" mal ein paar mehr Einsatzminuten geben zu k├Ânnen. Leider kam alles ganz anders.

Die ersten 4 Punkte konnte noch Pesch f├╝r sich verbuchen, danach jedoch war der Korb wie vernagelt. Es wollte nichts fallen. Die Nordler liefen davon und die Pescher konnten nicht dagegenhalten. Stand nach dem ersten Viertel: 9:17

Im zweiten Viertel traf Pesch dann ein bisschen besser, au├čerdem konnte man hinten gut dicht machen und so nur 6 Punkte von Nord zulassen. Halbzeitstand: 20:23

Das dritte Viertel verlief ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und so blieb der R├╝ckstand bei 3 Punkten. Stand: 36:39.

Im vierten Viertel klappte die Defense wieder besser und man agierte cleverer als der Gegner. So konnte Pesch in der 37. Minute erstmals wieder nach der 1. Minute die F├╝hrung an sich rei├čen. Pesch schaffte es 5 Sekunden vor Schlu├č mit 2 Punkten vorne zu sein. Nord jedoch konnte noch einen Angriff starten und versuchte es mit einem Dreier in der Schlu├čsekunde. Dieser verfehlte sein Ziel weit, Pesch konnte den Rebound sichern und so den Sieg einfahren. Manch einer in der Halle meinte ein klares Foul beim letzten Dreier gesehen zu haben, das lassen wir mal so unkommentiert stehen.

Endstand: 53:51.... Ganz schwerer Arbeitssieg.

Fazit: Der Korb war wie vernagelt. Die Trefferquoten aus dem Feld und von der Freiwurflinie waren unterirdisch. H├Ątte man eine halbwegs normale Trefferquote gehabt h├Ątte man das Spiel schon zur Halbzeit entscheiden k├Ânnen.

Dies war das letzte Spiel der Hinrunde. Bilanz: 6 Siege, 3 Niederlagen, kann sich f├╝r das erste Jahr 1. Kreisliga sehen lassen.

Es spielten:
Fabian(17), Alex. S.(8), Felix(6), Mazdak(6), Simon. S.(5), Thomas(4), Micki(3), Olli(2), Simon B.(2), Olaf, Thiemo, Alex. L
20.01.2015
3. Herren, 8. Spiel, Herzschlagfinale zum Jahresabschluss
Am Montag empfing die 3. Herren den direkten Tabellennachbarn DJK S├╝dwest 6 zum letzten Spiel diesen Jahres. Es sollte nochmal ein hitziges Spiel mit einem spannenden Finale werden.

Die S├╝dwester spielten von Anfang an sehr k├Ârperbetont jedoch immer fair. Pesch versuchte dagegenzuhalten. So neutralisierte man sich fast gegenseitig und so kam ein relativ niedriger Spielstand von 16:15 nach dem ersten Viertel zu Stande.

Im zweiten Viertel kam S├╝dwest besser ins Spiel und konnte zur Halbzeit auf 6 Punkte davonziehen. Spielstand zur Halbzeit: 31:37.

in der zweiten H├Ąlfte ├Ąnderte sich dies nicht und die S├╝dwester konnten zu Viertelbeginn 6 Punkte in Folge machen. Nach einer taktischen Umstellung in der Offense konnte auch Pesch wieder zur├╝ck ins Spiel finden und konnte aus dem zwischenzeitlichen 12-Punkte R├╝ckstand bis zum Ende des 3. Viertels ein 2-Punkte R├╝ckstand machen. Stand vor dem letzten Viertel: 46:48.

Im letzen Viertel spielten die S├╝dwester das alt bekannte "Hack-a-Shaq", da die Freiwurfquote der Pescher an diesem Tag extrem Luft nach oben hatte. So lief man die ganze Zeit einem 1-3 Punkte R├╝ckstand hinterher. Ca. 30 Sekunden vor Schlu├č lag dann S├╝dwest 5 Punkte vorne, Taktik war klar, schneller Dreier, dann schnelles Foul. Gesagt, getan! Micki nahm sich den Ball und nahm seinen ersten 3er diese Saison und versenkte ihn. Die Halle kochte. Dann kam das schnelle Foul und die S├╝dwester gingen ca. 20 Sekunden vor Schluss an die Linie. Einer drin, einer daneben. 3 Punkte zur├╝ck. Taktik war wieder klar, schneller 3er, dann kein Foul oder schneller 2er, dann Foul! Leider waren die S├╝dwester clever genug die Pescher beim Ballvortrag zu foulen und so die Freiw├╝rfe zu provozieren (und den m├Âglichen 3er zu verhindern) Und da Freiw├╝rfe an diesem Tag ja so wunderbar klappten gingen nat├╝rlich beide daneben. S├╝dwest im Ballbesitz, schnelles Foul, einer drin, einer daneben. Leider blieb nicht mehr genug Zeit um noch eine spielentscheidende Aktion zu starten und so unterlag man S├╝dwest am Ende mit 55:59.

Fazit: Diese Niederlage h├Ątte verhindert werden k├Ânnen. Eine Trefferquote aus dem Feld von 33% (22 von 66) und eine Freiwurfquote von 32% (9 von 28) haben uns dieses mal den Sieg gekostet. Man weiss also was bei den n├Ąchsten Trainingseinheiten zu tun ist.

Es spielten:
Fabian(14), Alex S.(10), Felix(9), Thomas(8), Simon S.(8), Micki(6), Volker, Alex L., Mark, Mazdak, Olaf
10.12.2014
3. Herren, 7. Spiel, Derbe Niederlage in Rodenkirchen
Am sp├Ąten Freitag Abend musste die 3. Mannschaft beim Tabellenf├╝hrer BG K├Âln 4 in Rodenkirchen antreten. Gewarnt von den Niederlagen beim Richard Beuth Turnier wollte man von Anfang an Vollgas geben.

Das klappte auch, jedoch war das Vollgas der Gegner st├Ąrker als das eigene. Die ersten 5 Minuten konnte man noch gut mithalten, dann jedoch zogen die BGler an und erspielten sich zur Viertelpause eine 22:12 F├╝hrung. Pesch fand kein Mittel in der Verteidigung um die gro├čen und auch technisch Starken Spieler von BG zu bremsen.

Im zweiten Viertel klappte es etwas besser, man konnte das Viertel ausgeglichen gestalten und so ging es mit einem 33:44 in die Halbzeitpause.

Viel zu meckern gab es nicht, Pesch traf in den meisten F├Ąllen die richtigen Entscheidungen, jedoch fehlte in vielen Situationen auch ein wenig das Gl├╝ck welches BG hatte.

Man wollte nochmal alles raushauen um das Spiel wieder ausgeglichen zu gestalten, jedoch hatte BG da was gegen und machte im 3. Viertel 20 Punkte mehr als Pesch. Stand nach dem 3. Viertel: 79:48

Der Drops war gelutscht und so wollte man das Spiel einfach nur noch vern├╝nftig beenden. H├╝ben wie dr├╝ben bekamen die "zweiten F├╝nf" ihre Chance und konnten noch ein wenig Spielpraxis sammeln. Endstand: 66:93

Fazit: Eine verdiente Niederlage gegen die technisch starken und k├Ârperlich gro├čen Jungs von BG. Pesch konnte leider zu keiner Zeit die Bestleistung zeigen. An einem anderen Tag mit ein bisschen mehr Gl├╝ck sind aber auch diese Jungs zu packen... Es gibt ja noch ein R├╝ckspiel.

Es spielten:
Fabian(24), Olli(8), Thomas(8), Alex S.(6), Simon S.(5), Felix(5), Volker(4), Micki(4), Mazdak(2), Alex L., Olaf, Thiemo

07.12.2014
3. Herren, 6. Spiel, Sieg gegen die jungen wilden der Rheinstars
Am Montag waren die Jungs von den Rheinstars 5 bei den Peschern zu Gast. Schon beim Aufw├Ąrmen merkte man: Die sind jung, die sind heiss! Jedoch wollte man die geballte Erfahrung dagegenwerfen und zeigen, dass es in Pesch nichts zu holen gibt.

Das Spiel begann aus Pescher Sicht gut, schnell konnte man sich einen 10 Punkte Vorsprung erspielen und hinten sch├Ân dicht machen. Eine ├╝berragende Trefferquote im 1. Viertel trug dazu bei dass man 23:13 zur Viertelpause f├╝hrte.

Im zweiten Viertel traf man nicht mehr ganz so gut und die Rheinstars kamen etwas besser ins Spiel. Jedoch konnte man die Partie ausgeglichen gestalten sodass der Vorsprung zur Halbzeit immernoch 9 Punkte betrug. 36:27

Nach der Halbzeit ging es weiter wie vor der Halbzeit, sehr ausgeglichenes Spiel, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Es ging hin und her, rauf und runter, mal f├╝hrte Pesch mit 15, dann wieder nicht... Ende des Viertels: 50:42.

Im letzten Viertel konnte Pesch dann doch den Sack relativ schnell zu machen. ein 10:0 Run besiegelte die Niederlage f├╝r die Rheinstars. So konnte auch noch kurz vor Schluss Alex, "The broken Leg" unter tosendem Applaus der bestimmt... 4-5 Fans sein Comeback feiern. Beinahe w├Ąre es ein perfekter Einstand geworden jedoch sein 3er verfehlte sein Ziel nur um Haaresbreite. So konnte man die letzten Minuten entspannt herunterschaukeln und den Sieg eint├╝ten. Endstand: 72:57

Fazit: Die F├╝hrung aus dem guten ersten Viertel konnte ├╝ber die restlichen Viertel gehalten werden. Auch wenn die Rheinstars mal aufdrehten, trafen und emotional freidrehten konnte Pesch immer die richtige Antwort finden. Eine solide und gute geschlossene Teamleistung.

Es spielten:
Fabian(28), Felix(13), Micki(12), Thomas(6), Mazdak(6), Olli(4), Alex S.(3), Volker, Alex L., Olaf
26.11.2014
3. Herren, 5. Spiel, Arbeitssieg durch taktische Disziplin und gute Defense
Am Montag musste die 3. Herren zum Ausw├Ąrtsspiel zum TV Dellbr├╝ck. Der Mitaufsteiger aus der Vorsaison war den Peschern durchaus bekannt und wurden nicht untersch├Ątzt, da man in der Vorsaison 2 mal nur knapp gewinnen konnte. So startete man konzentriert in die Partie und wollte diesmal 4 Viertel konzentriert und diszipliniert spielen.

Pesch entschied sich zu Beginn mit einer Zonenverteidigung anzufangen, da dies in der Vorwoche so gut geklappt hat. Es entwickelte sich von der ersten Minute an ein hartes aber immer faires Spiel, keine Mannschaft wollte der anderen etwas schennken. Beide Verteidigungsreihen standen stabil und lie├čen wenig zu, Sch├╝sse von au├čen trafen auf beiden Seiten eher selten das Ziel. So ging das ersten Viertel mit einem 11:14 R├╝ckstand zu Ende.

14 Punke auf Dellbr├╝cker Seite, Defense HUI... 11 Punkte auf der eigenen Seite, Offense PF... noch nicht ganz so HUI!!

Aber es wurde besser. Pesch schaffte es im zweiten Viertel nur noch 9 Punkte der Dellbr├╝cker zuzulassen (4 Freiw├╝rfe, 1 3er, 1 2er), jedoch selber in der Offense besser durchzukommen und 15 Punkte zu machen. So stand es zur Halbzeit 26:23 f├╝r Pesch.

Das dritte Viertel ging in der Defense genauso gut weiter, wieder konnte Dellbr├╝ck nur 9 Punkte erzielen, jedoch Pesch sich in der Offense weiter verbessern, 18 Punkte standen zum Ende des 3. Viertels auf Pescher Seite auf dem Bogen. Stand vor dem 4. Viertel: 44:32

Im 4. Viertel lie├č man dann die Defense ein wenig schleifen, wem mag man es ver├╝beln, jedoch konnten die Dellbr├╝cker keine entscheidenden Aktionen mehr ansetzen um das Spiel noch zu ihren Gunsten zu drehen. Einmal kamen sie noch auf 8 Punkte heran, doch dann zog Pesch wieder davon. Am Ende stand ein hochverdienter 60:49 Erfolg auf dem Spielberichtsbogen.

Fazit: In der Defense sehr gut gestanden, die Zone klappt aussergew├Âhnlich gut, in der Offense 1 Viertel gebraucht um "warm" zu werden. Eine sehr gute und hochkonzentrierte Gesamtleisung vom Team. Weiter so!

Es spielten:
Fabian(25), Felix(9), Mazdak(9), Thomas(8), Olli(4), Simon(2), Alex S.(2), Mark (1), Volker, Chris, Olaf
12.11.2014
3. Herren, 4. Spiel, Taktische Umstellung bringt den Sieg
Am Sonntag meinte der Spielplangott es nicht gut mit den Peschern, fast zeitgleich mit dem FC K├Âln musste die 3. Herrenmannschaft in Rondorf antreten, da hiess es: Schnell spielen, hoch gewinnen, keine Zeit verlieren, direkt nach Hause vor den Fernseher.

So startete man das Spiel gegen Rondorf gewohnt mit einer Manndeckung, Rondorf mit einer Zone. Und an dieser Zone bissen sich die Pescher die Z├Ąhne aus. Fabian wurde, sobbald er auch nur in die N├Ąhe des Balles kam, von 3 Rondorfern liebkost. Gefallen hat ihm das sichtlich nicht. So konnten nicht viele Punkte aus der Zone erzielt werden, von au├čen war die Trefferquote auch noch ausbauf├Ąhig. Hinten konnten die Rondorfer dursch schnelles "passen und bewegen" die Manndeckung oftmals einfach ├╝berwinden. So f├╝hrte Rondorf nach dem ersten Viertel mit 16:13.

Im zweiten Viertel trafen die Pescher ein bisschen mehr von au├čen und die Manndeckung konnte ein wenig mehr ausrichten als im ersten Viertel. Jedoch konnte man den Abstand nur wenig verk├╝rzen, Halbzeitstand: 29:30

In der Pause beschlo├č das Team gemeinschaftlich es mal mit einer Zone zu versuchen, und siehe da, diese Entscheidung sollte sich auszahlen!

Rondorf kam nur noch selten zum Korb, unsere Mitte war dicht. Lediglich 8 Punkte konnten die Rondorfer erzielen, gute Sch├╝tzen waren Mangelware. So konnte Pesch mit den erzielten 17 Punkten die F├╝hrung an sich rei├čen. Stand nach dem 3. Viertel: 46:38

Das gewonnene Selbstvertrauen f├╝hrte dazu, dass das 4. Viertel mit einem 10:0 Run begonnen werden konnte. Der Siegeswillen der Rondorfer war gebrochen und so konnte man den Rest des Spiels locker nach Hause schaukeln. Endstand: 73:53.

Fazit: Sehr gute Teamleistung, gerade in der 2. Halbzeit in der Defensive, unsere Verteidigung kann sich sehen lassen.

Es spielten:

Fabian(21), Simon S.(14), Thomas(12), Alex S.(9), Felix(7), Mark(6), Olli(4), Volker, Olaf, Thiemo
03.11.2014
3. Herren, 3. Spiel, Spannender Kampf bis zum Schluss
Am vergangenen Montag hatte die 3. Herrenmannschaft das Vergn├╝gen gegen die Jungs von BG K├Âln 3 zu spielen. Dank einer schweren Verletzung (Aua Daumen) konnte sich Coach B diesmal voll auf seinen Trainerjob konzentrieren... und das war auch n├Âtig bei diesem engen Spiel.

Pesch startete hochkonzentriert in die Partie und konnte sich schnell einen Vorsprung erspielen. Die Offense funktionierte gut und die Defense ebenso. So konnte man mit einem 20:16 in die Viertelpause gehen.

Im zweiten Viertel bot sich den anwesenden Zuschauern ein ├Ąhnliches Bild. Richtige Entscheidungen vorne, gute Defense hinten, so will man das sehen. Es sah nach einem entspannten Spiel aus. Man ging mit einem 36:29 in die Halbzeitpause.

Jedoch sollte sich nach der Halbzeit ein bisschen mehr Spannung einstellen. Bei den Peschern gelang nicht mehr viel in der Offense, BG konnte innerhalb der ersten 5 Minuten 10 Punkte erzielen, ohne das Pesch ein einziger gelang. Mitte des 3. Viertels griff Pesch dann wieder mit ins Spiel ein und konnte zur├╝ckschlagen. Man konnte sich wieder einen 4-Punkte-Vorsprung herausk├Ąmpfen. So ging es mit einem 49:45 in das letzte Viertel.

Das letzte Viertel war sehr ausgeglichen, bis kurz vor Ende wollte keine Mannschaft den Entscheidenden Stich setzen. 2 Minuten vor Schluss stand es 55:54. 2 Freiw├╝rfe Pesch, einer drin. 56:54. Ca. 1:30 noch zu spielen. Kurz vor Beginn der letzten Minute, quasi in der "Crunch-Time", konnte Simon S. dem Spiel mit einem eiskalten 3er aus der Ecke den entscheidenden Schub geben, sein lapidarer Kommentar dazu: "die wichtigen halt..."

BG konnte nicht mehr kontern und so konnte man den 59:54 Sieg ├╝ber die Zeit bringen.

Das n├Ąchste Spiel steigt am 2.11. um 16 Uhr in Rondorf.

Es spielten:

Fabian(19), Simon S.(11), Alex S.(7), Felix(5), Micki(4), Thomas(4), Mark(3), Simon B.(2), Mazdak(2), Olaf(2), Chris, Olli
22.10.2014
Informationen ├╝ber Trainingszeiten online
Endlich ist es soweit, die Infos ├╝ber unsere Trainingszeiten sind online.

Einfach in der Navigation auf "Trainingszeiten" klicken oder hier.
26.09.2014
3. Herren, 2. Spiel, erste Niederlage in einem Saisonspiel
Am heutigen Freitag musste "die Dritte" nach Zollstock zu S├╝dwest 5. Beide etatm├Ą├čigen Ausbauspieler fehlten because of reasons und so mussten andere in die Bresche springen und deren Job ├╝bernehmen.

Zu Spielbeginn war das Spiel sehr ausgeglichen, beide Mannschaften warfen k├Ârperlich alles in die Waagschale was sie zu bieten hatten. Es entstand ein enger Kampf und Pesch 3 konnte sich zur Viertelpause einen 1-Punkte Vorsprung sichern. (19:18)

Das zweite Viertel begann auch gut und Pesch konnte die F├╝hrung ein wenig ausbauen. Leider lief es nicht so gut weiter. Auch Coach B hatte leider nicht seinen besten Tag und traf einige falsche Entscheidungen mit seinen Wechseln. So konnte S├╝dwest einen 22:2-Run hinlegen. Es ging also mit einem 31:44 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause nahmen wir uns fest vor nochmal alles zu probieren, nochmal Nadelstiche setzen, mehr Druck aufbauen und die Gegner nerv├Âs machen.

Leider klappte dies nicht zu 100% da S├╝dwest nun anfing gef├╝hlt alles zu treffen. Selbst die unm├Âglichsten 3-Punkte W├╝rfe die eine Flugbahn hatten, dass sich Kleinflugzeuge in Acht nehmen m├╝ssen, gingen rein. So konnte man zwar wieder gut mithalten, jedoch den R├╝ckstand nicht verkleinern. Nach dem dritten Viertel stand es 48:64.

Im vierten Viertel ging die unm├Âgliche Trefferorgie der S├╝dwestler weiter. Irgendwie klappte bei denen alles, bei uns nicht ganz so viel. Daher war schon relativ fr├╝h klar, dass die erste Niederlage in einem Ligaspiel seit Bestehen der 3. Herren besiegelt war. Endstand: 62:80.

Fazit: Es war kein schlechtes Spiel von uns, es war einfach nicht unser Tag. Wenn es bei uns ein bisschen besser gelaufen w├Ąre und bei S├╝dwest ein bisschen schlechter dann w├Ąre es bis zum Schluss ein enges Spiel geworden. Aber da man sich f├╝r den Konjunktiv nichts kaufen kann bleibt es bei der ersten Niederlage. Irgendwann musste es ja mal passieren.

Es spielten:
Fabian(32), Mazdak(11), Thomas(8), Simon S.(5), Alex S.(2), Olli(2), Simon B.(2), Volker, Chris, Olaf, Thiemo
26.09.2014
3. Herren, 1. Spiel in der 1. Kreisliga in Pesch gegen Pesch
Und da sind wir wieder liebe Freunde der Tanzmusik und des Breitensports, die neue Saison hat begonnen. Eingeleitet wurde die Saison schon letztes Wochenende bei einem gemeinsamen mongolisch-chinesischen Fre... Essen unter den Motto: "Hoch lebe die V├Âllerei!"

Nachdem dann bis Mittwoch Zeit war alles zu verdauen musste die 3. Herren ausw├Ąrts in eigener Halle bei Pesch 2 antreten.

Das Team wurde in der Sommerpause auch nochmal auf dem Transfermarkt aktiv. So konnten Chris und Mazdak unter Vertrag genommen werden. Herzlich willkommen im Team!!

Mittwoch Abend, 20 Uhr Primetime, Flutlicht und die Saison startet direkt mit einem Derby... da werden Erinnerungen wach... Damals... Fortuna K├Âln gg. den 1. FC K├Âln im DFB Pokal, 2011 das Derby gegen Leverkusen welches 2:0 gewonnnen wurde und Dortmund somit Meister war... sollte auch dieses Derby in die Analen der Sportgeschichte eingehen? Der Tisch war gedeckt!

Auf beiden Seiten hielt man sich bedeckt, kein Team wollte die Favoritenrolle einnehmen, man sprach schon Wochen davor von einem ganz engen Spiel, welches knapp ausgehen w├╝rde. Und dies sollte sich auch bewahrheiten.

Die Frischlinge der Liga (Pesch 3) starteten gut, ohne Nervosit├Ąt hielt man gut mit, war in der Offense gef├Ąhrlich und in der Defense konzentriert. Es konnte eine 16:10 F├╝hrung im ersten Viertel herausgespielt werden.

Das zweite Viertel begann mit der st├Ąrksten Phase von Pesch 3. In den ersten 6 Minuten konnte man auf 28:14 davon eilen, lie├č aber dann ein wenig nach. So konnte Pesch 2 bis zur Halbzeit noch auf 30:22 herankommen.

Das 3. Viertel war sehr ausgeglichen, h├╝ben wie dr├╝ben schlichen sich Fehler ein sodass das Viertel ausgeglichen endete und der Spielstand nach dem 3. Viertel 44:34 betrug.

Das vierte Viertel wurde nochmal spannend. Pesch 2 k├Ąmpfte sich, nachdem Pesch 3 noch 4 Punkte vorlegte, mit einem 13:2-Run zur├╝ck ins Spiel sodass eine enge Schlussphase bevorstand. Jedoch fingen sich die Jungs von Pesch 3 wieder und so konnte eine 4-bis-5-Punkte-F├╝hrung fast die ganze Zeit gehalten werden. Am Ende stand ein 59:56 Sieg f├╝r Pesch 3 auf dem Bogen.

Fazit: Saisonauftakt gegl├╝ckt, die Gegner sind in dieser Liga schon merklich besser als in der 2. Kreisliga, sowohl im taktischen als auch im physischen Bereich. Man kann also davon ausgehen dass es eine spannende Saison wird.

Es spielten:

Fabian(17), Thomas(14), Mazdak(9), Felix(5), Alex S.(4), Simon B.(3), Simon S.(3), Micki(2), Mark(2), Volker, Olli, Olaf

P.S.: Viele Gr├╝├če an unseren chinesischen Fan auf der anderen Seite der Erdkugel... Viel Spa├č da dr├╝ben und komm gesund wieder (und i├č nicht zu viel komisches Zeug! ;-) )
12.09.2014
3. Herren, 2. Runde Kreispokal, Enge Kiste bei S├╝dwest
Nach dem unerwarteten Einzug in die 2. Pokalrunde musste die 3. Herren am Freitag zu S├╝dwest 3/4 reisen. Anders als in der 1. Runde, in der der Gegner nur eine Liga h├Âher spielte, gab es diesmal 20 Punkte Vorsprung, da der Gegner 2 Ligen h├Âher spielt. Diese 20 Punkte Vorsprung galt es zu verteidigen.

Pesch war diesmal mit 11 Leuten angereist, sodass man eine tiefere Bank hatte als noch zuletzt in Ostheim.

Im ersten Viertel sah man direkt die S├╝dwester Druck machen, jedoch reagierten die Pescher gelassen und setzten immer wieder Nadelstiche. Bei den S├╝dwestern (oder nennt man die eher S├╝dwessis? Hmmm... Fragen ├╝ber Fragen...) klappte im Angriff relativ wenig und auch die Sch├╝sse fielen (noch) nicht. Pesch konnte sogar den Vorsprung auf 22 vergr├Â├čern. Das erste Viertel ging mit 38:16 zu Ende.

Das zweite Viertel verlief ├Ąhnlich, nur die S├╝dwester trafen ein wenig mehr als noch im ersten Viertel. Halbzeitstand: 53:36

Viertel 3 und 4 kann man zusammenfassen: S├╝dwest fing an zu treffen, viele W├╝rfe fanden nun endlich (aus South-West-Sicht) das Ziel, bei Pesch fielen sie daf├╝r nicht mehr. Konnte man in den ersten Vierteln noch 2-Stellig (18 und 15) Punkten kam man in der 2. H├Ąlfe des Spiels lediglich auf 7 und 8. Die S├╝dwester spielten nun ihre Erfahrung aus und gewannen das Spiel am Ende mit 4 Punkten.

Fazit: Man hat sich sehr gut gegen einen Gegner verkauft, der 2 Ligen h├Âher spielt. Man braucht also keine Angst vor der n├Ąchsten Saison in der 1. Kreisliga zu haben. So war auch die erste Pflichtspielniederlage zu verkraften.

Es spielten: Fabian(20), Micki(11), Felix(5), Alex S.(4), Simon S.(4), Simon B.(2), Jesse(2), Volker, Mark, Olli, Olaf
15.06.2014
3. Herren, Pokalkrimi in Ostheim
Am Montag den 26.5. musste die dritte Mannschaft zur ersten Runde im Kreispokal nach Ostheim zum DJK Neubr├╝ck reisen. Neubr├╝ck spielte in der vergangenen Saison eine Klasse h├Âher in der 1. Kreisliga und sicherte sich dort den Aufstieg. Entsprechend gering waren die Erwartungen dort etwas zu holen, zumal man nur mit 6 (!!) Spielern anreiste. Man nahm es als lockere Trainingseinheit mit und nahm sich vor einfach vern├╝nftig zu spielen und Spa├č zu haben, ohne sich gro├č etwas auszumalen.

Doch es sollte alles anders kommen.

Aufgrund des Klassenunterschiedes startete man mit einem 10:0 Vorsprung (der aber, wie die Vergangenheit zeig, keinen gro├čen Einfluss hat).

Man begann ruhig und besonnen und wartete erst einmal ab was Neubr├╝ck so macht. Pesch lie├č den Gegner anrennen, jedoch nicht ohne selbst vorne Nadelstiche zu setzen. So konnte man die Neubr├╝cker immer auf einem 10 bis 15 Punke Abstand halten.

Die Lautst├Ąrke des gegnerischen Trainers und die Unstimmigkeiten im gegnerischen Team zeigte dass Pesch einiges richtig zu machen schien. Die W├╝rfe und Korbleger der Neubr├╝cker wollten einfach nicht fallen und so konnte man Neubr├╝ck bis zur Halbzeit auf 12 Punkte weghalten.

In der zweiten Halbzeit wurden die Neubr├╝cker st├Ąrker und trafen auch mehr. Es war ein sehr spannendes Spiel und es war immer die Frage: "Wird Pesch cool genug bleiben?"

Leider schlichen sich auch immer mehr Fl├╝chtigkeitsfehler in das Spiel der Pescher ein, was nicht sonderlich verwunderlich ist wenn man nur mit 6 Mann anreist, dann sind die Wechselm├Âglichkeiten doch eher beschr├Ąnkt.

2 Minuten vor Schluss schafften es die Neubr├╝cker doch noch die Pescher einzuholen und das Spiel auszugleichen. Pesch jedoch geriet nie in R├╝ckstand und konnte das Unentschieden zur regul├Ąren Spielzeit sichern. 65:65!

Also ab in die Verl├Ąngerung! (Teil 1)

Es war sehr ausgeglichen, mal ein Punkt hier, mal ein Dreier da, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. 3 Sekunden vor Schlu├č zog Fabian zum Korb und machte das Ding rein, Foulpfiff inklusive. Der Jubel bei den Peschern war gro├č. 3 Sekunden zu spielen, einen Freiwurf f├╝r uns, was soll da noch schief gehen?

Na was wohl: Freiwurf ging daneben, Rebound bei Neubr├╝ck, schneller Pass nach vorne, Ball fast verdaddelt, doch wieder irgendwie gesichert, irgendwie ne Wurfbewegung Richtung Korb, Foulpfiff! Zwischendurch vom Anschreibetisch der Ruf "Zeit!", der aber in der Hektik des Geschehens irgendwie unterging, da das Kampfgericht weder eine Pfeiffe noch eine Stimme besa├č.

Unklarheiten auf allen Seiten, war es das jetzt? Sieg Pesch? Vorher Foul? 2 Freiw├╝rfe? 3 Freiw├╝rfe?

Nach einer etwas l├Ąngeren Diskussion der Schiris mit dem Kampfgericht und dem Captain der Peschern wurde festgelegt: Zeit ist abgelaufen, das Foul war quasi "mit dem Schlu├čpfiff", 2 Freiw├╝rfe f├╝r Neubr├╝ck. Also zusammengefasst: Pesch f├╝hrt 73:71, 2 Freiw├╝rfe f├╝r Neubr├╝ck, sind beide drin gehts in die n├Ąchste Verl├Ąngerung. Und es waren beide drin. Etwas "sparsame" Gesichtern bei den Peschern, gro├čer Jubel bei den Neubr├╝ckern. 73:73!

Also ab in die Verl├Ąngerung! (Teil 2)

Pesch ging mit einer "jetzt erst Recht" Einstellung in die n├Ąchste Verl├Ąngerung, SO wollte man nicht verlieren, da man die Entscheidung mit den 2 Freiw├╝rfen auch nicht 100%tig nachvollziehen konnte. Und man gab die richtige Antwort! ein 6:0 Run zum Anfang, ein mickriger dreier von Neubr├╝ck und dann nochmal ein 6:0 Run von Pesch! 85:76! Der Drops war gelutscht und Pesch zieht jubelnd und - unserer Meinung nach - zurecht in die n├Ąchste Runde ein. Dort wartet mit S├╝dwest 4 aus der Bezirksliga der n├Ąchste harte Brocken, aber um die alte Fu├čballtrainerfloskel auszupacken: "Respekt ja, Angst nein!"

Fazit: Eine herausragende Teamleistung, ein sehr geordnetes und ├╝berlegtes Spiel, gute Entscheidungen und noch mehr Siegeswillen f├╝hren zu einem verdienten, im Vorfeld etwas unerwarteten Sieg.

Es spielten:

Fabian(35), Simon S.(18), Felix(10), Simon B.(6), Alex S.(4), Volker(2)
27.05.2014
3. Herren, mit 8 Mann zum 14. Sieg
Zum Saisonabschluss durfte der Tross aus Pesch am Montag nach Dellbr├╝ck zum Tabellenzweiten reisen. Den Aufstieg schon geschafft und wiedermal arg dezimiert (8 Mann anwesend, davon nur 2 Center) wollte man trotzdem ungeschlagen bleiben.

Pesch begann erst mal frech mit 2 Dreiern und zeigte ungeahnte Scharfsch├╝tzenqualit├Ąten. Jedoch blieb Dellbr├╝ck jederzeit dran und so sollte sich ein spannendes Spiel entwickeln. In die erste Viertelpause ging es mit einer knappen 17:16 F├╝hrung.

Das zweite Viertel sollte das schw├Ąchste im Spiel werden. Viele unn├Âtige Ballverluste im Angriff, leichte Fehler in der Verteidigung, so machte man sich selbst das Leben schwer und so kam es, dass man zur Halbzeit mit 29:34 hinten lag.

** an dieser Stelle sollte man im Hintergrund dramatische, orchestrale Musik laufen lassen **

Sollte dies wirklich die erste Niederlage werden? Sollte man wirklich auf den letzten Dr├╝cker dieser epischen Saison einen schwarzen Fleck auf die weisse Weste bekommen? Sollte es wirklich so sein, dass die schlimmsten Bef├╝rchtungen wahr werden? Eine Niederlage? Ein 13:1 statt einem 14:0??

** Musik aus **

N├ľ├ľ├ľ!!!

Pesch fing dann mal wieder an vern├╝nftig zu spielen und konzentrierte sich bei seinen Angriffen. Auch in der Verteidigung wurde ein bisschen mehr gearbeitet sodass am Ende des Viertels aus einem 5-Punkte-R├╝ckstand eine 5-Punkte-F├╝hrung wurde. Spielstand: 52:47

Im letzten Viertel wollten sich die Pescher die Butter auch nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Man spielte konzentriert weiter und konnte den Vorsprung sogar noch ein wenig erh├Âhen. Endstand: 68:59

Mit dem Schlusspfiff ging auch quasi die erste Saison der 3. Herren zu Ende mit einem Gesamtergebnis, wo wohl niemand mit gerechnet h├Ątte. Ungeschlagen, Aufsteiger, was will man mehr?

Wir m├Âchten uns nat├╝rlich auch bei unseren ganzen Fans und Zuschauern bedanken: Vielen Dank, dass ihr uns unterst├╝tzt habt, es ist immer um einiges sch├Âner vor Zuschauern zu spielen als in leeren Hallen.

Wir hoffen das geht in der n├Ąchsten Saison weiter, dann aber in der 1. Kreisliga.

Es spielten: Alex S.(25), Fabian(19), Felix(8), Simon B.(8), Alex L.(4), Volker(2), Mark(2), Olaf
02.04.2014
3. Herren, Sieg Nummer 13 mit dezimierter Mannschaft
Nachdem der Aufstieg am 3. letzten Spieltag einget├╝tet werden konnte, konnte man beruhigt in das vorletzte Spiel der Saison gehen. Stark dezimiert (es fehlten 8 Mann) trat Pesch nur mit 7 Spielern gegen Dellbr├╝ck 4 an. Nachdem wieder mal ein Paar Schuhe den Weg in die Halle verweigerte und erst mit einer Fahrt nach Hause ├╝berredet werden konnte doch mitzuspielen, wollte man beginnen.

Problem: Nicht nur das eine Paar Schuhe verweigerte den Weg in die Halle, auch die Anschreiber aus der Zweiten. Kampfgericht also nicht vorhanden. Nachdem sich Andre und Ingmar aus der 1. Herrenmannschaft bereit erkl├Ąrten ihr Training fr├╝hzeitig zu beenden (vielen Dank Jungs!!) konnte das Spiel starten.

Man merkte bei den Peschern schon beim Aufw├Ąrmen, dass man den Fokus eher auf "Spa├č" als auf "wir m├╝ssen um jeden Preis gewinnen" legte, denn Zitat: "Wir haben uns aufgew├Ąrmt wie ein Haufen Kacke!"

├ťber das Spiel muss man nicht viele Worte verlieren, Pesch hat ordentlich gespielt... nicht besonders gut, nicht besonders schlecht, daher erspare ich mir diesmal die Zusammenfassungen jedes einzelnen Viertels. Pesch konnte zu Beginn des Spiels schnell 5 Punkte Vorsprung aufbauen und mindestens diesen Vorsprung auch ├╝ber das komplette Spiel halten. Mal waren es 15 Punkte, dann wieder nur 6 oder 7, jedoch hatte man nie das Gef├╝hl Pesch w├╝rde den Sieg herschenken oder die F├╝hrung nochmal abgeben.

Alles in allem war es ein sehr faires Spiel (Insgesamt nur 14 Fouls, Pesch:3, Dellbr├╝ck:11) und hat einfach Spa├č gemacht.

Viertelergebnisse: 20:15 / 35:23 / 52:38 / 64:53

Fazit: Pesch war bei weitem nicht so ├╝berlegen wie im Hinspiel, da auf allen Positionen die Wechselalternativen fehlten und nur 7 Mann zur Verf├╝gung standen. Trotzdem konnte man einen ungef├Ąhrdeten Sieg einfahren.

Am kommenden Montag geht es zum letzten Saisonspiel zum Tabellenzweiten Dellbr├╝ck 3. Dies wird nochmal eine harte Aufgabe, jedoch besteht kein Zwang mehr dieses Spiel unbedingt gewinnen zu m├╝ssen. Aber ungeschlagener Aufsteiger w├Ąre schon eine sch├Âne Sache.

Es spielten: Fabian(19), Simon S.(16), Simon B.(12), Alex S.(8), Volker(4), Felix(3), Olaf(2)
27.03.2014
3. Herren, 12. Sieg in Folge sichert den Aufstieg
Am Montag waren die Jungs von DJK K├Âln Nord in Pesch zu Gast und wollten dem Spitzenreiter aus Pesch das Leben schwer machen. Pesch ging mit dem Wissen ins Spiel, bei einem Sieg den Aufstieg am drittletzten Spieltag klar machen zu k├Ânnen.

Dem entsprechend motiviert ging es in die Partie. Im Vergleich zum Hinspiel war die Halle nicht wie eine Eisbahn und alle Schuhe waren auch von Beginn an anwesend.

Das spiel ging hin und her, Pesch konnte sich schnell absetzen, jedoch konnte Nord auch schnell wieder herankommen. Pesch war im 1. Viertel noch nicht in der Lage sich entscheidend abzusetzen. So ging es mit einer 19:14 F├╝hrung in die Viertelpause.

Im zweiten Viertel lief es zun├Ąchst etwas besser, zum Ende hin aber wieder schlechter. Man konnte sich erst einen scheinbar konfortablen 15-Punkte Vorsprung aufbauen, um diesen dann bis zur Halbzeitpause wieder auf 6 schrumpfen zu lassen. So ging es mit einem 38:32 zum Pausentee.

Im dritten Viertel konnte man endlich den Sack zu machen und durch ein paar sehenswerte Kombinationen und vern├╝nftige Defence den Vorsprung auf 14 Punkte ausbauen. Zwischenstand: 55:41

Das vierte Viertel nochmal mit Vollgas begonnen und den Vorsprung auf 23 Punkte hochgeschraubt, konnte man die letzten Minuten des Spiels etwas lockerer angehen, da auch Nord keine Kraft mehr hatte noch irgendwie am Ausgang der Partie zu r├╝tteln. So stand am Ende ein verdienter 74:52 Sieg auf dem Bogen.

Somit heisst es: Aufstieg in die 1. Kreisliga! (Die letzten beiden Spiele d├╝rfen nur nicht am gr├╝nen Tisch verloren gehen, aber soweit wird es nicht kommen.)

Die letzten beiden Spiele diese Saison folgen an den kommenden beiden Montagen, jeweils gegen Dellbr├╝ck. (n├Ąchste Woche kommt Dellbr├╝ck 4 zu uns, danach m├╝ssen wir zu Dellbr├╝ck 3)

Es spielten: Micki(22), Fabian(19), Simon S.(9), Jesse(6), Simon B.(6), Alex S.(4), Mark(4), Felix(2), Alex L.(2), Volker, Olaf

20.03.2014
3. Herren, Gefahrloser Sieg beim Tabellenschlusslicht
Samstags MORGENS um 12 (!!) Uhr ging es zum Tabellenschlusslicht nach M├╝lheim, wo die Rheinstars auf die 3. Herren von Pesch warteten. Schick aufgew├Ąrmt und heiss ging es ins Spiel, jedoch nicht bevor Coach B. mit einigen Metastasen gl├Ąnzte (Gemeint waren Metaphern, aber naja...)

So war man gewarnt... Coach B.: "Wir sind der 1. FC K├Âln und die Rheinstars wollen Paderborn sein!" (Boah, der Hammer!)

Los gings, die ersten 2 Punkte geh├Ârten den Rheinstars, das wars aber auch schon mit der Anfangsoffensive und Pesch konnte das Spiel sofort an sich reissen. Man konnte gut durchwechseln und jeder Spieler bekam ordentlich Spielzeit. Coach B. wurde bei diesem Spiel auch hervorragend von Coach S. a.k.a. "Die Rippe" unterst├╝tzt. Nach dem ersten Viertel f├╝hrte man mit 20:6!

Die Pescher liessen weiterhin den Ball sch├Ân laufen, Passstafetten zum Zungeschnalzen und eine ordentliche Defense hielten den Gegner auf Distanz. Halbzeitstand 32:20!

In der Halbzeit traute Coach B. dem Braten noch nicht so wirklich und warnte weiter: "Wenn wir 3 doof verdaddeln und die irgendwie 3 wilde Dinger machen, dann wirds nochmal hektisch!"

Das dritte Viertel begann Pesch mit einem 10:2 Run und liess somit nichts mehr anbrennen. Spielstand nach dem 3. Viertel: 42:28.

Mit der Sicherheit des Sieges im R├╝cken spielte man das 4. Viertel noch runter und liess den Samstag Mittag ruhig ausklingen. Endstand: 55:37

Fazit: Relativ niedriges Endergebnis, jedoch sehr viele sch├Âne Laufwege und Passstafetten, ein nie gef├Ąhrdeter Sieg, was will man mehr?

Jetzt bleiben nur noch 3 Spiele in dieser Saison, sollten wir das n├Ąchste Spiel noch gewinnen, w├Ąre der Aufstieg einget├╝tet, da der engste Verfolger Dellbr├╝ck schon 2 Niederlagen auf dem Konto hat, und davon eine "Sternchenwertung"! F├╝r alle die es interessiert: Aktuelle Tabelle

Es spielten:
Alex S.(16), Fabian(15), Volker(6), Micki(6), Jesse(5), Alex L.(3), Olli(2), Simon B.(2), Mark, Lenny, Olaf


16.02.2014
3. Herren, Teil 2 der englischen Woche
Nach einem ersten Teil folgt in den meisten F├Ąllen auch ein zweiter Teil und dieser bestand f├╝r die 3. Herren aus dem n├Ąchsten Heimspiel gegen den Deutzer TV. Das Hinspiel konnte erst mit der Schlusssekunde entschieden werden. (Wir erinnern uns, der als Schuss getarnte Pass von Simon auf Fabian)

Eigentlich wollten wir die Sache relativ fr├╝h entscheiden und so m├Âglichst fr├╝h den Dampf aus dem Kessel nehmen... aber daraus wurde leider nichts. Der Deutzer Kapit├Ąn sagte uns vorher, dass sie sich kampflos ergeben werden und gerade so 5 Leute zusammen bekommen haben. Im Endeffekt waren sie dann 7.

Also gut, das Spiel ging los, die ersten 60 Sekunden konnte Pesch dominieren und f├╝hrte schnell mit 5:0. Das war es dann aber auch mit Dominanz. Die Deutzer, die sich ja eigentlich kampflos ergeben wollten, spielten doch mit, was f├╝r eine Frechheit. Sie zeigten uns immer wieder was zig Jahre mehr Basketballerfahrung und Cleverness ausmachen. Mit der H├Ąlfte der Anstrengung im Vergleich zu uns hielten sie locker mit.

Aus Pescher Sicht war der Korb wie vernagelt. Es wurden die richtigen Sch├╝sse genommen, die richtigen Entscheidungen getroffen, aber das Runde wollte einfach nicht durchs Runde! Zur ersten Viertelpause erk├Ąmpften wir uns ein 10:11.

Die letzten drei Viertel kann man im Prinzip in einem Wisch erz├Ąhlen. Es fiel einach nichts von uns durch diesen bl├Âden Korb, das zeigt auch unsere interne Statistik: von 18 Sch├╝ssen aus der Mitteldistanz fanden nur 5 ihr Ziel. Von 14 Versuchen jenseits der 3er-Linie fanden nur 2 den Weg ins Ziel. Unser Gl├╝ck war, dass es Deutz auch nicht besser machte.

Zur Halbzeit stand es dann 24:24. Das niedrige Ergebnis sagt schon was aus ├╝ber die Qualit├Ąt dieses Spiels. (Nein, es lag nicht an der bombastischen Verteidigung beider Mannschaften)

3. Viertel: "Die selbe Prozedur wie letztes Viertel?"... "Die selbe Prozedur wie jedes Viertel... James!"

Viel Kampf, noch mehr Krampf, 32:34 hinten, na besten Dank!

4. Viertel: Viele Fouls, einige Technische noch dazu, viel Hick Hack und Pescher, die ein gl├╝cklicheres Ende hatten. Irgendwie haben wir es geschafft im letzten Viertel doch mal den Korb ├Âfter zu treffen als der Gegner. 20 P├╝nktchen f├╝r uns, 14 f├╝r den Gegner, macht nach Adam sein Riesen: 52:48 Sieg.

Fazit: Mit Ach und Krach die "englische Woche" mit 2 Siegen abgeschlossen, Mund abputzen, weiter gehts. Wie wir die Spiele gewonnen haben, da fragt morgen keiner mehr nach... Gott sei Dank!!

Es spielten:
Simon S.(16), Micki(8), Alex S.(7), Felix(6), Alex L.(6), Fabian(5), Olli(4), Volker, Jesse, Lenny, Thiemo

04.02.2014
3. Herren, Teil 1 der englischen Woche
Mit 10 Mann ging es Samstag um 14 Uhr nach Weiden zum DJK S├╝dwest. Das Hinspiel wurde klar gegen die k├Ârperlich unterlegenen Spieler des DJK gewonnen. Sollte es diesmal wieder so einfach werden?

Zu Beginn des Spiels taten wir uns sehr schwer, weder vorne noch hinten klappte viel sodass wir die Jungs von S├╝dwest ins Spiel kamen liessen. Wir agierten nicht clever und abgekl├Ąrt genug sodass die DJKler mit einer 17:12 F├╝hrung in die Viertelpause gingen.

Auch das 2. Viertel wurde nicht entscheidend besser. Es war etwas ausgeglichener als das 1. Viertel, jedoch nicht viel besser. Mit vielen Fehlern sowohl in der Offense als auch in der Defense machten wir uns selbst das Leben schwer. Zur Halbzeit stand es 30:34 gegen uns.

In der Halbzeitpause war die Stimmung etwas niedergeschlagen, doch wir entschlossen und jetzt endlich Gas zu geben und mal zu zeigen was wir k├Ânnen. Und das sollte auch gelingen.

Zu Beginn war es wieder ausgeglichen, Fehler h├╝ben wir dr├╝ben. Doch ab der 3 Minute legten wir 11:0 Run hin, der das Spiel zu unseren Gunsten kippte. Diesen Vorsprung retteten wir auch in die Viertelpause, sodass wir mit einer 49:42 F├╝hrung ins letzte Viertel gingen.

Im letzten Viertel liessen wir uns die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und bauten die F├╝hrung kontinuierlich aus. Am Ende stand ein deutlicher 79:57 Sieg auf dem Bogen. Das Endergebnis klingt deutlicher als das Spiel wirklich lief.

Montag kommt zum 2. Teil der englischen Woche der Deutzer TV zu uns in die Halle, das Hinspiel konnte erst in der letzten Sekunde entschieden werden, es ist also ein knappes Spiel zu erwarten.

Es spielten:
Micki(18), Felix(16), Simon S.(16), Alex S.(10), Olli(10), Alex L.(4), Volker(2), Simon B.(2), Jesse(1), Mark
02.02.2014
3. Herren, 3 Viertel Hui, 1 Viertel Pfui
Eine Woche nach dem Sieg gegen den h├â┬Ąrtesten Verfolger Dellbr├â┬╝ck stand das Spiel gegen Porz 2 an. Im Hinspiel war dies noch eine klare Angelegenheit, sodass man davon ausgehen konnte, dass Pesch nicht viele Probleme bekommen sollte.

Viertel Nummer 1 (Hui): Wir begannen stürmisch und die Würfe fielen wie wir wollten, ein 17:0-Run am Anfang des Viertels war schon mal eine klare Ansage Richtung Porz, dass man sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen will (da ist es wieder, das Schweinchen). Das Viertel ging klar mit 25:9 an uns.

Viertel Nummer 2 (Pfui): Wir machten stürmisch weiter und die Würfe fielen überhaupt nicht mehr. Der Korb war wie vernagelt und selbst die freiesten Würfe landeten bestenfalls auf dem Ring. Dadurch konnte Porz ein wenig aufholen und zur Halbzeit auf 35:25 verkürzen.

Halbzeitpause (ein extra-Hui f├â┬╝r den Mark): Mark gl├â┬Ąnzte mit dem Spruch: "Es ist besser wenn wir die Korbleger vorne rein machen als wenn wir sie daneben machen!"

Viertel Nummer 3 (wieder Hui): Es klappte wieder, die W├â┬╝rfe fielen wieder, die Defense machte auch gute Arbeit sodass ein 16:0-Run Mitte des 3. Viertels der Lohn war. So langsam merkte man auch den Porzern an, dass sie einsahen in Pesch nichts holen zu k├â┬Ânnen. Stand nach dem 3. Viertel: 62:35.

Viertel Nummer 4 (immernoch Hui): Nun wurde auf Seiten der Pescher fleissig durchgewechselt und das Spiel genossen. Dank m├â┬╝den Porzern waren massenhaft Steals und dadurch Fastbreaks m├â┬Âglich. Man spielte das Spiel locker zu Ende sodass nach dem 4. Viertel ein 84:43-Sieg auf dem Bogen stand.

Fazit: Pflichtaufgabe erfüllt, nicht mehr und nicht weniger. Ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Ziel ist gemacht.

Es spielten: Simon S.(26), Micki(12), Olli(10), Simon B.(10), Jesse(9), Alex L.(6), Alex S.(5), Volker(4), Mark(2), Lenny
21.01.2014
3. Herren, Spitzenspiel zum Jahresauftakt
Nach langer Winterpause startete die 3. Herren direkt mit einem Knaller. Zum Spitzenspiel reisten die Jungs von Dellbr├╝kck 3 nach Pesch. Betrachtet man die Tabellensituation konnte man quasi von einem "6-Punkte-Spiel" sprechen. (5 Euro ins Phrasenschwein)

Pesch musste ohne den bis dahin ├╝berragenden Center Fabian auskommen, da der sich entschlossen hat ein bisschen an sich rumoperieren zu lassen. Daf├╝r verst├Ąrkte sich Pesch in der Winterpause mit Mark und Micki, herzlich willkommen im Team, Jungs!

Das Spiel begann sofort, wie man es von einem Spitzenspiel erwarten konnte. Ein Spiel bei dem Spitzenspiel draufstand und Spitzenspiel drin war. (Gru├č ans Phrasenschwein) Keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen, keine der Manschaften konnte in der Offensive gl├Ąnzen, daf├╝r hielten beide Defensivreihen gut dagegen. Bis zur Viertelpause erk├Ąmpften sich die Pescher einen 16:10 Vorsprung.

Genauso wie das erste Viertel endete ging es im zweiten Viertel weiter, jeder Ball wurde hart umk├Ąmpft und keinem wurde etwas geschenkt. Zur Halbzeit konnten die Dellbr├╝cker den R├╝ckstand auf 4 Punkte reduzieren sodass es mit einem 24:20 zum Pausentee ging.

Pesch hat es bis dahin ganz gut geschafft immer einen 4-6 Punkte Vorsprung zu halten, jedoch ├Ąnderte sich das kurz nach der Halbzeit als Tolga "The Beast" mal eben 2 Dreier binnen k├╝rzester Zeit einstreute. Von da an war es ein Spiel "auf Messers Schneide" (Schwein?). Zum Ende des 3. Viertels f├╝hrte Dellbr├╝ck mit einem Punkt. (32:33)

Das vierte Viertel war nichts f├╝r schwache Nerven. St├Ąndige F├╝hrungswechsel, Foulprobleme auf beiden Seiten und Unsicherheiten beim Abschluss waren die Folge. Doch Pesch hatte in der Schlussphase des Spiels die besseren Nerven, evtl. auch ein bisschen mehr Gl├╝ck als Dellbr├╝ck sodass das Spiel knapp mit 45:43 gewonnen werden konnte.

Zur├╝ck blieben jubelnde Pescher, etwas entt├Ąuschte Dellbr├╝cker und ein Pescher Spielertrainer der nervlich am Stock ging! Man kann sagen, dass dies bisher der "dickste Brocken" in der laufenden Saison war. Jetzt darf man sich nur nicht gegen die vermutlich "kleinen" einen Patzer erlauben! (Oink Oink!)

Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer die anwesend waren, es hat wirklich Spass gemacht bei dieser Athmosph├Ąre so ein knappes Spiel auszutragen.

Noch zu erw├Ąhnen: Kurz nach Spielende erreichte mich eine Mail vom Trainer der Dellbr├╝cker, der nochmal zum Sieg gratulierte und sich f├╝r das faire Spiel bedankte.

Auch wir Pescher haben zu danken und freuen und aufs R├╝ckspiel.

Es spielten: Jesse(9), Simon S.(8), Olli(7), Alex L.(7), Micki(5), Simon B.(3), Alex S.(2), Mark(2), Felix(2), Volker, Olaf, Thiemo

14.01.2014
3. Herren, ein Ausrufezeichen vom "Winterk├Ânig"
Zum Jahresabschluss durfte die 3. Herren zum derzeitigen Tabellenzweiten nach Dellbr├╝ck reisen. Der Gegner hiess TV Dellbr├╝ck 4, auch ein Spion von Dellbr├╝ck 3 war anwesend um sich schon mal ein Bild zu machen. Und was er sah konnte sich sehen lassen. Die Pescher haben den Dellbr├╝ckern mal gezeigt "was die Butter kostet". Aber der Reihe nach:

Mit 10 anwesenden Spielern, 10 anwesenden Trikots, 10 anwesenden Hosen und 20(!!!) anwesenden Basketballschuhen war schon mal die erste H├╝rde genommen.

Pesch begann hoch motiviert und wollte von Anfang an zeigen warum man auf Platz 1 der Tabelle steht. Oftmals wurde das einstudierte System gespielt und man sah, dass es sich auszahlt es immer und immer wieder im Training durchzugehen. Die Laufwege sitzen immer besser und das Spiel miteinander ist auch nicht von schlechten Eltern, selbst wenn das System mal nicht klappt.

In den ersten Minuten spielte man sich eine 12:4 F├╝hrung heraus, jedoch konterte der Gegner zum Viertelschluss noch mal und so stand ein 14:10 auf dem Bogen.

Das zweite Viertel lief aus Pescher Sicht wieder besser, schnelles Umschalten nach eigenen Rebounds, gutes Spiel ├╝ber die Center, Laufen des Systems. Man konnte zur Halbzeit die F├╝hrung auf 10 Punkte ausbauen und ging mit einem 43:33 zum Pausentee.

Und der Pausentee hatte es in sich... Es scheint als h├Ątte Miraculix seine Hand im Spiel gehabt und heimlich eine Portion Zaubertrank in den Pausentee gemischt. Selbst der Spielertrainer Coach "B" a.k.a "Master of the beautiful Turnover" (Leute, der Turnover war wirklich sch├Ân! ;-) )hat einen Schluck davon abbekommen und traf hochprozentig aus der 2er Distanz... oder ist er als Kind in den Kessel mit Zaubertrank gefallen? Man weiss es nicht.

Auf jeden Fall konnte man das was nach der Pause folgte so nicht erwarten. Die beiden letzten Viertel kann man zusammenfassen: Ein super Umschalten nach Rebound und Ballgewinn, Fastbreaks zum Zungeschnalzen, ein Zusammenspiel ala Tiki Taka Barcelona, selbst die Center bewiesen ungeahnte Aufbau-Qualit├Ąten und dribbelten elfengleich selber nach vorne um anschliessend sicher zu verwandeln.

Man konnte richtig sehen was die Pescher drauf haben und warum wir an der Spitze der Tabelle stehen. So kann es gerne weitergehen. "Hey, Hey, Winterk├Ânig, Winterk├Ânig, Hey, Hey!"

Die letzten Viertel gingen ├╝brigens 21:13 und 24:9 an uns sodass am Ende ein 88:55 auf dem Bogen stand.

Im neuen Jahr kommt am 13. Januar der wohl h├Ąrteste Verfolger in die Pesch-Arena, wenn wir jedoch die Leistung von heute bringen, brauchen wir keine Angst vor Dellbr├╝ck 3 zu haben, eher umgekehrt.

In diesem Sinne w├╝nschen wir allen flei├čigen Lesern ein sch├Ânes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Man liesst sich 2014 wieder...

Es spielten:
Fabian(36), Simon B.(15), Felix(11), Simon S.(11), Volker(6), Olli(6), Thiemo(2), Jesse(1), Alex S., Lenny
10.12.2013
3. Herren, der Nikolaus bringt den 5. Sieg
Am Nikolaustag durfte die 3. Herren ins Nippeser T├Ąlchen zur DJK K├Âln Nord reisen. Fast vollz├Ąlig mit 11 Mann reiste man an. (Ein Spieler hat im Laufe der Woche das Treppensteigen verlernt und sich so selbst aus der Aufstellung gekegelt)

Und das Spiel begann f├╝r einen Spieler mit einem Schock in der Kabine (aus Gr├╝nden des Personenschutzes m├Âchten wir hier den Namen "Alex" nicht erw├Ąhnen):
- Trikot... Check!
- Hose... Check!
- Schuh 1... Check!
- Schuh 2... ... ... ... MIST!

Nachdem panisch zu Hause angerufen wurde und sich der eine, einsame Schuh auf die Reise zum Spielort machte, begann das Aufw├Ąrmen, eine gewisse Schadenfreude bei den anderen Spielern war nat├╝rlich vorhanden und wurde flei├čig kundgetan.

Kommen wir zum Spiel:

Um es mit den diplomatischen Worten eines Fu├čball-Bundesligatrainers zu sagen: "Da ist noch Luft nach oben!"

Wir begannen "OK", spielten "OK", mehr als "OK" war bei diesem Spiel nicht drin. (Randnotiz: der Schuh traf kurz vor Spielbeginn ein) In der Halle, die ungef├Ąhr so viel Grip hatte die die Eisbahn auf dem Heumarkt, k├Ąmpfte man sich im ersten Viertel einen 10 Punke Vorsprung heraus und f├╝hrte zur ersten Viertelpause mit 20:10. Viele Fehler vorne, viele Fehler hinten, aber so lange es gut geht ist ja alles "OK".

Das zweite Viertel war auch nicht viel besser und wir konnten nie wirklich zeigen was wir eigentlich k├Ânnen. Halbzeitstand: 31:22

Das dritte Viertel starteten wir grandios mit einem 0:6 Run. Nach einer schnellen Auszeit r├╝ttelten wir uns alle mal gegenseitig wach (Randnotiz: Der Spieler mit mittlerweile 2 Schuhen war nun auch aufgew├Ąrmt und konnte eingreifen) und konterten mit einem 17:8 Run, sodass vor dem letzten Viertel ein 48:36 auf dem Bogen stand.

Das letzte Viertel pl├Ątscherte so dahin und wir konnten das Spiel entspannt nach Hause fahren, da auch der Gegner keine gro├čen Antrengungen mehr unternahm das Spiel nochmal zu drehen. Final Score: 62:43

Job erledigt, war "OK", nicht mehr, nicht weniger.

Am n├Ąchsten Dienstag gibt es das Duell mit den Verfolgern von Dellbr├╝ck 4. Dort wird man kurz vor Jahreswechsel noch mal sehen k├Ânnen, wie weit die 3. Herren von Pesch schon ist.

Es spielten: Fabian(22), Simon S.(16), Simon B.(10), Olli(4), Alex "the Schuh" S.(4), Felix(4), Alex L.(2), Volker, Jesse, Olaf, Thiemo
08.12.2013
Angekommen in der Landesliga - guter Start der 1. Herren
Nach dem Aufstieg in die Landesliga geht es f├╝r die 1. Herrenmannschaft in dieser Spielzeit um nichts anderes als den Kampf gegen den Abstieg. In den ersten beiden Partien musste man sich an die athletischere Spielweise erst ein mal gew├Âhnen. So hielt man beim Aufstiegsfavoriten TUS Rondorf 3 Viertel gut mit, wurde dann aber im letzten Abschnitt gekonnt ├╝berfahren und zahlte Lehrgeld (64:81). ├ähnlich verlief das 2. Spiel gegen den Hennefer TV. In den entscheidenden Momenten verlor man den Rhythmus und die Kontrolle, hatte zu viele Ballverluste und eine unterirdische Trefferquote. Das Ergebnis von 67:79 war die logische Konsequenz.

Der erste Sieg gelang dann Ausw├Ąrts beim Sieglarer TV. In einem engen und spannenden Spiel nahm das Team den Kampf an und gewann, wenn auch nach Verl├Ąngerung verdient 87:82.

Mit einem Paukenschlag ging es am 4. Spieltag weiter. In der "Pescher Festung" empfing das Team um Martin Trefzger den Top Favoriten auf den Aufstieg. Die 2. Mannschaft der RheinStars. Nach den ersten 10 Minuten hie├č 14:24 und der Gast machte sich f├╝r einen geruhsamen Nachmittag parat. Pesch legt aber den Respekt Mitte des 2. Viertels komplett ab und k├Ąmpfte sich in die Partie. Ehe sich die RheinStars umsahen lagen sie zur Pause mit 40:36 zur├╝ck. Es entstand eine muntere Partie, in der der Favorit sich nicht vorstellen konnte zu verlieren. Eine kleinere F├╝hrung wurde am Schluss verspielt und schon ging es in die 1. und dann in die 2. Verl├Ąngerung. Drei 3er in Serie brachen die Moral der G├Ąste und so bejubelte der Au├čenseiter den ├ťberraschungssieg.

Mit gutem Teambasketball ging es siegreich in Spiele 5 (in Sechtem 79:63) und 6 (zu Hause gegen Hoffnungsthal 105:72) weiter. Ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren, k├Ânnen somit die letzten zwei Aufgaben 2013 in Bensberg und zu Hause gegen Herkenrath selbstbewusst angegangen werden.
12.11.2013
3. Herren, 4. Spiel, 4. Sieg, langsam wirds unheimlich
Montag Abend, Flutlichtstimmung, der ungeschlagene Tabellenf├╝hrer bittet zum Heimspiel... und die 3. Herren, ebenfalls ungeschlagener Spitzenreiter, kann es nicht am TV verfolgen da sich der Gegner weigerte das Spiel zu verlegen.

Entsprechend motiviert starteten wir um 20:00 gegen die Gegner von den Rheinstars (6). Wir wollten von Anfang an zeigen wer der Herr im Haus ist und dass wir zurecht an der Spitze der Tabelle stehen. Die ersten 6 Minuten hat das noch ganz gut geklappt und so starteten wir mit einem 14:4. L├Ąuft gut, dachte man, doch dann folgte der Einbruch. Kaum noch koordinierte Angriffe, eine nachl├Ąssige Defense, irgendwie wollte es an diesem Tag nicht. Gut dass der Gegner mitspielte und uns den Gefallen getan hat auch jede Menge Fahrkarten zu schiessen. Zur Viertelpause stand dann noch ein 14:8 auf der imagin├Ąren Anzeigetafel.

Das zweite Viertel wurde auch nicht viel besser und beide Mannschaften k├Ąmpften um den Titel "Wer ballert mehr daneben". Wir haben es irgendwie geschafft den Abstand zur Halbzeit bei 7 Punkten zu halten sodass es mit einem 30:23 zum Pausentee ging. Unzufrieden mit der eigenen Leistung aber zufrieden mit der des 1. FC K├Âln (Spielstand zu dieser Zeit 2:0) wollten wir es in der 2. H├Ąlfte besser machen.

Gesagt, nicht getan! Das dritte Viertel verloren wir mit 4 Punkten sodass es mit einem 43:40 ins Schlussviertel ging.

Im vierten Viertel konnte man ansatzweise sehen, was wir doch eigentlich drauf haben. Ein 16:0 Run in 8 Minuten besiegelte die Niederlage f├╝r die Rheinstars sodass am Ende ein 62:43 auf dem Bogen zu lesen war. 19:3 im letzten Viertel, das klingt schon besser.

Fazit, wir haben gewonnen, der FC hat 4:0 gewonnen, also alles in Allem ein erfolgreicher Montag Abend. (Mal von der Verletzung von Jesse abgesehen)

Einziger Wehrmutstropfen: Ca. eine Stunde nach Abpfiff bekam ich vom Staffelleiter die Nachricht dass der Gegner 2 Spieler eingesetzt hat, die nicht h├Ątten spielen d├╝rfen, also gewinnen wir das Spiel 20:0 am "gr├╝nen Tisch".

Es spielten:

Alex S.(14), Felix(14), Simon S.(12), Fabian(11), Olli(5), Jesse(4), Simon B.(2), Volker, Alex L., Lenny, Thiemo, Olaf
07.11.2013
3. Herren, 3. Spiel, 3. Sieg, die Erfolgsstory geht weiter
Am Dienstagabend musste unsere 3. Herren in Deutz beim dort ans├Ąssigen Deutzer TV 5 antreten. Einige erfahrenere Spieler erinnern sich nur ungern an Spiele in dieser Halle, da diese fast immer in der Kategorie "nicht sch├Ân" einzuordnen waren. Und so kam es auch an diesem Abend. In Stammtischkreisen w├╝rden man sagen: "eines dieser Drecksspiele"...

Motiviert starteten wir in der evtl. etwas zu warmen Halle in die Begegnung und konnten auch die ersten 4 Punkte f├╝r uns verbuchen. Das war es aber dann auch mit der anf├Ąnglichen Herrlichkeit und das Niveau des Spiels sank von Minute zu Minute. Wenn die mitgereisten Fans Eintrittsgeld bezahlt h├Ątten, k├Ânnte man ihnen es nicht ├╝belnehmen wenn sie dieses zur├╝ckfordern w├╝rden. So ging es mit einem 10:7 in die erste Viertelpause.

Auch im zweiten Viertel wurde es nicht besser und die Trefferquote (0/12 von der 3er-Linie) beider Teams blieb "ausbauf├Ąhig". Mal war Deutz ein paar Punkte vorne, mal wir. Zur Halbzeit hiess es 18:22, also 4 Punkte R├╝ckstand, was ja beim Basketball gottseidannk garnichts bedeutet.

In H├Ąlfte 2 wurde die Trefferquote ein wenig besser, sodass auch der ein oder andere Wurf aus der Mitteldistanz fiel. Mit viel Krampf und Kampf gingen wir mit einem 33:33 ins letzte Viertel.

Nach 2 Minuten waren wir mit 6 Punkten in Front, nach 6 Minuten wieder 3 hinten. Viel enger gings nicht, jedoch sind wir ruhiger und konzentrierter geblieben als die Deutzer und haben uns mehr mit uns selbst als mit den Schiedsrichtern (die ├╝brigens einen sehr guten Job gemacht haben) besch├Ąftigt.

Die letzte Minute war an Spannung kaum zu ├╝berbieten und entsch├Ądigte die mitgereisten Pescher Fans f├╝r einiges. Pesch mit 1 Punkt in Front, Foul an Felix, der einen von zwei Freiw├╝rfen versenken konnte. Im Gegenzug traf Deutz ihren Angriff sodass es ca. 20 Sekunden vor Schluss 51:51 stand. Die Devise f├╝r die letzten 20 Sekunden: Kein Ballverlust, Kein bl├Âdes Foul und den Ball am besten irgendwie wenige Sekunden vor Schluss reinw├╝rgen.

Und es sollte gelingen: ca. 3 Sekunden vor Schluss narrte Simon alle Anwesenden in der Halle und spielte einen Pass ├╝ber den Korb (den er geschickt als Wurf aus der Mitteldistanz tarnte) zu Fabian, der den Ball mit der Schlusssirene versenken konnte und so den 53:51 Sieg f├╝r Pesch klarmachte.

Fazit: Pesch hat sich nie aus der Ruhe bringen lassen und die Spieler haben sich nur mit sich selbst besch├Ąftigt. So konnte auch die erste richtige Pr├╝fung gemeistert werden. Und solche "Drecksspiele" m├╝ssen auch erst mal gewonnen werden...

Es spielten:
Fabian(19), Simon S.(10), Felix(9), Alex S.(7), Simon B.(4), Olli(2), Olaf(2), Thiemo, Volker, Lenny
09.10.2013
3. Herren, 2. Spiel, 2. Sieg
Nach dem gelungenen Saisonauftakt in Porz kamen zur Heimpremiere die Jungs vom DJK S├╝dwest 7 in die Pesch-Arena. Wie sich sp├Ąter herausstellte war es die letzj├Ąhrige U18 Mannschaft die zahlenm├Ą├čig recht dezimiert (zu sechst) in Pesch antrat. Und die - im Vergleich - "alten Hasen" von Pesch haben nichts anbrennen lassen und starteten mit einem 13:0-Run. Danach fielen auch langsam ein paar W├╝rfe der S├╝dwester und somit ging das erste Viertel 26:12 aus.

Gerade unsere Center konnten mit ihren gef├╝hlten 50 kg mehr Lebendgewicht pro Spieler immer wieder punkten, da sie k├Ârperlich sehr ├╝berlegen waren. Zur Halbzeit mit einem Stand von 51:23 war der Drops schon so gut wie gelutscht.

Die zweite H├Ąlfte konnte dann auch mit etwas angezogener Handbremse und einer Chancenauswertung jenseits von Gut und B├Âse gewonnen werden sodass am Ende ein klarer und deutlicher 87:47 Sieg heraussprang.

Es spielten:

Fabian(30), Felix(18), Olli(11), Alex S.(7), Simon B.(6), Jesse(5), Volker(3), Thiemo(3), Simon S.(2), Olaf(2), Lenny
01.10.2013
3. Herren mit gelungenem Saisonstart
Die neu gegr├╝ndete 3. Herrenmannschaft durfte zum Saisonauftakt nach Porz reisen. Vorfreude, Aufregung und Nervosit├Ąt war mit im Gep├Ąck. Doch die Aufregung verschwand sehr schnell und mit viel Elan und Spielfreude wurde das erste Viertel mit 20:6 gewonnen. Mit einer solchen F├╝hrung spielte es sich direkt entspannter und so konnten Laufwege, Systeme und gewissen Spielsituationen ge├╝bt werden. Zur Halbzeit war noch eine 10 Punkte F├╝hrung auf dem Bogen zu sehen.

Im dritten Viertel wurde dann alles klar gemacht und der Vorsprung wuchs auf 24 Punkte. Das vierte Viertel konnte dann von allen genossen werden sodass am Ende ein beachtlicher 68:30 Sieg auf dem Bogen stand.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Saisonstart der 3. Herren und wir hoffen, dass es so weitergeht!

Es spielten:

Fabian(19), Simon S.(16), Volker(9), Olli(8), Alex S.(7), Felix(7), Alex L.(2), Simon B., Lenny, Thiemo
27.09.2013
Basketballcamp 2013 - Anmeldung
Ab sofort könnt ihr euch für das diesjährige Basketballcamp anmelden.

Das Anmeldeformular findet ihr hier.
06.09.2013
3 in a row - Damen deklassieren Dellbr├╝ck!
Das letzte Spiel in diesem Jahr gewann die 1. Damenmannschaft deutlich mit 58:32. Eine durchgehend gute Defense ebnete den Weg zu zahlreichen Fast Breaks und so sammelte man ungef├Ąhrdet die Punkte beim Gegner TV Dellbr├╝ck ein. Durch den 3. Sieg in Folge schob sich das Team auf Platz 5 der Tabelle und feierte nach einem m├╝hsamen Start einen erfolgreichen Abschluss des Jahres 2012 (Andrea 1 P, Roxy 4, Kristina 9, Janna 10, Nora 6, Christine, Yasmin 6, Dominika 2, Sarah K. 8, Desina 2, Sarah B. 10).


An dieser Stelle bedanke sich alle Mannschaften bei den Verantwortlichen und unerm├╝dlichen Helfern f├╝r die Unterst├╝tzung und w├╝nschen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2013!!!

19.12.2012
1. Herren beschenken sich mit 2 Siegen zum Abschlu├č
F├╝r die 1. Herrenmannschaft neigt sich ein erfolgreiches Jahr dem Ende. Nach den Aufstiegsfeierlichkeiten im Mai in die Bezirksliga, hat das leicht ver├Ąnderte Team sich gut in dieser Liga etabliert und mit 6 Siegen aus 8 Spielen im oberen Teil der Tabelle festgesetzt. Im letzen Heimspiel bezwang man die SG Worringen verdient mit 84:66 und h├Ątte bei anhaltender Konzentration in den letzten 5 Minuten auch einen h├Âheren Sieg erzielen k├Ânnen. Im darauf folgende Ausw├Ąrtsspiel bei S├╝dwest K├Âln 3 traf man auf einen aggressiven Gegner. Die Pescher wurden fr├╝h mit einer Manndeckung unter Druck gesetzt. In der engen Halle fand man nur schwer in die Partie und musste mit einem 8 Punkte R├╝ckstand in die Kabine. In der zweiten H├Ąlfte erk├Ąmpfte sich der Gast eine Partie auf Augenh├Âhe und wurde mit zunehmender Zeit sicherer. Bei S├╝dwest lie├čen die Kondition und Konzentration nach. 4 Minuten vor Schluss legten die Pescher noch mal in der Defensive nach und schnappten sich in der entscheidenden Phase das Spiel mit einer sehr guten Teamleistung mit 63:76 (Martin 18 P, Dario 16, Nenad 14, Andre 11, Tom, Ahmad je 6, Daniel 3, Christian 2, Frank, Ingmar, Volker).
18.12.2012
1. Damen siegen im Nachholspiel
Nach dem ersten Sieg sind die Damen auf den Geschmack gekommen und legten im Nachholspiel gegen das Team der SC Janus nach. Auch wenn das Spiel ├╝ber weite Teile keine klare F├╝hrung zulie├č, brachte eine gute geschlossene Mannschaftsleistung mit ausgeglichener Punkteverteilung am Schluss einen verdienten Sieg mit 55:44. Am heutigen Abend steht die letzte Partie in diesem Jahr an. Die Mannschaft ist zu Gast bei der TV Dellbr├╝ck und wir dr├╝cken die Daumen, dass das Basketballjahr 2012 erfolgreich beendet wird!!!

18.12.2012
1. Saisonsieg der Damenmannschaft
Den schon lange ersehnten und verdienten ersten Saisonsieg haben im letzten Spiel die Damen des BC Pesch eingefahren. Mit 54:40 gewannen sie bei der SG K├Âln 4 und belohnten sich endlich f├╝r das Engagement der letzten Wochen.

Das 1. Viertel war ausgeglichen, hinten spielten beide Teams Manndeckung und versuchten vorne das Spiel schnell zu machen (11:10). Im 2. Viertel stellten die G├Ąste auf Zone um und die SG K├Âln bekam gro├če Schwierigkeiten. Gerade in dieser Phase dominierten Janna und Sarah Berke und so schloss man den Abschnitt mit einem 7:23 Zwischenspurt ab. Im 3. Viertel wechselten die Pescherinnen immer wieder die Verteidigung und hielten souver├Ąn gegen die beherzten Bem├╝hung der Heimmannschaft die Partie noch zu drehen (12:15). Am Ende eine tolle Teamleistung und ein verdienter Sieg. Gl├╝ckwunsch!!! (Punkte: Andrea 2, Roxy 2, Kristina 6, Janna 15 , Nora 4, Christine 4, Yasmin 2, Sarah K. 5, Sarah B. 14)

09.12.2012
Klare Niederlage gegen Deutz
85:64 stand es am Schluss in der Begegnung zwischen dem bis dahin sieglosen Deutzer TV und dem BC Pesch. Deutz spielte 40 Minuten eine sehr tief stehende Zone und behauptete mit den gro├čen Spielern die K├Ârbe. Da die Pescher die zahlreichen freien W├╝rfe nicht trafen, war an diesem Abend schnell klar, dass die Punkte auf der sch├Ąl sick bleiben sollten. Am Sonntag hat die Mannschaft die M├Âglichkeit, gegen Worringen wieder an die besseren Leistungen anzukn├╝pfen.
09.12.2012
1. Herrmannschaft klettert auf Rang 3
Zu Gast in Pesch war das bekannte Team der BG K├Âln 2. In der letzten Saison hatte man sich knappe Duelle um den Aufstieg geliefert und so war auch gestern wieder eine spannende Begegnung zu erwarten. Beide Mannschaften begannen fahrig. Die Pescher trafen gegen die Zonenverteidigung nicht und vernachl├Ąssigten das Spiel unter dem Korb. BG hatte gegen die Manndeckung Probleme zu klaren Aktionen zu kommen. Nach dem 1. Viertel (12:8) fanden die Hausherren besser in die Partie, schalteten im Angriff schneller um und gingen mit einer 33:20 F├╝hrung in die Halbzeit. Im 3. Viertel legten die Pescher dann noch mals "eine Schippe drauf" und setzten den Gegner enorm unter Druck. Es fand kein geordneter Ballvortrag seitens BG mehr statt und ein Fastbreak nach dem anderen wurde erfolgreich abgeschlossen. Vom Heimteam ├╝berrannt, war das Spiel nach dem Viertel (40:11) f├╝r die BG K├Âln gelaufen. Die Gastgeber lie├čen aber nicht nach und taten etwas f├╝r die Punktedifferenz. Nie gef├Ąhrdet gewann das Team mit 97:46 und kletterte auf Tabellenplatz 3 (Dario 23P, Andre 18, Daniel 16, Tom 12, Martin 8, Christian 5, Alex, Nenad je 4, Micki 3, Frank, Simon je 2, Ingmar). Das n├Ąchste Spiel bestreiten die Mannschaft am 30.11. bei Deutz 2.
19.11.2012
Damenteam ohne Wurfgl├╝ck
Gegen den Favoriten und letztj├Ąhrigen Absteiger aus der Bezirksliga der DJK K├Âln Nord 1 fehlte der Pescher Damenmannschaft am gestrigen Sonntag das Wurfgl├╝ck. Beide Teams standen hinten gut und drei Viertel lang war die Partie relativ ausgeglichen. Am Ende waren die erfolgreicheren Einzelaktionen und die h├Âhere Wurfquote der Nordlerinnen ausschlaggebend f├╝r ein verdientes 39:27. Wir w├╝nschen dem Damenteam viel Gl├╝ck f├╝r die kommenden Ausw├Ąrtsbegegnungen bei der SG K├Âln 4 und dem TV Dellbr├╝ck.
19.11.2012
1. Damenmannschaft verliert nach guter Teamleistung
Leider verlor die 1. Damenmannschaft eine ├╝ber weite Strecken ausgeglichene Begegnung beim Gastgeber aus Bensberg mit 39:50.

Durch den kranheitsbedingten Ausfall gleich mehrerer Spielerinnen trat das Team stark ersatzgeschw├Ącht an. Die Bensberger waren zahlenm├Ą├čig ├╝berlegen und konnten zudem Spielerinnen aufbieten, die zeitweise das Oberligateam unterst├╝tzen. Die Vorraussetzungen waren also alles andere als gut. Die G├Ąste begannen mit einer intensiven Manndeckung und schafften es den Gegner zu schweren W├╝rfen zu zwingen. Im Angriff fand man immer wieder gute Entscheidungen gegen die gegnerische Zonenverteidigung. Die Pescherinnen dominierten die ersten drei Viertel teilweise das Spiel und gingen mit einem leichten Vorsprung in den letzten Abschnitt.

Bensberg versuchte alles und stellte auf eine Manndeckung um. Nun machte sich die personelle Schw├Ąchung bemerkbar und mit nachlassender Kraft schwand auch die Konzentration. Gerade die Oberligaspielerinnen des TV Bensberg dr├╝ckten in der Phase der Partie ihren Stempel auf und so verlor man am Ende knapp.

Die tolle Mannschaftsleistung der Pescher Spielerinnen wurde leider nicht belohnt. Das Team kann aber selbstbewusst in die n├Ąchste Begegnung am kommenden Sonntag gehen, wenn der Favorit von K├Âln-Nord um 14:00 Uhr zu Gast ist. Unterst├╝tzung erw├╝nscht!!!



16.11.2012
Kleine Serie gestartet - klarer Sieg gegen Porz
Mit einem klaren 84:61 siegte de 1. Mannschaft des BC Pesch gegen das Team aus K├Âln-Porz. Gerade im 1. und 3. Viertel spielte die Mannschaft hoch ├╝berlegen und fuhr schlussendlich den auch in der H├Âhe verdienten Sieg ein. Neuzugang Daniel P├╝nder machte eine herausragende Partie und steuerte 33 Punkte (davon 9 dreier) bei. Schon am n├Ąchsten Sonntag geht es zu Hause weiter mit der Neuauflage des letztj├Ąhrigen Aufstiegsklassikers gegen die BG K├Âln (16:00 Uhr). Nach nunmehr 3 Siegen in Folge sind die Pescher gut in der Bezirksliga angekommen und hoffen, die kleine Serie auszubauen. Weitere Punkteverteilung Dario 15, Andre 12, Tom 6, Martin, Frank je 5, Nenad 4, Alex 2, Franck, Simon je 1, Volke, Ingmar
12.11.2012
Arbeitssieg gegen Nord 2
Die 1. Herrenmannschaft hat gegen die 2. Truppe von K├Âln-Nord nach langem z├Ąhen Ringen mit 65:63 gewonnen. Nach einer extrem schlechten 1. H├Ąlfte (27:34) berappelten sich die Pescher und siegten dank guter Verteidigung im letzten Viertel knapp, aber verdient.(Martin 20P, Dario 12, Nenad 10, Daniel 7, Andre 6, Tom, Frank, Franck, Micki, Ingmar je 2, Alex, Volker)
31.10.2012
Aus in der 2. Runde des WBV Pokals
Gegen das Oberliega-Team der TSG Solingen verlor die 1. Herrenmannschaft 60:74. phasenweise konnte man gegen einen deutlich besseren Gegner mithalten, bekam aber in den richtigen Momenten die Grenzen aufgezeigt. So waren die G├Ąste zwar nur mit 6 Mann angereist, spielten jedoch 40 Minuten eine aggressive Box +1 und streuten ab und an gerne auch eine Zonenpresse ein. Die Pescher mussten sich jeden Punkte hart erarbeiten. H├Ątte man an diesem Tag eine bessere Trefferquote aus dem Feld erzielt und nicht 27 Ballverluste zu verzeichnen gehabt, wer wei├č. Am Ende war das Spiel eine gute Erfahrung f├╝r das Team. Die n├Ąchste Begegnung und auch das erste Heimspiel der BLZ-Saison steigt gegen DJK K├Âln-Nord 2 am 28.10. Anfeuern erw├╝nscht!
05.10.2012
Derby-Sieg in letzter Sekunde
Derbytime am Freitag Abend in Nippes. Nach Jahren der Abstinenz in der Bezirksliga trat die 1. Herrenmannschaft bei der DJK K├Âln-Nord 1 an. Beide Teams begannen engagiert. Nord versuchte mit einer Zonenverteidigung die Kontrolle zu erlangen, Pesch hielt mit einer ordentliche Manndeckung dagegen und erarbeitete sich durch eine bessere Trefferquote einen 6 Punkte Vorsprung nach dem 1. Viertel (15:21). Im 2. Abschnitt stellten die Hausherren ihre Defense um, wurden deutlich aggressiver und setzten sich unter dem Pescher Korb besser durch. H├Ątte Nord in dieser Phase seine Freiw├╝rfe ann├Ąhernd versenkt, w├Ąre das Halbzeitergebnis anders ausgefallen (16:11/31:32). Im 3. Viertel konnte sich auch keine Mannschaft wirklich absetzten(12:14)und so ging man in den letzten Abschnitt, der es in sich hatte. Ab der 3. Minute schlichen sich bei den Peschern kleinere Fehler ein. Man nahm schlechte Entscheidungen im Angriff, war nachl├Ąssig unter dem eigene Korb und haderte mit ungl├╝cklichen Schiedsrichterentscheidungen. Von den eigene Zuschauern lautstark angefeuert, nutzte die DJK K├Âln Nord die sich bietenden M├Âglichkeiten besser aus, sammelte ein um den anderen Punkt und lag 3,5 Minuten vor Schluss mit 8 Punkten vorn. Der BC Pesch nahm eine Auszeit und kam danach durch eine starke Mannverteidigung sofort zur├╝ck ins Spiel. Nord verlor im Angriff die B├Ąlle und geriet 1 Minute vor Ende in R├╝ckstand (57:58) - Auszeit Nord/Ballbesitz Pesch. Der Gast war nun im Vorteil und nutzte diesen nicht. Ein Steal an der Mittellienie und der folgende Korbleger brachte bei verbleibenden 27 Sekunde die 59:58 F├╝hrung. Pesch griff an, versenkte 7 Sekunde vor der Sirene den Ball mit Foul. Der Freiwurf fand sein Ziel und der letzte Wurf der Nordler ging vorbei. Eine spannende Begegnung war zu Ende und sicherlich wird das R├╝ckspiel nicht minder aufregend. (Dario 15 P, Daniel 13, Ingmar 9, Nenad 7, Andre 6, Matin 4, Micki 3, Franck 2, Tom 2, Alex, Christian
02.10.2012
Niederlage im 1. Saisonspiel
Am ersten Spieltag der neuen Saison unterlag die 1. Herrenmannschaft bei BBV K├Âln-Nordwest mit 74:84. Beide Mannschaften zeigten von Anfang an ein gutes Niveau, lie├čen den Ball laufen und fanden auch in schwierigen Situationen erfolgreiche L├Âsungen. Mit einer homogenen Mannschaftsleistung zeigten die Pescher, dass sie f├╝r die Bezirksliga ger├╝stet sind. Zur Halbzeit hie├č es 40:41 und im dritte Viertel dominierte das Team zeitweise ohne sich jedoch entscheidend absetzen zu k├Ânnen. BBV K├Âln-Nordwest nutzte im Schlu├čabschnitt eine Schw├Ąchephase des Gegners abgezockt aus. Insgesamt 8 Ballverluste des BC Pesch und gute Einzelaktionen der Nordwestler f├╝hrten zu einem 10 Punkte R├╝ckstand, der gegen eine so erfahren Truppe nicht mehr zu egalisieren war. Auf der gezeigten Leistung der ersten drei Viertel kann die Mannschaft aufbauen und mit der gewonnen Erfahrung zum n├Ąchsten Highlight am 28.09. bei der DJK K├Âln Nord 1 antreten.
Martin 23 Punkte, Andre 13, Dario 13, Tom 9, Nenad 9, Ingmar 5, Frank 2, Alex, David, Simon
19.09.2012
1. Herren gewinnen das erste WBV-Pokal Spiel
Am Sonntag den 02.09.2012 spielten die Pescher gegen den Bezirksligisten TV Hitdorf und gewannen am Ende verdient mit 75:58.
07.09.2012
1. Herren steigen auf!!!
Am 06.05.2012 war es soweit. Nach dem 60:37 Erfolg im letzten Spiel gegen die BG K├Âln 3 machte die 1. Herrenmannschaft des BC k├Âln Pesch 04 den Aufstieg in die Bezirkslige perfekt.

Mit 19:3 Siegen und der besten Deffensivleistung aller Teams war dieser Aufstieg mehr als verdient.

Einen gro├čen Dank f├╝r die zahlreiche Unterst├╝tzung am Spielfeldrand und Gl├╝ckwunsch an das Team um Martin Trefzger, das lange und hart f├╝r dieses Ziel gearbeitet hat!!!

Wir sehen uns in der BLZ3.




22.05.2012
1. Herren siegen klar bei S├╝dwest - Aufstiegsendspiel am Sonntag!
Das Endspiel steht. Die 1. Herrenmannschaft hat am heutigen Abend S├╝dwest 5 mit 81:35 geschlagen. Das Team kn├╝pfte an die gute Leistung des Spiels gegen BG 2 an und stellte schnell klar (1. Viertel 27:3), dass der Gegner kein Hindernis sein w├╝rde. Fokussiert auf das Ziel die Basis f├╝r ein finales Spiel zu schaffen, lie├čen die Pescher S├╝dwest nie den Hauch einer Chance. Sieg 2 ist somit geschafft.

Es ist angerichtet: BC K├Âln Pesch 04 gegen BG K├Âln 3

Unterst├╝tzt die 1. Mannschaft um 16:00 Uhr beim Kampf um den Aufstieg!!!
04.05.2012
Spannung bis zuletzt im Aufstiegskampf!
Die Mannschaft der 1. Herren versagte nach der Osterpause im Ausw├Ąrtsspiel gegen BG 3 auf ganzer Linie. Ohne Einsatz und Leidenschaft, aber mit einer unterirdischen Trefferquote verlor man v├Âllig zurecht mit 67:63. Das Punktepolster auf den Konkurrenten BG 4 ist damit aufgebraucht und so braucht das Team 3 Siege in den letzten 3 Spielen, um ihr Ziel zu erreichen.

Am gestrigen Sonntag musste gegen den Tabellendritten BG 2 der erste Sieg her. Das Hinspiel verlor man stark dezimiert mit 6 Punkten und so war das Team gewarnt. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. BG punktete gegen die Manndeckung durch gute 1 gegen 1 Aktionen, Pesch wusste die R├Ąume in der 3/2 Zone ├╝ber die Center zu nutzen. So stand es 24:24 nach dem 1. Viertel und man ging mit einem geringen R├╝ckstand von 3 Punkten in die Halbzeit. Nach dem Wechsel erh├Âhte das Heimteam den Druck in der Verteidigung, ging schnell in F├╝hrung und ├╝bernahm mit steigender Spieldauer die Kontrolle. Bei den Spielern der BG 2 schwanden im 4. Viertel die Kr├Ąfte. Pesch lie├č nicht nach und machte 3 Minuten vor Schluss mit einem 12 Punkte Vorsprung den Deckel auf das Spiel. Am Ende gewann die 1. Herrenmannschaft verdient mit 84:68.

Nun steht das Team von Trainer Martin Trefzger mit dem Ausw├Ąrtsspiel gegen S├╝dwest 5 am kommenden Freitag vor der n├Ąchsten H├╝rde im Kampf um den Aufstieg. Sollte man dort gewinnen steigt das Endspiel am Sonntag 06.05. in eigener Halle gegen BG 3.
30.04.2012
1. Damen ohne Biss - Ausw├Ąrtspleite in Deutz
Das vorletzte Saisonspiel f├╝hrte unsere Damenmannschaft nach Deutz. Hatte man im Spiel zuvor den Tabellenf├╝hrer aus Blecher an den Rand einer Niederlage gebracht, so rechnete man sich auch gegen den Zweiten aus Deutz etwas aus. Leider erwies sich Deutz als der gr├Â├čere Brocken, der Pesch an diesem Abend geistig, taktisch, l├Ąuferisch in allen Belangen ├╝berlegen war.
Pesch zeigte eine einigerma├čen indisponierte Leistung, die kleinsten Sachen gingen schief. Mit zunehmender Spieldauer wurde dann mehr mit dem zugegeben ziemlich unmotiviert wirkenden Schirigespann diskutiert, als untereinander.
Unter dem Strich steht die wohl schw├Ąchste Saisonleistung, die es im letzten Saisonspiel am kommenden Sonntag zuhause gegen K├Âln Nord zu korrigieren gilt.
19.03.2012
34 gute Minuten reichen der 2 Herren nicht
Das erste Spiel nach dem KLassenerhalt f├╝hrte die Zweite zum Ausw├Ąrtsspiel nach Weiden. Der Drittplatziere aus dem K├Âlner Westen behielt letzlich mit 81:67 die Oberhand. Jeweils 3 Minuten Tiefschlaf pro Halbzeit vefhinderten eine weitere ├ťberraschung unserer Jungs.
Erneut nur mit 6 Mann angetreten, spielten die Pescher in der 1. Halbzeit lange gut mit, liessen sich dann aber durch mehrere Dreier des Gegners die Butter vom Brot nehmen. Auch die 3-2 Zone konnte keine Besserung herbeif├╝hren.
Es ging mit 4 Punkten R├╝ckstand in die Pause. Alles noch im gr├╝nen Bereich. Weiden staunte nicht schlecht, dass sich die Zweite auch im 3. Viertel nicht absch├╝tteln liess. Letztlich sorgte das bessere setplay von Weiden daf├╝r, dass das Pendel zu ihren Gunsten ausschlug. F├╝r Pesch kein Beinbruch. Helten,Sewar,Loeppke,Schmitz,Pulsfort und Meiring konnten die Halle erhobenen Hauptes verlassen. Weiter geht es n├Ąchste Woche gegen Dellbr├╝ck.
19.03.2012
1. Damen verpassen knapp die ├ťberraschung
Am gestrigen Sonntag hatte die 1. Damenmannschaft mit dem TV Blecher den ungeschlagenen Tabellenf├╝hrer zu Gast. Die Vorzeichen waren klar: so gut wie m├Âglich aus der Aff├Ąre ziehen.
Letztlich entwickelte sich ein offener Schlagabtausch auf Augenh├Âhe. Am Ende stand jedoch eine knappe 48:52 Niederlage.
Die Mannschaft zog 40 Minuten lang an einem Strang. Mit Manndeckung versuchte man dem Gegner den Zahn zu ziehen. Das funktionierte auch gut, allerdings verpasste man es, aus den erzielten Ballgewinnen leichte Punkte zu erzielen. Die setplays klappten ordentlich, doch auch hier hie├č das Manko: schlechte Trefferquote!
Der Gast profitierte unter dem Strich von seiner guten ersten Halbzeit, in der er geistig und k├Ârperlich immer einen Schritt schneller war.
Schade f├╝r Pesch, das jetzt noch zwei Spiele ausstehen hat. Die Leistung von gestern l├Ąsst aber hoffen, dass diese siegreich bestritten werden k├Ânnen."



13.03.2012
2.Herren sichert fr├╝hzeitig Klassenerhalt
Mit einem ungef├Ąhrdeten 67:50 Heimsieg ├╝ber den TuS Rondorf hat die 2. Herrenmannschaft bereits 6 Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt - und damit das erkl├Ąrte Saisonziel - geschafft.
Dies kann ob der d├╝nnen Personaldecke nicht gen├╝gend gelobt werden.
Auch gegen Rondorf standen nur 6 Spieler im Kader. Die Mannschaft schaffte es aber, speziell im 2. Abschnitt, seine technischen Vorteile in Z├Ąhlbares umzusetzen. Mit nur einem Center angetreten, suchten die Jungs ihr Heil in W├╝rfen von au├čen sowie Penetration zum Korb. Da der Gegner sich dann auch noch selbst dezimierte, wurde es am Ende eine klare Angelegenheit.

Gl├╝ckwunsch an die "Zweite", die sich jetzt in Ruhe den noch ausstehenden Aufgaben widmen kann.

13.03.2012
Pesch 1 deklassiert Rondorf 3
Nach den zuletzt gezeigten Leistungen der 1. Herrenmannschaft verlangte Trainer Martin Treffzger unter der Woche eine deutliche Verbesserung der Einstellung, um die n├Ąchsten Aufgaben erfolgreich angehen zu k├Ânnen. Das Team hielt Einsatz und Konzentration ├╝ber 40 Minuten gegen den Tabellenletzten TuS Rondorf hoch, was unweigerlich zu dem Ergebnis von 102:41 f├╝hrte. Nach der guten Leistung gegen einen zugegeben nicht konkurrenzf├Ąhigen Gegner, ist die Mannschaft f├╝r das Spitzenspiel am n├Ąchsten Sonntag in eigener Halle gegen den TC Weiden gut ger├╝stet und freut sich auf diese Partie. Um 16:00 Uhr gehts los!

06.03.2012
Arbeitssieg im internen Vergleich
Am Aschermittwoch trafen die Mannschaften der 2. und 1. Herren aufeinander. Wer glaubte, dass dies eine klare Angelegenheit f├╝r den Favoriten sein sollte, sah sich get├Ąuscht. Die erste Halbzeit wurde nur von der 2. Mannschaft bestimmt. Gradlinig, spiel- und treffsicher zogen sie auch mit einer guten Zonenverteidigung dem Team 1 den Zahn und setzten mit klug vorgetragenen Fastbreaks einen fulminanten Schlusspunkt unter den 1. Durchgang (6 Punkte F├╝hrung). Das 1. Herrenteam besann sich nach der Pause auf seine Defensivst├Ąrke und wandelte in einem weiterhin recht ausgeglichenen Spiel den R├╝ckstand zu Beginn des 4. Viertels in einen 3 Punkte Vorsprung um. Das Team fand in den letzten 8 Minuten zunehmend besser ins Spiel, da man nun auch die Bretter erfolgreicher kontrollierte und zu einfachen Punkten kam. Am Ende war es ein 69:55 Arbeitssieg der 1. Mannschaft, die jedoch schnellstens wieder ihre Einstellung und Form der Hinrunde zeigen muss, will sie das Ziel Aufstieg erreichen.

Ein gro├čes Lob an das Team um Lars Meiring, das sich mit den geholten Punkten der letzten Spiele und der wieder ├╝berzeugenden Leistung an diesem Abend g├Ąnzlich vom Abstiegskampf verabschiedet hat, Gl├╝ckwunsch!

25.02.2012
├ťberraschungssieg der 2. Herren gegen BG K├Âln 4!
Mit einem Paukenschlag am Mittwochabend er├Âffnete die 2. Herrenmannschaft den Stra├čenkarneval. Sie schlug den Tabellenf├╝hrer der BG K├Âln 4 ungef├Ąhrdet mit 69:58. Couragiert, abgezockt und sehr clever erspielten die Pescher zur Pause eine 23 Punkte F├╝hrung. Die G├Ąste versuchte im vierten Viertel mit einer aggressiven Manndeckung wieder heranzukommen, was aber nur bedingt gelang. Erfolgreiche Aktionen wurden vom 2. Herrenteam immer wieder mit guten Entscheidungen gekontert und so fuhr man den ├ťberraschungserfolg verdient nach Hause.

Am Aschermittwoch kommt es zum internen Duell der 1. und 2. Mannschaft.
17.02.2012
Ungl├╝ckliche Niederlage im Spitzenspiel
Am letzten Spieltag verlor die 1. Herrenmannschaft ungl├╝cklich in letzter Sekunde mit 80:77 bei der BG K├Âln 4. Im Spitzenspiel sah das Team aus Pesch lange wie der sichere Sieger aus. Nach einer ausgeglichenen ersten H├Ąlfte zog man im dritten Viertel mit der bis dato besten Saisonleistung auf 15 Punkte davon. Innerhalb der letzten 80 Sekunden aber verspielte man einen 10 Punkte Vorsprung und verlor durch einen klassischen Buzzer Beater das Spiel.

Nun gilt es in den ausstehenden Partien keine Punkte mehr abzugeben, um das gesteckte Ziel dennoch zu erreichen. Wir dr├╝cken die Daumen.
17.02.2012
K├Âln Nord am Ende zu stark - U12 verliert Heimspiel
Die Pescher U12 hatte in ihrem ersten Heimspiel des Jahres gegen einen k├Ârperlich ├╝berlegenen Gegner mit 34:44 das Nachsehen. In den ersten beiden Vierteln konnte man noch mithalten und ging sogar mit einer F├╝hrung in die Pause. Im dritten Abschnitt spielte K├Âln Nord ihren Vorteil besser aus und f├╝hrte folgerichtig nach 30 Minuten. Die Pescher k├Ąmpften und versuchten mit ihren M├Âglichkeiten wieder heranzukommen, aber der Gegner verteidigte die F├╝hrung bis zum Schluss. Das Trainerteam Desina Vadakumcherry und Philip Boelitz war aber wieder einmal mit der Leistung Mannschaft zufrieden, bedenkt man, dass das Hinspiel noch mit 40:67 nach Longerich ging.

Im n├Ąchsten Spiel geht es ausw├Ąrts gegen BG K├Âln am 03.02.12. Das Hinspiel wurde knapp 49:51 verloren...gute Vorzeichen f├╝r ein spannendes Spiel.
01.02.2012
Niederlage zun Jahresstart
Die 1. Herren startet in das neue Jahr mit der 1. Saisonniederlage. Beim Tabellenvierten BG 2 verlor man 87:81 nach einer schlechten Mannschaftsleistung. Dar├╝ber hinaus fehlte dem Team durch den Ausfall von gleich 4 Centern der gleichwertige Gegenpart unter den Brettern. Trotzdem war die F├╝lle an Ballverlusten und schlechten Entscheidungen in der Offense der Grund f├╝r die Niederlage. Am Ende kam f├╝r Trainer Martin Treffzger dieses verlorene Spiel zum richtigen Zeitpunkt, da man jetzt noch die richtigen Lehren daraus ziehen kann.

Ob die Mannschaft dies tut kann man am morgigen Sonntag 29.01. in der Pescher Halle um 16:00 Uhr ├╝berpr├╝fen. Dann geht es gegen das Team von S├╝dwest 5 um Wiedergutmachung. Unterst├╝tzung ist gerne gesehen.
28.01.2012
Souver├Ąner Sieg der U 17 weiblich!
Nach zwei ungl├╝cklichen Niederlagen zeigte die weibliche U17 Mannschaft des BC Pesch 04 eine sehr engagierte Leistung und gewann hoch verdient gegen das Team aus Herkenrath. Die Mannschaft startete gut und erspielte sich im ersten Viertel einen 24:11 Vorsprung. Im zweiten Viertel lie├čen es die Spielerinnen ein bisschen lockerer angehen und durch viele Wechsel wurde der Spielfluss auch ein wenig gest├Ârt, so dass es "nur" mit einer 10 Punkte F├╝hrung (39:29) in die Pause ging. Nach der Halbzeit best├Ątigten die Pescherinnen ihren souver├Ąnen Auftritt und gewannen am Ende hoch verdient und nie gef├Ąhrdet mit 72:50. Besonders erfreulich war laut Coach Christian Clasen die offensive Leistung der Mannschaft am gestrigen Tag, da zum ersten mal die Systeme sehr gut und erfolgreich aufs Parkett gebracht wurden. Die Mannschaft versteht die geforderten Aufgaben immer besser umzusetzen und gewinnt zunehmend an Spielintelligenz.

Jetzt kann das Team mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen, um sich im neuen Jahr auf die kommenden schwierigen Aufgaben in der R├╝ckrunde vorzubereiten.

19.12.2011
2. Herren legt nach!
Mit einem nie gef├Ąhrdeten 80:54 Heimsieg ├╝ber GSV Porz 2 hat die Zweite Mannschaft im Abstiegskampf weiter Boden gut machen k├Ânnen. Das Team beherrschte den Gegner in allen Belangen und kam so zu einem klaren Sieg.

Die n├Ąchste Aufgabe wartet dann im neuen Jahr mit dem Ausw├Ąrtsspiel bei BG K├Âln 3.
16.12.2011
Knappe Niederlage der U 17 weiblich bei BG K├Âln 2
Nach einem sehr zerfahrenen Spiel verliert die U17 weiblich des BC Pesch 04 sehr ungl├╝cklich in letzter Sekunde bei der BG K├Âln 2 mit 27:26. Die Pescherinnen zeigten ├╝ber das komplette Spiel hinweg eine wirklich starken Verteidigungsarbeit. Leider gelang es der Mannschaft nicht, den gegnerischen Korb einmal mehr zu treffen, da er an diesem Tag wie zugenagelt erschien.

Am Sonntag kehrt das Gl├╝ck gegen den TV Herkenrath hoffentlich wieder zur├╝ck!
14.12.2011
Pflichtsieg bei der GSV Porz 2
Mit einem unspektakul├Ąren 73:45 Sieg bei der GSv Porz 2 verteidigte die Mannschaft der 1. Herren ihre Tabellenf├╝hrung. Zwei starke Viertel (1. + 3.) reichten, um die Pflicht in einem spielerisch armen Spiel zu erf├╝llen.

!Das f├╝r Sonntag angesetzte Spiel gegen die BG K├Âln 3 f├Ąllt aus. Es wird in 2012 neu angesetzt. Info folgt...
13.12.2011
2. Herren mit Coolness zum Ausw├Ąrtssieg!
Die 2. Herrenmannschaft hat im Kampf um den Klassenerhalt einen wichtigen Sieg landen k├Ânnen. Mit 55:50 nach Verl├Ąngerung wurde der Mitkonkurrent aus Dellbr├╝ck besiegt.
Krankheitsbedingt mit nur 6 Mann angereist, entwickelte sich spielerisch kein besonders sch├Ânes Spiel. In der eiskalten Halle spielte man vorne die Uhr runter, um Kr├Ąfte zu sparen. Hinten spielte das Team konstant Zonenverteidigung. Wie auch gegen Weiden zeigte die Mannschaft eine verbesserte Abstimmung in der Offense als noch zu Saisonbeginn. Allein die Trefferquote lie├č noch zu w├╝nschen ├╝brig. Der Gegner aus Dellbr├╝ck nutzte in der ersten Halbzeit seinen Gr├Â├čenvorteil und ging mit einer 11 Punkte F├╝hrung in die Kabine. Nach der Wechsel aber zeigten die Pescher gro├če Moral. In der Defense wurde etwas variiert, der Gegner bekam Probleme mit dem Abschluss und pl├Âtzlich lag Pesch mit 2 Punkten vorne. Leider vers├Ąumten es die Jungs sich weiter abzusetzen. Das Spiel blieb eng und musste in der Verl├Ąngerung entschieden werden. Hier lie├č das Team dank guter Verteidigungsarbeit nur 4 Punkte zu und ging letztlich verdient als Sieger vom Feld.

Diesen Sieg gilt es nun am kommenden Mittwoch gegen Porz in eigener Halle (20:00 Uhr) zu best├Ątigen.
13.12.2011
Wo ist die Mannschaft aus Porz?
Das war die Frage, die sich alle am Sonntag stellten, als die U 14 dem Aufeinandertreffen entgegenfieberte. Kurz vor Spielbeginn der Heimpartie kam die Absage aus Porz. So wird es wohl eine 20:00 Wertung geben, was noch nicht offiziell best├Ątigt ist.

Im neuen Jahr startet die Mannschaft von Trainer Dhruva Sewar am 13.01. bei MTV K├Âln. Wir w├╝nschen einen guten Start ins Jahr 2012!
13.12.2011
U 12 siegt auch bei DJK S├╝dwest 55:29!
Am Freitag Abend errang die U 12 ├╝berzeugend ihren zweiten Sieg im 5. Spiel. Wie schon in der letzten Partie entschied sie das Spiel durch eine gute Offensivleistung schon in der ersten Halbzeit (31:13). Im zweiten Abschnitt tat die Mannschaft nicht mehr als n├Âtig und das Trainerteam nutze die Situation, um das ein oder andere auszuprobieren. Ein Dankesch├Ân an dieser Stelle f├╝r die gro├če Unterst├╝tzung der Eltern (Fans).

12.12.2011
1. Damen gegen TV Dellbr├╝ck abgesagt!
Leider sagte der Gegner aus Dellbr├╝ck die f├╝r Sonntag angesetzte Begegnung 2 Stunden vor Spielbeginn ab. Wie dies bewertet wird, oder ob es zu einer Wiederholung des Spiels kommt, erfahrt ihr in den n├Ąchsten Tagen hier.

Am 11.12.11 um 13:15 Uhr gehts im Ausw├Ąrtsspiel gegen den TV Blecher. Wir dr├╝cken die Daumen!
06.12.2011
1. Herren gewinnt gegen Dellbr├╝ck 2 mit 89:39
Am 7. Spieltag der 1. Kreisliga gewann die 1. Herrenmannschaft gegen die 2. Mannschaft des TV Dellbr├╝ck mit 89:39. Von Beginn an lie├čen die Hausherren keine Zweifel am Ausgang dieser Begegnung aufkommen. Nach einem 16:4 run zwischen der 5. und 9. Minute des 1. Viertels und einem 20:8 im 2. Viertel war das Spiel zur Halbzeit bereits vorentschieden (42:20). Das Team spielte aber weiter auf einem konstant guten Niveau und baute den Vorsprung weiter aus (3. Viertel 26:11). Am Schluss reihten sich alle Spieler in die Punktestatistik ein.

Martin Trefzger 11 Punkte, Volker B├╝nnagel 1, Frank Salzmann 5, David Fa├čnacht 2, Ingmar Evers 3, Franck Whannou 5, Dario Lode Talegon 14, Simon Schiefer 14, Andre Vogt 7, Tom Borghardt 14, Christian Clasen 5, Alex Fischer 8 Punkte

Am 11.12.11 um 17:00 Uhr sind die Jungs zu Gast bei der GSV Porz, dem letztj├Ąhrige Absteiger aus der Bezirksliga. Bericht folgt...
06.12.2011
Erster Sieg der U 12!
Am Sonntag Mittag sorgte die U 12 mit einer tollen Leistung f├╝r ihr erstes Erfolgserlebnis. Vor den Augen ihres Trainerteams Philipp Boelitz & Desina Vadakumcherry legte die Mannschaft in der 1. Halbzeit los wie die Feuerwehr und f├╝hrte zur Pause schon mit 31:13. In H├Ąlfte zwei wurde weiterhin konsequent verteidigt, so dass BG K├Âln 2 h├Ąufig M├╝he hatte kontrolliert aufzubauen. Nach dem Schlusspfiff bejubelte das Team ihren verdienten 45:20 Sieg. Mit der gezeigten Leistung werden weitere folgen.

Das n├Ąchste und letzte Spiel in diesem Jahr findet ausw├Ąrts bei DJK S├╝dwest am 09.12.11 statt. Viel Gl├╝ck!

05.12.2011
2. Herren verpassen knapp die ├ťberraschung
Am Mittwochabend empfing die 2. Herrenmannschaft im Heimspiel den Tabellenzweiten TC Weiden. Nach den letzten Ergebnissen sah alles nach einer klaren Angelegenheit f├╝r die Mannschaft aus dem K├Âlner Westen aus. Von Anfang an sollte diese Partie aber auf Augenh├Âhe gef├╝hrt werden. In der ersten H├Ąlfte (26:29) punkteten beide Teams nach der ersten Anfangsnervosit├Ąt in regelm├Ą├čigem Abstand (1. Viertel 11:14, 2. Viertel 15:15). In den ersten Minuten des dritten Viertels holte das Heimteam den R├╝ckstand mit drei 3ern in Folge und einer guten Defense schnell auf und war in einer guten Ausgangsituation um den Vorsprung ausbauen zu k├Ânnen. Leichte Fehler, der ein oder andere Pfiff der Schiedsrichter (gut gef├╝hrte Partie) brachten das Team aber wieder aus dem Konzept und dies nutzen die erfahrener Weidener um ihre Center gnadenlos aus. Mit einem 10:2 run zwischen der 5. und 9. Minute ging der TC Weiden in der 9. Minute des letzten Viertels mit 7 Punkten in F├╝hrung. Pesch stoppte nach verpassten Chancen zwar die Uhr, der ein oder andere Freiwurf wurde dann aber doch verwertet und so hie├č es am Ende 58:64 f├╝r die G├Ąste.

Mit der bisher besten Saisonleistung machte das Team Werbung f├╝r ihr n├Ąchstes Heimspiel am 14.12. gegen die Mannschaft des GSV Porz. Anfeuern erw├╝nscht!
01.12.2011
U 14 gewinnt das Derby gegen DJK K├Âln-Nord 62:52
Am Montag Abend gewann das Team der U 14 gegen den Gastgeber aus Longerich letztlich verdient mit 10 Punkten Unterschied. Entscheidend war die gute Defense, die auch in schwierigen Situationen durch eine gute Helpside-Verteidigung zu ├╝berzeugen wusste. In der Offensive hatte die Mannschaft laut Trainer Dhruva Sewar zwar im strukturierten Ablauf noch einige Probleme, traf aber viele ihrer W├╝rfe und kam so zu einem ungef├Ąhrdeten Sieg.

Am 11.12. um 14:00 Uhr geht es in eigener Halle gegen das Team der GSV Porz.
01.12.2011
Vereinsshirts sind da
Hallo zusammen,

heisse Ware ist eingetroffen, nun gibt es sie, die einzigartigen, lange erwarteten Vereins-T-Shirts. Wer ein Exemplar sein Eigen nennen will sollte sich schleunigst mit Martin in Verbindung setzen, denn wer weiss wie lange wir noch welche haben. Noch sind alle Gr├Â├čen verf├╝gbar. Der Preis liegt bei unschlagbaren 18,- Euro pro St├╝ck. Also dann, schnell zugreifen!

Vereins-T-Shirts
19.07.2011
Der Pott ist in Pesch!



Foto:Ben Schiffer


Der Pott ist in Pesch! Unserer Damenmannschaft gelang der Coup nit einem 56:47 Sieg gegen die klassenh├Âhere Mannschaft der DJK K├Âln Nord im diesj├Ąhrigen Kreispokal.

Obwohl eigentlich gar nicht richtig im Training gelang es der Truppe noch einmal alle Kr├Ąfte zu mobilisieren. Das war auch n├Âtig, denn es galt die k├Ârperliche und spielerische Unterlegenheit zu kompensieren.

Die Mannschaft suchte ihr Heil in st├Ąndig wechselnder Verteidigungsart um den Gegner nicht seinen Rythmus finden zu lassen. Das klappte ├╝ber weite Strecken auch sehr gut.

W├Ąren in der Offensive die vermeintlich einfachen Punkte ├Âfters gefallen, h├Ątte es auch ein entspannterer Abend werden k├Ânnen. So wurde es im letzten Viertel nochmals eng, doch mit Gl├╝ck und Geschick brachte man den Vorsprung ├╝ber die Zeit.

Letzlich ein verdienter Sieg. Andrea Trefzger war es vorbehalten den Siegertpokal in Empfang zu nehmen.

Somit hat der BC K├Âln Pesch 04 in dieser Saison nach der Meisterschaft der 2. Herren schon den zweiten Titel unter Dach und Fach.
27.06.2011
Showdown gewonnen - Meisterschaft perfekt





Mit einem verdienten 64:47 Ausw├Ąrtssieg bei der DJK S├╝dwest hat die 2. Herrenmannschaft den entscheidenen Schritt zum Gewinn der Meisterschaft in der 2. Kreisliga getan.
Nach anf├Ąnglichen Schwierigkeiten setzte sich die Truppe im Laufe des Spiels mehr und mehr ab.
Der Gegner agierte konsequent in Zonenverteidigung. Diese konnte immer wieder durch gutes Passspiel von au├čen geknackt werden. Da man auch in der Defense jederzeit Herr der Lage war, lie├čen die Jungs nichts mehr anbrennen. Clever und routiniert spielte das Team das Spiel nach Hause.
Gratulation an die Mannschaft: Andreas Helten, Stefan Schmitz, Dirk Linke, Ralf Nolte, Wolfgang Seeburg, Rene Klempnow, Benjamin Lassau, Florian Lassau, Thorben Loeppke, Peter Marzykowsky, Basti Krieg, Kaweh Rezazadegan, Uwe Pulsfort, Lars Meiring
09.04.2011
1. Herren gewinnen trotz unterirdischer Wurfquote
Sowohl die 1. Herren als auch die DJK S├╝dwest 5 spielten beide ein Spiel was nur durch die zwei am Brett h├Ąngenden K├Ârbe und den orangenen Ball an Basketball erinnerten. Viele Fehlw├╝rfe, Ballverluster und Fouls pr├Ągten das Spiel und dennoch war der Sieg nie gef├Ąhrdet.
So ein Spiel sollte man schnell abhaken und froh sein am Ende mit 56:43 gewonnen zu haben.
27.02.2011
1. Damen baut Siegesserie aus
Am 15. Spieltag der Kreisliga K├Âln kamen die Damen des BC K├Âln Pesch 04 zu einem nie gef├Ąhrdeten 70:31 Heimsieg. Damit konnte die Mannschaft den sechsten Sieg in Folge einfahren.
Der Gegner aus Dellbr├╝ck war nur mit 6 Spielerinnen angeteten. Somit war klar, dass sich fr├╝her oder sp├Ąter das Pescher Team konditionell durchsetzen w├╝rde. Dellbr├╝ck spielte konsequent Matchup Zone in der Verteidigung. Diese wurde aber mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr geknackt. Bereits zur Halbzeit stand ein 45:16 zu Buche. Die zweite Halbzeit l├Ąsst sich unter dem Motto "Ergebnisverwaltung" zusammenfassen.
F├╝r Pesch spielten: Berke (18), Schatz (15/3), Schladitz (6), Rulinski (6), Kohtz (6), Kleemann (5/1), Rezazadegan (3), Trefzger (3), B├Ątz (2), Vadacumcherry
27.02.2011
2. Herren legt nach
Mit einem knappen 62:56 Heimsieg best├Ątigt die 2. Herrenmannschaft ihre aktuelle gute Form. Mit dem Erfolgt gegen den Tabellendritten aus S├╝lz wurde die Tabellenf├╝hrung behauptet.
Es war allerdings eine knappe Angelegnheit. 40 Minuten schenkten beide Teams sich nichts. Pesch konnte des├Âfteren aus Fastbreaks punkten, S├╝dwest suchte sein Heil aufgrund k├Ârperlicher ├ťberlegneheit unter dem Korb. Mit einem 30:30 wurden die Seiten gewechselt. Pesch schaltete auf Manndeckung um, entfachte viel druck auf den Aufbau und konnte vermehrt Ballgewinne erzwingen. Gegen die Zone des Gegners fiel die Entscheidung letzlich von aussen, als zwei Dreier erfolgreich verwertet werden konnten.
F├╝r Pesch spielten: Helten(17), Seeburg(14), Loeppke(11), Pulsfort(6), Lassau,B.(4), Klempnow(2), Nolte(1), Lassau,F., Meiring
27.02.2011
2. Herren triumphiert im Spitzenspiel
Weiter auf dem Vormarsch ist die 2. Herrenmannschaft. Im Spitzenspiel bei TV Dellbr├╝ck kam die Mannschaft zu einem verdienten 50:62 Ausw├Ąrtssieg. Dabei bestach das Team durch seine Ruhe und Abgekl├Ąrtheit, die sie der emotionalen Spielweise des Gestgebers entgegensetzte. Zwar nummerisch unterlegen, konnte das Team die gesamte Spielzeit eine F├╝hrung behaupten.Sowohl gegen Zone als auch gegen Manndeckung des Gegners wurde immer die ├ťbersicht behalten. Da auch in der Defensive nur 50 Punkte zugelassen wurden, ging der Sieg vollauf in Ordnung.
20.02.2011
1. Damen ├╝berrascht gegen Spitzenreiter
Gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenf├╝hrer DJK S├╝dwest gelang der 1. Damenmannschaft in ihrem ersten Spiel im Jahre 2011 der Paukenschlag!
In einem nervenaufreibenden Spiel sprang ein denkbar knappes 41:40 nach Verl├Ąngerung heraus.
Lange hatte es nicht nach einem Erfolg ausgesehen. Zu niedrig war die Trefferquote. Zwar lie├č man auch defensiv fast gar nichts zu, aber vorne wollt einfach nichts fallen. Mit dem kuriosen Halbzeitstand 4:11 ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel kam S├╝dwest zun├Ąchst besser aus den Startl├Âchern und konnte sich zeitweise einen 16 Punkte Vorsprung herausspielen. Doch unsere Damen bewiesen an diesem Tag eine tolle Moral. Sie lie├čen in der Manndeckung immer weniger zu, erarbeiteten sich Ballgewinne und konnten den R├╝ckstand Punkt um Punkt verk├╝rzen. S├╝dwest agierte zunehmend verunsichert. Der letzte Korb in der regul├Ąren Spielzeit brachte tats├Ąchlich den Ausgleich und damit die Verl├Ąngerung. Hier geriet man schnell 0:4 ins Hintertreffen, doch 1 Dreier sowie 2 verwandelte Freiw├╝rfe brachten den nicht mehr f├╝r m├Âglich gehaltenen Sieg!
F├╝r Pesch spielten: Berke(10), Kohtz,(8), Shams(7), Schatz(6/2), Kleemann(4), Cosentino(4), B├Ątz(2), Rulinski(1), Vadacumcherry, Trefzger
01.02.2011
Impressionen Weihnachtsfeier 2010
Der Weihnachtsmann rief - und (fast) alle kamen!
Zum zweiten Mal in Folge feierten wir unsere allj├Ąhrliche Weihnachtsfeier in der uns so vertrauten Umgebung - mitten in der Turnhalle. Erneut hatten wir alles festlich dekoriert.
Zu sanfter Musik verbrachten wir unterhaltsame Stunden. Geehrt wurden alle Coaches und helfenden H├Ąnde, ohne die das Vereinsleben selbst bei einem kleinen Verein nicht zu bewerkstelligen w├Ąre. In der Spielecke konnten sich die ganz Kleinen austoben, die ├älteren zeigten ihr K├Ânnen an der Playstation. Das gelungene Buffet rundete die Veranstaltung ab.
Zu bedanken haben wir uns bei dem Cateringservice L├╝demann f├╝r das tolle Essen sowie dem Edeka Markt Br├╝ck in Pesch f├╝r gro├čz├╝gige Sachspende.
Fotos des Abends gibt es hier.
14.12.2010
Die ersten Mannschafts- und Spielerbilder sind online
Nach langem Warten ist es endlich soweit, die ersten Bilder der Mannschaften und Spieler sind online. Es ist erst der Anfang und es fehlen noch einige, diese werden aber nach und nach hinzugef├╝gt.

Finden k├Ânnt ihr das ganze oben in der Navigation unter dem neuen Punkt "Teams" oder auch hier.
03.12.2010
1. Damen gelingt Revanche
Die 1. Damenmannschaft ist weiter auf dem Vormarsch! Gegen die DJK K├Âln Nord gelangt die erhoffte Revanche f├╝r die knappe Hinspielniederlage, als man in gegnerischer Halle mit einem Punkt unterlag. Dieses mal lautete der Endstand 43:28!
Das Team musste auf 4 Akteure verzichten. Es wirkte daher einiges nicht so ganz rund. Vieles blieb St├╝ckwerk.Das Spiel pl├Ątscherte eine ganze Weile dahin. Mehr als 3,4 Punkte Vorsprung konnte man sich nicht erarbeiten. Die Umstellung auf Manndeckung brachte dann die erhoffte Wende zum Guten.
F├╝r Pesch spielten: Schladitz(10), Behrke(12), Schatz(10), Cosentino(4), Rulinski(5), Trefzger(2),B├Ątz, Halm, v.d. Valentyn
29.11.2010
Herren 1 gewinnen deutlich mit 82 : 44!
Mit einem deutlichen Sieg startete die Erste Mannschaft des BC Pesch nach der Herbstpause. Allerdings sah das noch im ersten Viertel nicht danach aus. Nach 10 Minuten Spielzeit lagen die Pescher bereits mit 15 : 4 hinten. Die 4 Punkte waren allein durch Kaweh Rezazadegan und Wolfgang Seeburg erzielt worden, die beide Spieler der zweiten Mannschaft sind und sich gl├╝cklicherweise bereit erkl├Ąrt hatten, den Ausfall von Dario, Tom, Sebastian und Frank zu kompensieren.
Zu Beginn des zweiten Viertel wurde die Verteidigung umgestellt, wodurch die BG K├Âln 4 total aus dem Konzept kam. So wurde aus dem 11 Punkte R├╝ckstand zur Halbzeitpause ein 2 Punkte R├╝ckstand und das Spiel war wieder offen. Kurz vor der Pause wurde auch noch der Coach der BG K├Âln wegen verbaler Attaken gegen die Schiedsrichter der Halle verwiesen und so waren die BG┬┤ler in der zweiten H├Ąlfte ohne die Unterst├╝tzung von aussen unterwegs.

Nach einigen Steals mit anschliessenden einfachen Punkten durch Fastbreaks zahlte sich dann auch der kontinuierliche Druck auf die Aufbauspieler aus, die von Angriff zu Angriff m├╝der agierten und Fehler verursachten. So konnten unsere Pescher Fastbreak um Fastbreak die F├╝hrung ausbauen und am Ende hochverdient mit 38 Punkten geinnen. Leider war die Freiwurfquote wieder weit unter 50%, sonst w├Ąre die 100 Punkte Marke auch noch geknackt worden.

Es spielten: Volker 11 (1), Max 4, Alex 15 (1), Matthias 5, Felix 16 (2), Olli 2, Simon 9, Christian, Kaweh 6 (1), Wolfgang 12 (1)
30.10.2010
2. Herren besiegt Porz 4
Ohne gr├Â├čere Probleme hat sich die 2. Herren der Ausw├Ąrtsaufgabe bei GSV Porz4 entledigt.
Lediglich im ersten Viertel konnte Porz dagegenhalten.
Ab dem 2. Virtel spielte Pesch vermehrt Manndeckung, erh├Âhte so den Druck auf die Porzer, die zunehmend die ├ťbersicht verloren. In der Offensive hatte man eine hohe Trefferquote gegen die gegnerische Zone und auch von jenseits der 3 Punkte Linie war man erfolgreich ( 7 Treffer!). Es muss weiterhin an dem Zusammenspiel im setplay gearbeitet werden.

F├╝r Pesch spielten: Marczykowski (20/4), Rezazadegan (14/1), Seeburg (9/1), Loeppke (8), Meiring(6), Lassau,F (4), Schmitz (4), Ip (3/1), Nolte (2), Krieg
04.10.2010
1. Damen gelingt erster Saisonsieg
Nach zwei Niederlagen zu Saisonbeginn hat die 1. Damen mit einem ungef├Ąhrdeten 71:12 gegen BG K├Âln den ersten Saisonsieg eingefahren.
Aufgrund k├Ârperlicher und numerischer ├ťberlegenheit war der Sieg zu keiner Zeit in Gefahr. Durch gute Defense konnten dem Gegner viele Turnover aufgezwungen werden aus denen viele einfache Punkte aus Fastbreaks resultierten.
Auch konnten taktische Varianten studiert werden.
Das n├Ąchste Spiel f├╝hrt nach den Herbstferien zu den Kl├Ân 99ers.
F├╝r Pesch spielten: Kohtz(22), Schatz(12), Cosentino(9), B├Ątz(6), Berke(5), Vadacumcherry(4), Shams(4), KLeemann(4), Trefzger(2), Rulinski(2), v.d.Valentyn
04.10.2010
Flashnews: 2. Herren weiter in Erfolgsspur
Durch einen nie gef├Ąhrdeten 70:41 Sieg bei GSV Porz 4 hat die 2. Herren ihre Siegesserie auf 3 Siege ausgebaut.
Bericht folgt.
02.10.2010
DJK Neubr├╝ck 2 vs. 1. Herren
Nach der Auftaktniederlage im ersten Saisonspiel war zu merken, dass die Mannschaft endlich den ersten Saisonsieg feiern wollte. Gleich zu Beginn des Spiels war der Druck, den die Pescher in der Defensive aufbauten sehr stark, wodurch eine schnelle F├╝hrung aufgebaut werden konnte. Gegen die gegnerische Zonenverteidigung trafen sie frei herausgespielte W├╝rfe und konnten so, mitte des zweiten Viertels schon mit 25 Punkten in F├╝hrung gehen. Dann stellte der gegnerische Trainer, Theo Sinolas auf eine Mann-Mann Verteidigung um und pl├Âtzlich herrschte Chaos. Die guten Offensivorganisation aus den ersten Minuten war nicht mehr zu erkennen. Freie Sch├╝sse wurden nicht mehr herausgespielt und einfache Fastbreakkorbleger nicht verwandelt. Hinzu kamen einige Schw├Ąchen in der Verteidigung und so wurde aus der 25 Punktef├╝hrung ein wieder offenes Spiel, das kurz vor Schluss nur noch einen 6 Punkte Vorsprung f├╝r die Pescher zeigte. Doch mit ein wenig Gl├╝ck und einem letzten Kraftakt in den letzten Spielsekunden konnten die Spieler unserer Ersten das Ergebnis ├╝ber die Zeit retten und den ersten, zum Teil auch verdienten Saisonsieg einfahren!

Es spielten: Volker (0), Felix (2), Frank (6), Simon (17), Alex (10), Sebastian (5), Dario (10), Christian (2), Matthias (7), Tom (8), Olli (0).
24.09.2010
2. Herren mit erneutem Sieg
Zweites Spiel, zweiter Sieg! Nach dem Auftakterfolg beim GSV Porz 3, konnte sich die 2. Herrenmannschaft auch im Heimspiel gegen den MTV K├Âln 3 schadlos halten.
Am Ende stand ein nie gef├Ąhrdeter 88:28 Sieg. Die erstmals mit den Neuzug├Ąngen Thorben Loeppke, Kaweh Rezazadegan udn Damina Jasiak angetretene Mannschaft beherrschte den k├Ârperlich und spielerisch unterlegenen Gegner in allen Belangen. Die noch im Aufbau befindliche, junge Mannschaft des MTV stellte keinen wirklichen Gradmesser dar.
Es wurden ein paar Pass- und Laufwege ausprobiert. Die n├Ąchste Pr├╝fstein steht n├Ąchste Woche Freitag mit dem Spiel beim GSV Porz 4 bevor.
F├╝r Pesch spielten: Seeburg (23), Rezazadegan (14), Helten (12), Marczykowski (11), Krieg (7), Lassau,F (6), Jasiak (4), Nolte (3), Ip (2), Loeppke (2)
23.09.2010
1. Herren verliert Auftaktspiel
Die 1. Herrenmannschaft des BC Pesch unterliegt der BG K├Âln 5 mit 54:68. Das Spiel war gepr├Ągt von einer hohen Intensit├Ąt und das Tempo wurde bis zum Ende hoch gehalten. Das erste Spiel im Trikot bestritt Sebastian Stadfeld, der sich mit einigen guten Aktionen schnell in der neuen Mannschaft zurecht gefunden hat.

Es spielten: Volker 1 , Frank 8 , Felix 0 , Christian 0 , Dario 24 , Olli 6 , Simon 5 , Tom 4 , Alex 0 , Sebastian 6.
21.09.2010
1. Damen unterliegt S├╝dwest
Mit einer 48:60 Heimniederlage begann f├╝r die 1. Damen die Saison 2010/2011.
Trotz k├Ârperlicher Unterlegenheit gelang es Pesch im Angriff wiederholt, den Ball in aussichtsreiche Schusspositionen gegen einen in Zonenverteidigung agierenden Gegner zu spielen.
Allein war das Schussgl├╝ck nicht hold.S├╝dwst hingegen gelang mit zunehmender Spieldauer vermehrt, den Ball auf die gro├čen Centerspieler zu passen. Diese spielten dann ihre ├ťberlegenheit am Brett aus. Coach Lars Meiring zeigte sich zufrieden mit dem Angriffsspiel, speziell in der ersten Halbzeit. Verbesserungsw├╝rdig ist in jedem Fall noch die Arbeit beim Denfensivrebound. Die Scharte auswetzen k├Ânne die Damen am n├Ąchsten Freitag beim Ausw├Ąrtsspiel bei der DJK K├Âln Nord.
F├╝r Pesch spielten: Trefzger(2), Rezazadegan(2), Schatz (8/1), Schladitz (6/1), Shams (5), Rulinski (4), Cosentino (4), Kleemann (6/2), Vadacumcherry (3), Behrke (5)
20.09.2010
2. Herren mit erfolgreichem Saisonstart





Mit einem auch in der H├Âhe verdienten 63:40 Sieg gegen den GSV Porz 3 ist die 2. Herren in die neue Saison gestartet.
Die komplett neu zusammengestellte Truppe ( besteht aus jungen Nachwuchsspielern und alten Hasen ) erwischte einen Bombenstart und f├╝hrte schnell mit 8:0 ! Im Laufe des Spiels profitierte die Mannschaft von Ihrer ├╝berlegenen Physis und h├Âheren Treffsicherheit. Sowohl unter dem Korb als auch von aussen fielen die W├╝rfe. Ganze vierig zugelassene Punkte sprechen ausserdem f├╝r eine gute Verteidigungsleistung. Wenn sich das Spielverst├Ąndnis untereinander noch verbessert, kann sogar noch mehr spielerische Qualit├Ąt erreicht werden.
Seeburg (28) traf f├╝r die Pescher am sichersten.
Zum n├Ąchsten Saisonspiel kommt der MTV K├Âln 3 nach Pesch.
20.09.2010
Pescher Basketballer hinter Gittern




Auf fremden Pfaden befanden sich die Spielerinnen und Spieler vergangene Woche. Im Rahmen der Organsiation f├╝r den "HRS Business Run" packten alle mit an und sicherten so eine attraktive Finanzspritze in die Vereinskasse.

Die Jungs der 1. Herren zeichneten verantwortlich f├╝r den Auf-und Abbau von rund 700 Metern (!) Dr├Ąngelgittern im Start- und Zielbereich des Kurzstreckenlaufes.

Die 1. Damen war in das Startprozedere involviert.

Martin Trefzger, 1. Vorsitzender: " Als die Anfrage der Organsitoren an uns herangetragen wurde, haben wir gar nicht gez├Âgert und direkt zugesagt. Einen Zuschuss k├Ânnen gerade wir als kleiner Verein sehr gut gebrauchen. Dar├╝berhinaus haben wir alle etwas f├╝r unsere Fitness tun k├Ânnen. So ein Gitter wird nach dem 50. St├╝ck nicht gerade leichter!"

Geplant ist, die Pr├Ąmie f├╝r die Anschaffung von Trikots und Trainigsutensilien zu verwenden.
13.09.2010
Das ultimative PUBLIC‐VIEWING‐Ereignis
Liebe Vereinsmitglieder,

Wir laden Dich, Deine Eltern und deine Freunde ein, mit uns zusammen einen netten Abend zu verbringen und gemeinsam unsere Nationalmannschaft zu unterstützen.... Eigens dafür wird in der Sporthalle des Gymansium Köln‐Pesch eine Leinwand aufgebaut. Bei kleinen Snacks und kühlen Getränken werden wir einen ÔÇô hoffentlich ÔÇô erfolgreichen Sportabend unserer WM‐Elf erleben.

Von welchem Spiel ist hier die Rede??
Ghana ÔÇô Deutschland, Mittwoch der 23.06.2010, Anpfiff: 20:30 Uhr

Wir beginnen das Public‐Viewing im Anschluss an unsere diesjährige Mitgliederversammlung (ca. 20:00 Uhr).

Ihr wollt bei diesem Public‐Viewing nicht fehlen?? Dann musst du dich bei deinem Trainer bis spätestens Mittwoch 16.06.2010 anmelden. Teile uns mit, mit wie vielen Personen du kommst. Mit einem Unkostenbeitrag von 5ÔéČ (3ÔéČ für Kinder bis einschlie├člich 15 Jahre) seid ihr dabei.

Anmeldeformular
07.06.2010
Unsere Herrenmannschaft sucht Verst├Ąrkung
Runter von der Couch und ab in die Halle...

Unsere Herrenmannschaft sucht dringend Verst├Ąrkung auf allen Positionen. Wer Lust und Zeit hat bei uns mitzuspielen der ist herzlich eingeladen uns zu unterst├╝tzen.

Bei Interesse einfach bei Martin Trefzger melden. (martin.trefzger@pesch-basketball.de)

06.05.2010
25.04. 2010, 15:30 Uhr: Offizieller Saisonausklang terminiert !
Aufgepasst Spieler, Eltern und Freunde des BC K├Âln Pesch 04!

Am kommenden Sonntag, den 25. April 2010 ab 15:30h wollen wir rund um das letzte Heimspiel der 1. Herrenmannschaft gegen den Deutzer TV ( 16:00h gro├če Halle )den offiziellen Saisonausklang zusammen feiern.
Es gibt die Gelegenheit bei Essen und Trinken zum gegenseitigen Gedankenaustausch. Was war gut, was kann verbessert werden? Nat├╝rlich kann jeder der Hallenschuhe mitbringt auch selber den Ball in die Hand nehmen.
Ihr seid alle herzlich eingeladen - wir freuen uns auf Euch !
22.04.2010
1. Herrenmannschaft mit neuem Trikotsponsor




P├╝nktlich zum Beginn der R├╝ckrunde pr├Ąsentiert sich die 1. Mannschaft in neuem Gewand. Das Logo der "K├Âlner Sauberm├Ąnner", Dienstleistungen rund um Geb├Ąudereinigungen aller Art ziert ab sofort die Brust unserer Jungs. M├Âglich wurde dies durch das pers├Ânliche Engagement von Stephan Rother, Gesch├Ąftsf├╝hrer der "K├Âlner Sauberm├Ąnner"(www.koelner-saubermaenner.de). Stephan Rother war als Jugendlicher selbst als Basketballer in Pesch aktiv, damals noch beim F.C. Pesch 1956 e.V. . Als die Anfrage seitens der Pescher Vereinsf├╝hrung hinsichtlich eines Trikotsponsorings kam, brauchte Rother nach eigenen Angaben nicht lange zu z├Âgern.
"Ich habe zwar berufsbedingt mit dem aktiven Basketballspielen aufh├Âren m├╝ssen, habe den Sport aber nie ganz aus den Augen verloren. Die Gelegenheit, meinem alten Club finanziell etwas unter die Arme zu greifen, wollte ich nicht verstreichen lassen", sagte Rother.
Sowohl der BC K├Âln Pesch 04 als auch die von Stephan Rother neugegr├╝ndeten "K├Âlner Sauberm├Ąnner" sind im Wachstum begriffen, insofern macht die Partnerschaft auch inhaltlich Sinn.

Am letzten Sonntag kam es dann anl├Ąsslich des Heimspiels gegen DJK S├╝dwest zur Trikot├╝bergabe. Und siehe da: sowohl das Spiel gegen S├╝dwest als auch das Spiel tags darauf in Worringen konnten gewonnen werden. Coach Martin Trefzger zeigte sich zufrieden:" Zum Abschlu├č der Hinrunde sind wir sportlich in ein Loch gefallen. Jetzt wollen wir mit neuem Elan angreifen. Das neue Outfit soll auch nach au├čen dokumentieren, dass wir als eine Einheit auf dem Feld stehen, die alles tut, um das Spiel zu gewinnen."

Der BC K├Âln Pesch 04 dankt Stephan Rother f├╝r sein Engagement und hofft auf eine gute, partnerschaftliche Zusammenarbeit.
11.02.2010
Neues U14/U16 Team
Du bist im Jahr 1994,95,96 oder 97 geboren, bist m├Ąnnlich, und hast Lust auf Basketball !?

Dann bist du genau richtig in unserem neuen U14/U16 Team !

Komm einfach am kommenden Montag, den 08.02.2010 in der kleinen Sporthalle des Gymnasiums K├Âln-Pesch von 17:30 bis 19:00h zum offenen Training vorbei. Danach findet das Training jeden weiteren Montag statt.

Alles, was du mitbringen musst, ist Sportkleidung und Spa├č, etwas neues zu probieren !

Wir freuen uns auf dich und sehen uns am Montag !
02.02.2010
Weihnachtsfeier 2009 ein voller Erfolg
Eine durchweg gelungene Veranstaltung war unsere diesj├Ąhrige Weihnachtsfeier. Nachdem die Resonanz in den letzten Jahren r├╝ckl├Ąufig war, entschieden sich die Organisatoren im Vorfeld daf├╝r, diesen negativen Trend zu stoppen: eine Neuerung musste her.

Man kam ├╝berein, die Feier nicht mehr in irgendeine Gastronomie K├Âlns auszulagern, sondern sie dort abzuhalten, wo das Pescher Basketballherz schl├Ągt - der kleinen Halle im Sportzentrum! Und zwar unter dem Motto: "alle unter einem Dach". Es trafen sich also s├Ąmtliche Mitglieder von U10 bis 1. Herren um gemeinsam Weihanchten zu feiern.

Mit einigen Lichteffekten und weihnachtlicher Dekoration war aus der Turnhalle binnen eines Nachmittags eine gem├╝tliche Location geworden. In der Spitze ├╝ber 100 G├Ąste (darunter auch Eltern, ehemalige Spieler und Freunde) fanden sich im Laufe des Abends ein
und sorgten f├╝r einen w├╝rdigen Rahmen. Es wurden Dias geguckt, Musik geh├Ârt, gegessen und getrunken und sich unterhalten. Sp├Ąter am Abend schaute sogar der Nikolaus vorbei und ├╝bergab Geschenke an alle Teams. Anschliessend wurde traditionell "gewichtelt" und die Sieger des diesj├Ąhrigen Nikolausturniers geehrt.

Am wichtigtsten war f├╝r die Organisatoren jedoch die Tasache, dass Gro├č und Klein zusammen gekommen sind und teilweise einander besser kennen lernten. Vereinsleben aus dem Lehrbuch k├Ânnte man sagen. Die im Sommer eingeschlagenen neuen Wege, sowohl personell als auch strukturell, haben sich eindrucksvoll auch in der diesj├Ąhrigen Weihnachstfeier gezeigt und zeigen uns, dass wir in die richtige Richtung gehen.

Neben allen helfenden H├Ąnden geht unser Dank an den Edeka Markt Br├╝ck, die Druckerei Michels, der Rennbahn Gastronomie sowie die Metzgerei L├╝demann.

Impressionen und Bilder gibt es in der Bildergalerie
04.01.2010
Mini-Serie gestartet!
Am letzten Spieltag des Jahres 2009 fuhr unsere U15 Mannschaft einen furiosen Heimsieg ein.
Der Gegner hie├č - wie auch beim Auftaktspiel - BG K├Âln, die dritte wollte am Sonntag die Niederlage der ersten Mannschaft wettmachen.
Doch die mal wieder in gro├čer Zahl erschienen Fans aus Pesch sollten ein Punktespektakel nie da gewesener Art erleben.
Schon nach sieben Minuten wurde die ├ťberlegenheit der Pescher M├Ądels deutlich (20:3).
Die f├╝nf Spielerinnen von BG K├Âln kamen kaum aus der eigenen H├Ąlfte heraus. Durch einen 14:0-Lauf in der neunten und zehnten Minute sorgten die Pescher f├╝r klare Verh├Ąltnisse schon nach dem ersten Viertel (36:5).
Schnelles Umschalten von Defense auf Offense erm├Âglichte im zweiten Viertel viele einfache Punkte durch unsere Centerspielerinnen, die am Ende des Spiels zusammen 48 Punkte auf dem Konto hatten.
Unter tosendem Applaus ging es mit einer verdienten 66:7 F├╝hrung zur Halbzeitansprache in die Kabine.
Die M├Ądels nahmen sich vor, trotz der hohen F├╝hrung weiterhin konzentriert aufzutreten. Dies war jedoch leider nur zehn Sekunden im dritten Viertel n├Âtig.
Der Trainer und die Mannschaft des G├Ąsteteams hatten bereits in der Pause angek├╝ndigt, das Spiel bei einem R├╝ckstand von mehr als 60 Punkten abzubrechen.
Als das 68:7 erzielt worden war, pfiffen die Schiedsrichter das Spiel ab.

Einerseits h├Ątten wir gerne weitergespielt, andererseits war die Freude ├╝ber den gelungenen Jahresausklang gro├č.
Nach zwei Siegen aus zwei Spielen hoffen wir auf eine Fortsetzung der Serie im Jahr 2010 und auf eine weiterhin so tolle Unterst├╝tzung der treuen Anh├Ąnger!

F├╝r Pesch spielten (Punkte): Alina Haist (26), Kim L├╝demann (22), Marit Urmetzer (6), Sillay Azizi (6), Natalie Marek (6), Sara Antakyali (2), Nora Saad, Mariya Nechval

Wir sind stolz auf euch!
14.12.2009
1. Damen setzt Siegeserie fort
3. Spiel - dritter Sieg! Mit einer ├╝ber 3/4 des Spiels guten Leistung fuhr die 1. Damenmannschaft im Ausw├Ąrtsspiel bei der BG K├Âln 3 den 3. Saisonsieg ein. 56: 32 hie├č es am Ende. Lediglich im 1. Viertel konnte der Gegner mithalten. Mit zunehmender Spieldauer setzte sich unser Team mehr und mehr ab. Erneut spielte man 40 Minuten gegen Zoneverteidigung, doch ein ums andere Mal gelang es , diese durch gutes Passspiel auszuhebeln. Dazu kam eine individuelle ├ťberlegenheit. In den zwei letzten Spielen dieses Jahres stehen noch 2 harte Brocken mit Deutz und Dellbr├╝ck auf dem Programm.
F├╝r Pesch spielten: Schatz (21/1), Cosentino (8), Berke (8), Kohtz (7), Shams (6), Kleemann (4), Rulinski (2)
06.12.2009
1. Damen best├Ątigt Auftaktsieg
Mit einem 57:28 Ausw├Ąrtssieg bei der DJK K├Âln Nord 3 hat unsere 1. Damenmannschaft im 2. Saisonspiel den 2. Sieg eingefahren! Damit lie├č die Truppe dem Auftaktsieg bei der DJK S├╝dwest ein weiteres Erfolgserlebnis folgen.
Schl├╝ssel zum Sieg war die gute Verteidigungsarbeit sowie der Defensivrebound. Nur 28 erzielte Punkte des Gegners in dessen eigener Halle zuzulassen, spricht f├╝r sich.
In der Offense spielte man erwartungsgem├Ą├č 40 Minuten gegen eine Zonenverteidigung. Doch mit viel Geduld und gutem Passspiel wurde die Zone ein ums andere Mal geknackt. Oftmals gelang das Anspiel bis unter den Korb wo dann leichte Punkte erzielt wurden. Mit entsprechender Konsequenz und Intensit├Ąt h├Ątte der Sieg auch h├Âher ausfallen k├Ânnen. Immer besser greift das Inside game. Die in der Saisonverbereitung intensiv geprobten Laufwege speziell auf den Positionen 4 und 5 funktionieren immer besser.
Bereits am kommenden Sonntag steht das n├Ąchste Ausw├Ąrtsspiel bei der BG K├Âln an. Hier gilt es erneut, die guten Leistungen zu best├Ątigen.
F├╝r Pesch spielten: Schatz (10), Shams (10), Kohtz (10), Berke (10), Cosentino (6),Vadacumcherry (6), Kleemann (3/1), Rulinski (2)
01.12.2009
Pesch 1 verliert Spitzenspiel mit 86:95
Beim Spitzenspiel um die Tabellenf├╝hrung verlor die Erste Herrenmannschaft gegen den Tabellen Ersten mit 86:95. Die f├╝nfte Mannschaft der SG K├Âln spielte sehr routiniert in eigener Halle gegen die sehr motivierten und engagierten Pescher und konnten durch ihre k├Ârperliche ├ťberlegenheit, viele einfache Punkte unter dem Korb einstreuen. Dennoch gewann unsere Erste die ersten 10 Minuten mit 24:17. Doch im zweite viertel kam der Einbruch. Es gelang nicht mehr sehr viel in der Offensive und wurde von den Spielern der SG ein ums andere Mal ├╝berrannt. SO wurde aus der 7 Punkte F├╝hrung zur Halbzeit ein 13 Punkte R├╝ckstand, der sogar nach 3 Minuten im dritten Viertel auf 17 Punkte ausgebaut wurde.

Allerdings wollte man nicht schon zu so fr├╝her Zeit die Flinte ins Korn schmeissen und fing an, wieder richtigen Basketball zu spielen. Durch eine sehr starke k├Ąmpferische Leistung gelang es das dritte Viertel wieder f├╝r Pesch zu entscheiden und konnte sogar drei Minuten vor dem Ende auf 6 Punkte verk├╝rzen. Doch die erfahrene Mannschaft der SG K├Âln spielte die Zeit geschickt runter und lie├č unsere Pescher nicht n├Ąher ran kommen.

Obwohl das Spiel verloren ging wurde ein sehr ansehnliches und attraktives Basketballspiel auf h├Âherklassigem Niveau gespielt, das sicherlich Lust auf mehr macht. Auch die mitgereisten Zuschauer, die stets die Pescher antrieben, wurden sehr kurzweilig unterhalten.

Ein weiterer Wehrmutstropfen ist die Tatsache, dass sich Martin Trefzger am Anfang des dritten Viertels die linke Schulter auskugelte und es noch nicht feststeht, wie lange er ausfallen wird!

Weiter geht es jetzt am Sonntag, den 06.12.2009 um 16:00 Uhr in der Sporthalle in Pesch gegen den aktuell Dritten der laufenden Saison. Auch dieses Spiel verspricht sehr spannungsgeladen zu werden und unsere Jungs freuen sich ├╝ber eine zahlreiche und lautstarke Unterst├╝tzung.

Es spielten f├╝r den BC Pesch: Volker B├╝nnagel, Frank Salzmann 6 (0), David Fassnacht, Matthias Krol 2 (0), Dario Lode Taleg├│n 22 (0), Andre Vogt 12 (0), Kay Forster 2 (0), Martin Trefzger 40 (8), Christian Clasen 2 (0)
26.11.2009
Wichtiger Sieg der 1. Herren in eigener Halle
Die 1. Herren hat einen wichtigen Sieg errungen und ihren Tabellenplatz damit gefestigt. Gegen das Team von TV Dellbr├╝ck konnte ein Sieg mit 61:49 eingefahren werden. Nach starkem Beginn (17:4 nach 8 Minuten, davon drei 3er) hatte es das Team aber verpasst, diese F├╝hrung langfristig auszubauen. Nach vielen vergebenen Fast-Breaks, einigen Ballverlusten und einem 10:0-Lauf von Dellbr├╝ck war es die logische Konsequenz, dass das Spiel zur Halbzeit ausgeglichen war (29:29). Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Konzentration und das n├Âtige Gl├╝ck wiedergekehrt. Die vielen unn├Âtigen Ballverluste aus dem zweiten Viertel wurden abgestellt und das Team konnte sich zum Ende des dritten Viertels mit 45:35 etwas absetzen. Im letzten Viertel erh├Âhte Dellbr├╝ck den Druck in der Defense, kam allerdings nicht mehr n├Ąher als 5 Punkte heran. Am Ende gewann das Team mit 61:49.

Jetzt kommt es am kommenden Dienstag (24.11.09) zum Spitzenspiel in der 1.Kreisliga. Pesch, derzeit 2. Tabellenplatz, ist zu Gast bei SG K├Âln 5, die derzeit den ersten Tabellenplatz belegen.
18.11.2009
U15 weiblich mit starker Vorstellung und einem verdienten Heimsieg
Das Beste zu Beginn : Die U15 weiblich feierte am heutigen Sonntag einen souver├Ąnen Sieg im Saisonauftaktspiel gegen die erste Mannschaft von BG K├Âln.
In der ersten Halbzeit schlugen sich die Gegner noch tapfer (22:29), in der zweiten H├Ąlfte wurde jedoch deutlich, dass die Kr├Ąfte bei den nur zu f├╝nft angereisten BGlern nachlie├čen.
Nachdem in der Halbzeit die Rebound-Schw├Ąche von den Trainern angesprochen worden war, verstanden es die neun Pescher M├Ądels ihre Gegenspielerinnen aus der Zone zu halten, und so lautete das Ergebnis des dritten Viertels verdienterma├čen 29:3.
Durch starkes Teamplay und einem hohen k├Ąmpferischen Einsatz in der Defense konnten die Pescherinnen letztendlich einen 73:34 Sieg einfahren.

Die harte Saisonvorbereitung tr├Ągt also ihre ersten Fr├╝chte.

Wir bedanken uns bei den zahlreich erschienenen Fans f├╝r ihre super Unterst├╝tzung und bei euch M├Ądels, f├╝r ein wundersch├Ânes Spiel !


15.11.2009
1. Damen mit gelungenem Saisonauftakt
Premiere gegl├╝ckt! Als letztes Team startete gestern abend unsrere 1. Damenmannschaft in die Saison 2009/2010. Der Spielplan f├╝hrte die M├Ądels zum Bezirksligaabsteiger DJK S├╝dwest2. Und es wurde direkt ein Krimi, an dessen Ende ein verdienter 58:54 Sieg nach Verl├Ąngerung heraussprang.
Coach Lars Meiring hatte 9 Spielerinnen an Bord und alle l├Âsten ihre Aufgaben sehr gut. Nach einem sehr guten 1. Viertel und einem schnellen 9-0 Start f├╝r Pesch, lief das Spiel fortan "auf Augenh├Âhe". Keinem Team gelang es, sich richtig abzusetzen. Eigentlich hatte das Team in der Vorbereitung denFocus auf Setplay gegen Zonenverteidigung gelegt. Gestern jedoch mussten sie 40 Minuten gegen Manndeckung agieren. Im 1-1 sah das gut aus, aber im Setplay 5-5 lag doch einiges im Argen. Hinzu kam eine gro├če Schw├Ąche von der Freiwurlinie. Miteiner besseren Quote von der Linie h├Ątte man sich einen gr├Â├čeren Vorsprung erarbeiten k├Ânnen. So kames wie es kommen musste. S├╝dwest kam mit der letzten Offense zum Ausgleich in der Schlusssekunde und das Spiel ging in die verl├Ąngerung. Hier bew├Ąhrte sich die Umstellung auf "Box and One" in der Defense um die beste Sch├╝tzin des Gegeners aus dem Spiel zu nehmen. Nachdem diese an auch noch verletzungsbedingt das Feld verlassen musste, kippte das Spiel entg├╝ltig zu unseren Gunsten. Der Anfang ist gemacht, wir gehen zuversichtlich in die n├Ąchsten Begegungen.
13.11.2009
Ehrung f├╝r Udo Meiring
Ein internes Vereinsturnier am 29. August nahm der neue Vorstand des BC Pesch zum Anlass, sich geb├╝hrend bei seinem langj├Ąhrigen Vorsitzenden und Abteilungsleiter Herrn Udo Meiring zu verabschieden.
Mit einem gro├čen DANKE! auf dem Hallenboden - gelegt von Spielerinnen und Spielern des BC Pesch - einigen Flaschen Wein und der Ehrenmitgliedschaft bedankten sich Mitglieder und Vorstand f├╝r 25 Jahre kontinuierliche Vereinsarbeit.

Diesem Dank schlo├č sich die 1. Vorsitzende des Kreises K├Âln gerne an. Den sch├Ânen Rahmen nutzend ├╝berbrachte sie eine Ehrenurkunde des Kreises K├Âln an Herrn Udo Meiring f├╝r herausragende Verdienste um den Basketballsport in K├Âln-Pesch. Zugleich gratulierte sie den Mitgliedern zum 25j├Ąhrigen Bestehen ihres Vereins und w├╝nschte ihnen und ihrem jungen Vorstand weiterhin alles Gute.

Quelle: www.bbkk.de

08.10.2009